Chihuahua rassen arten
Jesse Reimann

Jesse Reimann

20 Zuckersüße Chihuahua Arten & Rassen (Mit Bildern)

Chihuahuas sind sehr beliebte Hunde. Durch ihre kleine Größe können sie wunderbar in der Wohnung gehalten. Besonders, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht. 

Sie jedoch lediglich als reine Schoßhunde zu halten, würde ihnen nicht gerecht werden. Chihuahuas sind sehr intelligente Wesen, die wie jeder andere Hund auch eine artgerechte Beschäftigung benötigen.

Du möchtest dir einen Chihuahua zulegen, bist dir aber noch unsicher, welcher es werden soll? Dieser Artikel liefert dir alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen Chihuahua Arten und Rassen, die zum Teil anerkannt sind und manche noch nicht.

Wer sich einen Chihuahua als Familienhund wünscht, sollte sich unbedingt die Nr. 19 anschauen.

Vorsicht, Qualzucht!

Viele Chihuahuas stammen leider aus einer Qualzucht. Sie werden extra klein und rundköpfig gezüchtet, was sehr viel Leid für die Tiere bedeutet und häufig zu gesundheitlichen Problemen führt. Vor dem Kauf solltest du dich daher genau über die Zucht und Herkunft informieren! Jedoch findet man den Chihuahua immer wieder im Tierheim vor, wo er darauf wartet, adoptiert zu werden. Es muss ja nicht immer der Rassehund sein.

1. Kurzhaar Chihuahua

Der Kurzhaar Chihuahua ist eine der zwei Chihuahua Mischlings Arten, die offiziell als Rasse anerkannt werden. Es gibt sie in verschiedenen Farben und haben kurzes Fell. 

Der Kurzhaar Chihuahua ist ein sehr anhänglicher Hund. In der Regel baut er aber lediglich zu ein oder zwei Personen eine Bindung auf. Er ist damit nicht der optimale Familienhund.

Die Chihuahua Rasse neigt zum Bellen, wenn sie nervös ist. An fremde Menschen muss sie sich erst einmal gewöhnen.

2. Langhaar Chihuahua

Der Langhaar Chihuahua ist die zweite Variante des Chihuahuas. Er hat im Gegensatz zum Kurzhaar Chihuahua ein längeres Fell, das meist leicht gewellt ist.

Die Fellfarbe des Langhaar Chihuahuas kann zwischen braun und schwarz variieren. Bei dieser Rasse handelt es sich um einen sehr intelligenten und neugierigen Hund.

Fremden gegenüber ist der Langhaar Chihuahua eher misstrauisch. Zu seinem Besitzer entwickelt er jedoch eine sehr feste Bindung.

3. Chihuahua Husky Mischling

Beim Chihuahua Husky Mischling handelt es sich um eine Kreuzung zwischen einem Chihuahua und einem sibirischen Husky.

Diese Chihuahua Mischung ist nicht ganz ungefährlich, da der Husky wesentlich größer als der Chihuahua ist. Daher wird er in der Regel künstlich gezüchtet. Eine normale Paarung ist nicht möglich.

Die Kreuzung wird meist als Husky-Chi bezeichnet. Dabei haben sie meist das Aussehen eines Huskys und die Größe eines Chihuahuas.

4. Apfelkopf Chihuahua

Der Apfelkopf Chihuahua hat seinen Namen durch seine Kopfform. Dieser hat nämlich optisch Ähnlichkeit mit einem Apfel. Daher stehen die Augen bei dieser Rasse häufig auch ein bisschen hervor.

Ein Apfelkopf-Chihuahua kann bis zu 16 Jahre leben. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass er keine gesundheitlichen Probleme bekommt, wofür diese Rasse leider anfällig ist

Diese Mischlingsart wird häufig als Showhunde eingesetzt, da sie mit ihrem runden Kopf als besonders schön gelten.

5. Hirschkopf Chihuahua

Der Hirschkopf-Chihuahua hat einen eher schmalen Kopf. Dazu kommen eine lange Schnauze und lange Beine. 

Im Gegensatz zu anderen Chihuahua Arten ist er etwas weniger krankheitsanfällig. Zudem haben sie ein selbstbewusstes Auftreten.

Durch seine Kopfform ist er nicht als Showhund geeignet. Hier werden Chihuahuas mit einem runden Kopf bevorzugt.

6. Langhaariger Hirschkopf-Chihuahua

Der Langhaarige Hirschkopf-Chihuahua gehört inoffiziell zum Rassetyp den Langhaar-Chihuahuas

Er hat ein langes und lockiges Fell, das besonders in der Fellfarbe Fawn beliebt ist.

Der Langhaarige Hirschkop-Chihuahua hat eine neugierige Art und ist gerne überall dabei. Alleine sein behagt ihm dagegen gar nicht und macht ihn nervös.

7. Teacup Chihuahua 

Der Teetasse Chihuahua ist die kleine Chihuahua Art, die es gibt. Sie gehören somit zu den kleinsten Hunderassen der Welt

Dieser Chihuahua-Mix ist besonders beliebt und wird häufig als Modehund gehalten. Viele Celebrities tragen den Teetassen Chihuahua in ihren Taschen spazieren.

Dennoch sollte man ihn nicht unterschätzen. Diese Chihuahua Art ist sehr intelligent und hat seine natürlichen Bedürfnisse. Besonders Nähe zum Menschen ist ihm sehr wichtig.

Fun Fact

Trotz ihrer kleinen Größe haben sie verhältnismäßig das größte Gehirn unter allen Hunderassen.

8. Kitz-Chihuahua

Der Kitz-Chihuahua bezeichnet die Fellfarbe des Hundes. Es kann sich dabei um einen Hirschkopf-, Apfelkopf- oder Teetassen Chihuahua handeln.

Die Fellfarbe des Kitz-Chihuahuas ist braun und ähnelt dem eines Rehkitzes. Daher stammt auch der Name Kitz-Chihuahua.

Je nach ursprünglicher Chihuahua Art bringt er dessen charakteristischen Eigenschaften mit. 

9. Chihuahua-Jack-Russel-Mischling

Der Chihuahua-Jack-Russel-Mischling wird unter Kennern auch als JackChi bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine Kreuzung aus einem Chihuahua und einem Jack Russel.

Durch den Einfluss des Terriers sind sie meist etwas aufmüpfiger und aktiver. Gleichzeitig kommt der Jagdinstinkt bei dieser Mischung durch.

Dennoch handelt es sich um einen treuen und liebevollen Begleiter.

10. Birnenköpfiger Chihuahua

Der Birnenköpfige Chihuahua ist eher weniger beliebt. Er ähnelt vom Äußerlichen stark dem Hirschkopf-Chihuahua, hat aber einen flacheren Kopf. 

Er ist damit der Gegensatz zum Apfelkopf Chihuahua. Durch seine Kopfform wird er nicht als süß genug angesehen, was man an seiner Unbeliebtheit erkennen kann. 

Allerdings hat auch diese Chihuahua Art ein liebevolles und lustiges Wesen

11. Chihuahua-Yorkie-Mischling

Der Chihuahua-Yorkie-Mischling, eine Mischung aus Chihuahua und Yorkie ist als Chorkie bekannt. 

Diese Mischlingsart ist sehr energetisch und aktiv. Zudem neigt sie zum Bellen. Das passiert jedoch vorrangig, wenn sie nicht genug beschäftigt werden.

Trotz ihrer kleinen Größe ist es wichtig, dass Chihuahuas artgerecht und nicht nur als Schoßhunde gehalten werden.

12. Chihuahua-Pitbull-Mischling

Der Chihuahua-Pitbull-Mischling entstand durch eine Kreuzung zwischen einem Chihuahua und einem Pitbull Terrier

Sie haben sehr viel Energie. Gleichzeitig handelt es sich um eine sehr liebevolle Chihuahua Art. Sie werden gerne als Familienhunde geeignet, da sie etwas größer als andere Chihuahua Arten sind.

13. Chihuahua-Mops-Mischling

Der Chihuahua-Mops-Mischling wird auch als Tuckern oder Pugwawa bezeichnet. SIe haben ein verspieltes Wesen und sind sehr loyale Hunde. 

Sie eignen sich dadurch sehr gut als Familienhunde. Allerdings neigt diese Mischung zu gesundheitlichen Problemen.

Durch die Kreuzung mit einem Mops haben sie häufig eine verkürzte Nase, was zu Atemproblemen führen kann.

14. Chihuahua-Ratten-Terrier-Mischling

Der Chihuahua-Ratten-Terrier-Mischling, oder auch Rat-Chi genannt hat ein sehr loyales Wesen. Sie sind sehr anhänglich gegenüber ihrem Besitzer.

Der Rat-Chi hat einen gewissen Jagdinstinkt und verfolgt gerne kleines Wildtier. Die Haltung mit anderen Tieren kann daher schwierig sein.

Diese Mischlingsart ist sehr aufmerksam, weshalb sie sich gut als Wachhund eignen.

15.Chihuahua-Schäferhund-Mischling

Bei dieser Kreuzung handelt es sich um eine Designerrasse. Denn eine natürliche Kreuzung wäre durch den hohen Größenunterschied nicht möglich.

Gekreuzt wird stets ein männlicher Chihuahua und ein weiblicher Schäferhund. Eine andere Kreuzung wäre für den Chihuahua zu gefährlich.

Die Hunde aus diesem Mix sind sehr treu, intelligent und vielleicht ein bisschen stur. Eine gute Erziehung ist unerlässlich, damit sie keine destruktiven Verhaltensweisen aufbauen.

16. Chihuahua-Papillon-Mischling

Der Chihuahua-Papillon-Mischling wird liebevoll Chion genannt. Äußerlich ist er bekannt für sein lockiges Fell und seine dreieckigen Ohren.

Diese Mischlingsart hat sehr viel Temperament und braucht eine gute Erziehung. Zudem ist sie sehr aufmerksam und ein toller Wachhund. 

Seine Besitzer will diese Art stets beschützen. Ansonsten ist sie sehr ruhig und liebt es faul rumzuliegen.

17. Chihuahua-Zwergpinscher-Mischling

Beim Chihuahua-Zwergpinscher-Mischling handelt es sich um einen sehr kleinen Mix. Durch sein kurzes Fell benötigt er nur wenig Pflege.

Da es sich hierbei um eine Terrier-Kreuzung handelt, ist diese Mischlingsart sehr lebhaft und temperamentvoll. 

Dennoch sind sie sehr anhänglich und sensibel und brauchen die Nähe zu ihrem Besitzer.

18. Chihuahua-Dackel-Mischling

Der Chihuahua-Dackel-Mischung wird als Chiweenie bezeichnet. Es handelt sich dabei um sehr aktive, aber auch loyale Hunde.

Die erste Vermischung fand in den 1990er Jahren in Amerika statt. Auslöser war, die Rückenprobleme der Dackel zu verringern.

Nach und nach hat sich der Chiweenie zu einem beliebten Vierbeiner entwickelt. Die Mischlingsart benötigt viel Aufmerksamkeit und muss stets beschäftigt werden, da sie ansonsten zu Bellen neigt.

19. Chihuahua-Cocker Spaniel-Mischling

Diese Hybrid-Rasse vereint die besten Vorzüge beider verschiedenen Rassen. Der Chihuahua-Cocker Spaniel-Mischling eignet sich sehr gut für die Wohnungshaltung, da er nur wenig bellt.

Durch den Cocker Spaniel Einfluss ist dieser Mischling sehr liebevoll im Umgang mit Kindern und eignet sich daher sehr gut als Familienhund. Er hat ein sehr liebes und ruhiges Wesen.

20. Chihuahua-Beagle-Mischling

Der Chihuahua-Beagle-Mischling ist eine Mischung zwischen einem Chihuahua und einem Beagle. Dieser Mischling ist ein sehr treuer Hund, der seinem Besitzer zu Füßen liegt.

Allerdings kann der Mischlingshund zu Eifersucht neigen, wenn er zu sehr auf eine Person fixiert ist.

Der Chihuahua-Beagle-Mix ist sehr intelligent, weshalb er ausreichend Beschäftigung benötigt.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert