hund schlaganfall einschläfern
Bonnie

Bonnie

Schlaganfall beim Hund: Symptome, Ursachen & Einschläfern

Apathie, Kopfschiefhaltung, Gleichgewichtsstörungen bis hin zur Bewusstlosigkeit – Ein Schlaganfall äußert sich bei Hunden ähnlich wie bei uns Menschen.

Ein furchtbares Szenario, wenn dein Vierbeiner vor dir taumelt und du dich fragst: “Hat mein Hund einen Schlaganfall?” 

Damit du im Ernstfall keine Zeit verlierst, ist es gut zu wissen, wie genau du einen Schlaganfall beim Hund erkennst und was dann zu tun ist.

Legen wir los!

Inhaltsverzeichnis

Anzeichen und Symptome für einen Schlaganfall beim Hund

Schlaganfall beim Hund

Die Anzeichen und Symptome, die bei einem Hund auf einen Schlaganfall hindeuten, sind ähnlich wie beim Menschen. Sie äußern sich in Form von:

  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schiefe Kopfhaltung
  • Apathie und Schwäche
  • Lähmungserscheinungen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Krämpfe

Schlaganfall beim Hund – Wie reagiere ich & was kann ich tun? 

Du solltest zunächst sicherstellen, dass dein Hund sich dort, wo er liegt oder steht, nicht verletzen kann.

Kontaktiere deinen Tierarzt und schildere ihm die Symptome. Bestenfalls kannst du eine zweite Person erreichen, die mit dir und deinem Hund zum Tierarzt fährt. Vielleicht ist ein Nachbar verfügbar oder die Freundin ums Eck.

Das Beste, was du jetzt tun kannst, ist ruhig zu bleiben. Du hilfst deinem Hund, wenn du ihn sanft streichelst und ihm beruhigend mit ihm sprichst. 

Viel mehr kannst du in diesem Moment nicht tun. Fahrt bitte so schnell und vorsichtig wie möglich zum Tierarzt!

Welche Folgen kann ein Schlaganfall haben?

Da es bei einem Schlaganfall zu einer Durchblutungsstörung im Gehirn kommt, kann dies langanhaltende Folgen haben.

Dazu zählen in einigen Fällen bleibende Lähmungserscheinungen, reduzierte Belastbarkeit, eine schiefe Kopfhaltung oder Einschränkungen der Sehkraft.

Was sind die Ursachen eines Schlaganfalls beim Hund?

Die Ursachen für einen Schlaganfall beim Hund können vielfältig sein. Es handelt sich dabei aber immer um eine Unterversorgung an Blut im Gehirn, zum Beispiel bedingt durch ein Trauma infolge eines Unfalls. 

Auch Vorerkrankungen können einen Schlaganfall begünstigen. Dazu zählen unter anderem:

  • Herzerkrankungen
  • Gehirnentzündungen
  • Blutgerinsel im Gehirn
  • Bluthochdruck
  • Nierenerkrankungen
  • Tumorerkrankungen
  • Übergewicht
  • Schilddrüsenerkrankungen

Heilungschancen bei einem Schlaganfall

Die Heilungschancen sind bei einem Schlaganfall sehr gut, wenn der Patient möglichst schnell behandelt wird. 

Spätfolgen können trotzdem auftreten und den Hund sein weiteres Leben lang begleiten. Wichtig ist, dass er schmerzfrei lebt.

Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten bei einem Schlaganfall

Die Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten bei einem Schlaganfall bei Hunden sind weitreichend und spezifisch. Sie richten sich immer nach dem Auslöser des Schlaganfalls. 

Natürlich erhält der Hund Sofortmaßnahmen beim Tierarzt, um die akuten Symptome zu lindern. Danach findet eine ausgiebige Untersuchung statt, um herauszufinden, welche Grunderkrankung vielleicht bisher unentdeckt blieb.

Wie lange dauert es, bis mein Hund sich vom Schlaganfall erholt hat?

Wenn deinem Hund mit seinem Schlaganfall schnell geholfen wurde, stehen die Chancen sehr gut, dass er sich wieder vollständig erholt. 

Bereits nach einigen Wochen wird er die Strapazen hinter sich gelassen haben.

Je nach Schwere der Hirnblutung bleiben Spät- und Langzeitfolgen leider nicht immer aus.

Sollte ich meinen Hund bei einem Schlaganfall einschläfern?

Ob und wann dein Hund eingeschläfert werden soll, kann nur ein Tierarzt diagnostizieren! 

In der Regel können Hunde nach einem Schlaganfall wieder vollständig genesen. Das hängt aber auch vom Allgemeinzustand, etwaigen Vorerkrankungen, dem Alter und der Häufigkeit der Schlaganfälle zusammen.

Es kann sein, dass dein Hund nach einem Schlaganfall bleibende Schäden davonträgt, mit denen er dennoch gut leben kann. 

Vielleicht wird er etwas wackeliger und seine Sehkraft ist eingeschränkt, aber er kann dennoch ein schmerzfreies und fröhliches Leben haben!

Fazit

Hunde können genau wie wir Menschen einen oder auch mehrere Schlaganfälle bekommen. Genau wie für uns ist ein Schlaganfall auch für Hunde lebensgefährlich.

Wenn die ersten Anzeichen rechtzeitig erkannt werden, besteht eine gute Heilungschance für den Vierbeiner. Hunde können sich nach einem Schlaganfall binnen weniger Wochen wieder vollständig erholen.

Wenn Vorerkrankungen zugrunde liegen, müssen natürlich auch diese behandelt werden, damit das Risiko eines erneuten Schlaganfalls minimiert wird! 

Bitte zögere nicht, wenn du die Vermutung hast, dein Hund könnte einen Schlaganfall haben, sondern fahre umgehend mit ihm zum Tierarzt! 

Ja, es ist nicht einfach, aber das Beste, was du in solch einer Situation tun kannst, ist einen kühlen Kopf zu bewahren! Du schaffst das!

Können wir dir noch Fragen rund um das Thema Schlaganfall beim Hund beantworten? Dann schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel. Wir hoffen, der Beitrag hat dir gefallen und bedanken uns bei dir fürs Lesen!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert