Weimaraner Probleme & Erziehung
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Weimaraner: Häufige Probleme, Erziehung & Erfahrungen

Ui, ein Weimaraner? Der hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, den wirst du nie von der Leine lassen können, der wird Dir alles jagen und töten!

Das sind wohl Aussagen, die beinahe jeder Weimaraner Besitzer bestimmt mindestens einmal in seinem Leben zu hören bekommen hat. 

Bedeutet ein Weimaraner automatisch Probleme? Oder ist ein Weimaraner ein liebevoller Familienhund? 

Ich habe diesen Artikel geschrieben, um mit Vorurteilen aufzuräumen, auf mögliche Probleme einzugehen und gebe dir Informationen, damit du herausfinden kannst, ob ein Weimeraner für dich der richtige Begleiter ist.

Denn auch ein Weimaraner ist ein Hund mit einem tollen Charakter.

Was sind die häufigsten Probleme in der Erziehung von einem Weimaraner? 

Weimaraner 

Weimaraner sind Hunde mit einem genetisch tief verankerten Jagt und Beutetrieb. Aus dem Bestreben, ein Allrounder Hund zu züchten, welcher als Vorstehhund zur Jagd auf verschiedene Tierarten einsetzbar ist, entstand im 19. Jahrhundert der Weimaraner.

Der ausgeprägte Jagt und Beutetrieb, kombiniert mit dem eigenständigen Denken des Weimaraner, stellt manchen Besitzer vor grosse Probleme bei der Hundeerziehung.

Der Weimaraner gilt als Vollgebrauchshund. Dementsprechend hoch ist seine Anforderung an regelmässiger geistiger sowie körperlicher Auslastung. 

Ist es dem Hund nicht möglich, seine Intelligenz und Veranlagung auszuleben, sucht sich der Weimaraner selbst eine Beschäftigung. Dies kann von über Jagen bis zu Aggression gegenüber Artgenossen bedeuten.

Dem Weimaraner wird eine gute Naturschärfe nachgesagt. Das kann sich in einer ausgeprägten Wachsamkeit und der Bereitschaft, sich bei Bedarf kämpferischen Auseinandersetzungen zu stellen, äussern. 

Ist der Weimaraner schwierig zu erziehen?

Wenn der Jagd und Beutetrieb nicht bereits von Welpen alter intensiv trainiert wird, kann es zu grossen Problemen mit dem Umfeld führen. 

Aber wenn du dich eingehend mit den Bedürfnissen, den Haltungsbedingungen und den Anforderungen des Hundes auseinandersetzt, ist ein Weimaraner, unter der Voraussetzung, dass er zu deinem Lebensstil passt, nicht schwieriger zu erziehen, als ein anderer Jagdhund.

Eine liebevolle, strukturierte und konsequente Erziehung kann dafür sorgen, dass dein Weimaraner ein ausgeglichenes und zufriedenes Leben mit dir führen kann.

Das A und O in der Erziehung eines Weimaraners ist, er darf nie seinen Jagdtrieb selbständig ausführen. 

Ich empfehle dir, mit deinem Weimaraner eine geeignete Hundeschule zu besuchen. Somit wird dir die Erziehung einfacher fallen.

Je nach Erziehung des Weimeraners ist Freilauf nicht möglich.

Ist der Weimaraner für Nichtjäger geeignet?

Der Weimaraner 

Weimaraner sind in erster Linie Jagdhunde. Seriöse Züchter geben ihre Welpen meist an Jäger ab, damit sie zukünftig auch ihren Bedürfnissen gerecht geführt werden. 

Weimaraner können auch ohne jagdliche Führung von Nichtjäger geführt werden, benötigen diesem Falle aber eine geeignete Alternative an Beschäftigung.

Da Weimaraner Nasenarbeit lieben, eignen sie sich sehr gut als Suchhunde. Auch im Hundesport und im Dummytraining trifft man vermehrt auf diese Hunde. 

Ihr ausgeprägter Beutetrieb lässt sich sehr gut zur Ausbildung in verschiedenen Bereichen nutzen

Im Voraus sollte bewusst sein, dass ein nicht jagdlich geführter Weimaraner ein intensives Antijagdtraining benötigt. 

Damit du siehst, wie aufwändig solch ein Training ist, empfehle ich dir unseren Artikel Hund Jagdtrieb abgewöhnen.

Ein gut ausgelasteter und zufriedener Weimaraner wird zu Hause auf dem Sofa genau so zum Familienhund wie ein Pudel und du kannst ihn auch mehrere Stunden alleine lassen.

Diese Voraussetzungen sollte ich dem Weimaraner bieten können

Der Weimaraner

Sei ehrlich zu dir selbst.

Wenn deine Lebenssituation mit den Bedürfnissen eines Weimaraners übereinstimmt, du bereit bist, mit ihm tagtäglich zu arbeiten und dich weiterzubilden, dann erfüllst du bereits gute Voraussetzungen. 

Wenn du ein aktiver Mensch bist, dich gerne täglich stundenlang in der Natur aufhältst und auch genügend Zeit für den und mitbringst, sollte deinem neuen Familienmitglied nichts im Wege stehen.

Bist du jedoch jemand, der in einer verregneten Winterwoche lieber zu Hause auf dem warmen Sofa gemütlich liegt, beruflich voll eingebunden oder über wenig Zeit verfügst, würde ich dir von dieser Hunderasse abraten.

Auch das finanzielle sollte nicht außer Acht gelassen werden. Bist du dazu in der Lage, in Ausbildung und Training zu investieren?

Erfahrungen: Das sagen andere Halter über den Weimaraner

  • “Der Weimeraner ist in erster Linie ein Jagdgebrauchshund und braucht regelmässig ausreichend geistige und körperliche Aufgaben, um ausgeglichen und zufrieden zu sein.”
  • “Ein Weimeraner muss ständig gefördert und beschäftigt werden, und mit ständig meine ich ständig und unentwegt”
  • “Meine Nachbarin hat sich das Mädel angeschafft, als sie gerade ihren Jagdschein machte. Als sie mal eine Woche krank im Bett lag und eine Hundesitterin nur kleinere Runden mit der Hündin gehen konnte, ist das arme Tier beinahe durchgedreht”
  • “Für Normalmenschen ist ein Weimeraner wohl eher nichts…..”

Fazit

Ein Weimaraner ist ein Jagdhund. Dies sollte jedem bewusst sein, bevor man sich eine solche aktive Hunderasse anschafft.

Wird der Weimaraner nicht jagdlich geführt, ist es in der Pflicht des Hundeführers, ihm eine entsprechende Alternative zu bieten.

Da Weimaraner Arbeitshunde sind, muss tägliche Beschäftigung für Geist und Körper gewährleistet sein. Dies bei Wind und Wetter,

Kannst du jedoch deinen Weimeraner Rasse gerecht auslasten und beschäftigen und hast viel Zeit für seine Ausbildung, hast du einen tollen Begleiter an deiner Seite, der nicht nur extrem verspielt ist, sondern auch für jede Art von Outdoor Aktivität zu haben.

Zählst du bereits einen Weimaraner als Familienmitglied und möchtest uns dein Leben und deine Herausforderungen mit ihm schildern? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar, wir freuen uns darauf!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

3 Kommentare zu „Weimaraner: Häufige Probleme, Erziehung & Erfahrungen“

  1. Avatar

    Jeder Hund hat einen tollen. Charakter, wenn man ihn entsprechend fördert.

    Das Problem sind in meinen Augen silberne Labradore, wobei logischerweise nicht nur die Farbe sondern auch der Charakter mit eingekreuzt wird, was vielen nicht bewusst ist. Es sind eben nicht nur Labradore in einer anderen Farbe.

  2. Avatar

    Unsere Hündin ist jagdlich gezogen und wird auch so ausgebildet. Sie ist uns die liebste Wegbegleiterin der ganzen Familie.
    Ob 2 Tage im Büro oder mit zur Genesung am Bett, sie ist hoch empathisch und passt sich an.
    Auf der anderen Seite hat sie excellente Anlagen eine gute Begleitung im Jagdalltag zu sein.

    Die Ausbildungzeit sind dafür gute 2 Jahre um eine gute Verbindung von Hundeführer und Hund zu erlangen.

    Der Weimeraner ist länger in der Jugendphase und reift bis 3 Jahre u mehr.

    1. Avatar

      Mein Weimaraner wurde nicht jagdlich erzogen. Er kommt nicht aus einer Jagdzucht. Er wird anders gefordert,durch Apportiertraining und sehr vielen und langen Spaziergängen. Ist ein sehr ruhiger und entspannter Hund,der sehr verspielt ist. Er verträgt sich sehr gut mit anderen Hunden, auch mit Rüden. In der Natur kann ich ohne Leine mit ihm spazieren, läßt sich ohne Probleme abrufen, egal was uns begegnet. Achtet während eines Spaziergangs sehr auf mich.Als Jagdhund ist er gänzlich ungeeignet. Er merkt noch nicht mal wenn ein Reh in unserer Nähe ist und wenn interessiert er sich überhaupt nicht dafür. Er ist ein geliebtes Familienmitglied,für mich der beste Weimaraner der Welt💖

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert