Verwächst sich ein Vorbiss bei Welpen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Verwächst ein Vorbiss bei Welpen? Ein Hunde-Profi klärt auf!

Dein Welpe ist bei Dir eingezogen und ein fröhlicher kleiner Kerl. Natürlich wundersüß, wäre da nicht das Gebiss, das einen leichten Vorbiss zeigt. 

Ob sich ein Vorbiss bei Welpen verwächst, verraten wir Dir in unserem folgenden Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

Verwächst sich ein Vorbiss bei Welpen?

welpe vorbiss

Es ist nicht ungewöhnlich, dass das Gebiss von Welpen eine Fehlstellung aufweist. Also beispielsweise auch einen Vorbiss. Der Grund liegt in der Entwicklung von Gebiss und Kiefer. Beide sind selbstverständlich noch in der Wachstumsphase – so, wie der Welpe auch.

Das heißt: Ein leichter Vorbiss kann sich durchaus verwachsen. Vor allem dann, wenn die Milchzähne dem zweiten Gebiss gewichen sind. Ja, auch unsere Hunde haben einen Zahnwechsel.

Schon gewusst?

Es gibt einige Hunderassen, die leider prädestiniert für Fehlstellungen einzelner Zähne sind. Dazu gehören unter anderem der Mops und die Französische Bulldogge. Warum das so ist? Hier wird auf eine möglichst kurze Schnauze gezüchtet. 

Ursachen: Wie entsteht ein Vorbiss?

Die Zucht

Es kann an der Zucht liegen. Und zwar dann, wenn die Schnauze möglichst kurz sein soll. Das wirkt sich nicht nur auf die Nase aus, sondern auch auf die Zähne.

Bei diesen Züchtungen ist der Unterkiefer deutlich länger als der Oberkiefer. Das heißt: Die beiden Kiefer können nicht richtig schließen. Die Folge ist ein Unterbiss.

Das falsche Futter

Auch das Futter kann eine Rolle spielen. Bekommt ein Welpe Trockenfutter, muss das noch nicht zu Gebissproblemen führen. Allerdings kann es dazu beitragen, dass Zähne durch zu heftiges Kauen abbrechen.

Besser kann es also sein, Deinem Welpen Nassfutter zu geben. Dieses schont die noch empfindlichen Zähne der kleinen Fellnase.

Defekter Zahnschmelz

Der Zahnschmelz gilt als härteste Substanz eines jeden Lebewesens. Allerdings braucht auch dieser Zeit, um sich zu entwickeln.

Dafür benötigt er wichtige Mineralstoffe, unter anderem Kalzium. Ist das Hundefutter aber nicht darauf ausgerichtet, kann auch diese Mangelerscheinung zu Gebissfehlstellungen führen.

Fehlerhafte Anzahl von Zähnen

Ebenfalls kann eine Ursache darin liegen, dass die Gene Deinen Welpen mit zu wenigen oder zu vielen Zähnen ausgestattet haben. Fehlt ein Zahn, kann es ebenso zu einer Kieferfehlstellung kommen, wie bei zusätzlichen Zähnen.

Denn: Gibt es eine Lücke, schieben sich die anderen Zähne nach vorne. Gibt es zu viele Zähne, müssen diese sich Platz suchen. Hier kann ein Vorbiss entstehen.

Schon gewusst?

Es gibt eine Formel für das Gebiss von Hunden.

Für Welpen gilt: 3i 1c 3p oben und unten. Er hat 3 Schneidezähne (i), 1 Eckzahn (c) und 3 vordere Backenzähne (p).

Erwachsene Hunde haben 42 Zähne, und zwar in dieser Anordnung: 3I 1C 4P 2M (oben), 3I 1C 4P 3M. Also 3 Schneidezähne oben und unten, 1 Eckzahn oben und unten (C), 4 vordere Backenzähne oben und unten (P) sowie 2 hintere Backenzähne oben und 3 davon unten (M).

Problematische Zahnentwicklung

Zähne können durchaus ihren eigenen Kopf haben. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. So kann es vorkommen, dass ein Zahn eine Wurzel, aber zwei Kronen hat.

Ebenso kann es passieren, dass im Welpengebiss zwei Zähne miteinander verwachsen. Das nennt man Fusion. Diese kann ebenfalls die Ursache für einen Vorbiss sein.

Kann ich selbst etwas gegen den Vorbiss tun?

welpe mit vorbiss

Du selbst kannst einige Dinge tun, um den Vorbiss bei Deinem Welpen „in der Griff“ zu bekommen. Einzige Ausnahme: Du hast eine der oben genannten Rassen. Hier kannst Du lediglich regelmäßig beim Tierarzt zur Kontrolle vorstellig werden.

Der Tierarzt ist auch dann eine gute Idee, wenn Du den Verdacht hast, dass ein Vorbiss vorliegt oder sich entwickeln könnte.

Um dies zu überprüfen, solltest Du regelmäßig ein Auge auf die Zähne Deines Welpen werfen. Bemerkst Du etwas Ungewöhnliches, steht der Gang zum Tierarzt an.

Wie wird ein Vorbiss behandelt?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Vorbiss bei Welpen zu behandeln. Unterschieden wird hier unter anderem in die Einschlifftherapie und die Umstellungstherapie. Bei der Einschlifftherapie werden Zähne, die zu lang sind, gekürzt.

Bei der Umstellungstherapie werden Zähne mit Fehlstellung durch beispielsweise Kautechniken und Kauspielen wieder an ihren Platz gebracht.

Diese Kauspiele kannst Du unter anderem durch Gummibälle oder leichtes Massieren mit den Fingern erreichen.

Eine weitere Option ist eine Klammer, die natürlich von den wenigsten Hunden gerne getragen wird.

Nicht zuletzt kann Kieferorthopädie einen Unterbiss korrigieren. Dabei handelt es sich um einen operativen Eingriff. Hier werden die Zähne richtig angeordnet, der Kieferknochen durch Kürzung ebenfalls.

Gut zu wissen

Muss ein Kieferorthopäde hinzugezogen werden, behalte bitte im Hinterkopf, dass diese Behandlung mit hohen Kosten verbunden ist.

Fazit

Du siehst: Ein Vor- oder Unterbiss ist zunächst nicht ungewöhnlich. Wichtiger als eine vielleicht nicht ganz so harmonische Kieferoptik ist aber die Gesundheit. Denn eine Fehlstellung des Kiefers kann Deinem ausgewachsenen Hund einige gesundheitliche Probleme bescheren. 

Damit diese Fehlstellung nicht eintritt, solltest Du die Zähne regelmäßig kontrollieren oder durch den Tierarzt checken lassen. 

Hast Du bereits Erfahrungen mit einem Vorbiss gemacht? Dann teile diese gerne in den Kommentaren mit uns.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert