Hund mit Locken
Jesse Reimann

Jesse Reimann

13 Kleine & 7 Große Hunderassen mit Locken [+ Bilder]

Lockenköpfe sorgen für Wirbel. Nicht nur bei uns Menschen, auch bei den Hunden sind wilde Lockenmähnen heiß begehrt.

Überall auf der Welt gibt es Hunderassen mit einer schicken Lockenfrisur. Welche Hunde mit Locken (ver-)locken erfährst du in diesem Artikel.

20 Hunderassen mit Locken im Überblick

Hunderassen gibt es wie Sand am Meer. Große, kleine, dicke, dünne … für jeden ist etwas dabei. Nicht nur Hundefriseure geraden bei Hunden mit Locken in Verzückung. 

Lockenköpfe wie Pudel und Co. sind heißbegehrte Haus,- Familien- oder Hütehunde. Im Folgenden möchten wir die populärsten Hunderassen mit Locken einmal kurz vorstellen.

Kleine Hunderassen mit Locken

1. Zwergpudel

Zwergpudel

Eine der bekanntesten kleinen Hunderassen mit Locken ist der Zwergpudel. Diese liebenswerten Rabauken können aufgrund ihrer Größe auch als Toypudel bezeichnet werden. Sie sind sehr intelligent, wissbegierig und sanftmütig. Allerdings sollte man auch die Aktivität der Zwergpudel nicht unterschätzen. Diese Hunderasse braucht sehr viel Bewegung und Beschäftigung.

Die zu den Pudeln zählenden Racker können bis zu 35 cm groß werden und über eine schwarze, braune, silberne, weiße oder apricotfarbene Fellfärbung verfügen.

2. Bolonka Zwetna

Bolonka Zwetna

Eine weitere kleine Hunderasse mit Locken ist der Bolonka Zwetna. 

Diese aus Russland kommenden Toyhunde werden maximal 26 cm groß. Neben ihren hängenden Schlappohren fällt insbesondere ihr langes, lockiges Fell sofort ins Auge. Im Gegensatz zum Zwergpudel sind die Locken etwas größer und welliger.

Die gutmütigen Fellbündel sind wunderbare Begleithunde und eignen sich optimal für die Wohnungshaltung.

Sie sind absolut freundlich, friedlich und pflegeleicht. Allerdings können sie auch für ganz schön Chaos und Wirbel sorgen.

3. Bichon Frisé

Bichon Frisé

Der Bichon Frisé ist eine herzensgute weiße Knutschkugel mit Löckchen. Die Hunderasse stammt ursprünglich aus dem spanischen, belgischen und französischen Raum. 

Sie erinnern optisch an einen Pudel und machen in erster Linie als Schoß- und Familienhunde eine gute Figur.

Das aufmerksame Knäul mit den Korkenzieherlocken ist sehr menschenverbunden und anhänglich. Allerdings sollte auch die Bewegung nicht zu kurz kommen.

Wie nahezu alle Hunderassen mit Locken benötigt auch der Bichon Frisé eine intensive Fellpflege. Die Frisur muss ja schließlich sitzen.

4. Bedlington Terrier

Bedlington Terrier

Der Bedlington Terrier ist nicht wie die anderen Terrier. Statt eines drahtigen Fellkleides hat dieser putzige Geselle ein wolliges Fell mit kleinen Korkenzieherlöckchen an Kopf und Ohren. Hin und wieder hat der Bedlington Terrier mehr Ähnlichkeit mit einem Schaf als mit einem Hund.

Die Hunderasse verdankt ihren Namen einer Stadt im Nordosten von London. Die liebenswerten Chaoten wurden in erster Linie als Wachhunde gezüchtet. 

Aufgrund ihres anhänglichen und verspielten Wesens haben sich diese Vierbeiner allerdings eher für eine Karriere als Familienhund entschieden. Ihre Intelligenz und Wachsamkeit haben sie allerdings beibehalten.

5. Dandie Dinmont Terrier

Dandie Dinmont Terrier

Wo wir schon einmal bei den Terriern sind, dann können wir auch gleich dort bleiben. Ein weiter Fellfreund mit Lockenpracht ist der Dandi Dinmont Terrier. Dieser kleine Kerl ist ein regelrechtes „Lockenmonster“. Sein Fell ist üppig, seidig und von Wellen durchzogen. Insbesondere an den Läufen sowie der Rute kann diese Hunderasse mit Locken punkten.

Die Hunde stammen ursprünglich aus Schottland. Sie werden maximal 28 cm groß und zählen somit zu den niederläufigen Terriern. Neben der buschigen Kopfpartie lassen auch die großen Knopfaugen die Herzen aller Hundehalter höher schlagen.

6. Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Es muss nicht immer die große Lockenmähne sein. Auch den Cavalier King Charles Spaniel kann man aufgrund seiner Wellen gerade noch als Hunderasse mit Locken bezeichnen. Die Ohren- und Brustpartie dieser Hunde ist sehr fluffig und weist deutlich wahrnehmbare Wellen auf.

Es muss ja nicht immer der Löwe unter den Hunden sein. Die temperamentvollen Charmebolzen sind die perfekten Begleithunde, sehr anschmiegsam und werden auch dein Herz im Sturm erobern.

7. Pumi

Pumi

Nicht nur kleine Hunderassen haben lockiges Fell.

Auch mittelgroße Hunde können mit Locken verlocken. Bei dem Vierbeiner mit der niedlichen Bezeichnung „Pumi“ handelt es sich um einen Treib- und Hütehund aus Ungarn.

Bei diesem verrückten Herzensbrecher kann man die Locken gar nicht übersehen. Der ganze Körper ist damit bedeckt.

Aber nicht nur die mittellange Lockenpracht, auch die markanten Ohren tragen zur Beliebtheit des Pumi bei. Trotz seiner verspielten und chaotischen Ader steckt in dieser Hunderasse ein intelligentes Wesen, welches permanent durch Denk- und Geschicklichkeitsspiele geschult werden muss.

Ist der Pumi gelangweilt oder nicht ausgelastet, kann er sehr schnell sehr viel Chaos anrichten.

8. Nederlandse Schapendoes

Nederlandse Schapendoes

Die Nederlandse Schapendoes kommen, wie der Name bereits vermuten lässt, aus den Niederlanden. Die niedlichen Zottel sind liebenswerte Hütehunde, die die Wellen in ihrem Fell nun wirklich nicht verbergen können.

Die Hunderasse ist nichts für Coachpotatoes. Sie sind kleine Energiebündel, die regelmäßig bewegt werden müssen.

9. Barbet

Barbet in Braun

Der Barbet macht seinem Namen alle Ehre. Das Fell der lockigen Hunderasse erinnert tatsächlich an einen Bart. Die großen Teddybären stammen ursprünglich aus Frankreich.

Die Wollknäule haben viele Fähigkeiten. Neben einem regelrechten Talent als Haus- und Hütehund, können die Barbets auch als Jagd- und Rettungshunde herangezogen werden.

Allerdings sind die Lockenköpfe nichts für Anfänger. Wenn du allerdings mit einem erfahrenen Händchen an die Hunderasse herangehst, wirst du treue Begleiter finden.

10. Pudel

Schwarzer Pudel

Bei Hunderassen mit Locken denkt man nahezu automatisch an den Pudel. Die Fellknäule sind der Inbegriff der bellenden Lockenköpfe.

Pudel gehören mit zu den beliebtesten Hunderassen überhaupt und sind der Traum eines jeden Hundefriseurs.

Neben der Lockenmähne bestechen Pudel durch ihr kluges und wissbegieriges Wesen. Neben Sport und Spiel ist auch die regelmäßige Fellpflege Pflicht.

Aufgrund seiner Locken ist der Pudel eine sehr pflegeintensive Hunderasse.

11. Curly Coated Retriever

Curly Coated Retriever in Schwarz

Eine weitere lockige Hunderasse aus England ist der Curly Coated Retriver. Diese Tiere tragen ihren Namen nicht zu Unrecht. Das lockige (curly) Fell ist ihr ganz klares Markenzeichen.

Wie viele Retriver ist auch der Curly Coated Retriver ein waschechter Familienhund, den du auch mit Kindern halten kannst. Die Hunderasse gilt als sehr intelligent, aktiv und pflegeleicht.

In ihrer Heimat England wurden die schwimmfreudigen Hunde gerne für die Jagd von Vögeln eingesetzt.

12. Irish Water Spaniel

Irish Water Spaniel

Auch in Irland gibt es lockige Hunderassen. Eine davon ist der Irish Water Spaniel. Der Jagdhund zählt zu den größten Spaniel-Arten überhaupt.

Mit einem Irish Water Spaniel an der Leine wirst du unter Garantie nicht mehr übersehen. Die Locken sind dabei nicht das einzige Merkmal. Die Größe in Verbindung mit den langen Ohren machen den Wachhund zu einem echten Hinkucker.

Nicht nur an Land, auch im Wasser macht der schwimmfreudige Vierbeiner eine gute Figur.

13. Bologneser

Bologneser in Schwarz

Neben all den mittelgroßen und großen Hunden hätten wir den Bologneser fast übersehen.

Bei dieser Rasse handelt es sich um eine niedliche Knutschkugel mit kuscheligen Locken. Der putzige kleine Energieball erfreut sich insbesondere bei Familien mit Kindern großer Beliebtheit.

Die kleinen Wirbelwinde sind sehr anhänglich, wissbegierig und lernfähig. Sie wollen stets neu gefordert und gefördert werden.

Die Lockenköpfe sind allerdings auch kleine Zeitfresser. Ihr Fell muss täglich intensiv gebürstet und gepflegt werden.

Große Hunderassen mit Locken

14. Kerry Blue Terrier

Kerry Blue Terrier

Ein weiterer lockiger Terrier ist der Kerry Blue Terrier. Diese Hunderasse stammt ursprünglich aus Irland und ist ein klassischer Hund für die Arbeiterklasse.

Die Vierbeiner fühlen sich in einer Position als Wach- und Hütehund sehr wohl.

Der Beschützerinstinkt liegt den Kerry Blue Terriern im Blut. So würden die Lockenköpfe ihre Familie immer wieder gegen andere Hunde und anderweitige Eindringlinge verteidigen.

Auch ein gewisser Jagdtrieb lässt sich nicht verleugnen.

Der Kerry Blue Terrier ist kein Hund für Anfänger. Er benötigt eine erfahrene Hand.

15. Lagotto Romagnolo

Lagotto Romagnolo

Italiener haben häufig lockiges Haar. Das gilt auch für die Hunde. Eine lockige Hunderasse aus Italien ist der Lagotto Romagnolo.

Das Energiebündel hat ein dichtes und krauses Fell, welches am ganzen Körper übersät ist mit Locken.

Die Vierbeiner müssen permanent bewegt werden. Sie schwimmen sehr gerne und sehr viel und werden in ihrer Heimat als Jagdhunde für Wasservögel eingesetzt.

Auch im Finden von Trüffeln machen sie eine gute Figur.

16. Airedale Terrier

Airedale Terrier

Zurück zum Terrier! Das Terrier Locken haben, haben wir inzwischen bereits herausgefunden. Auch der Airdale Terrier kann diese nicht verbergen.

Da ihre Locken allerdings eher drahtig sind, ist der Pflegeaufwand verhältnismäßig gering. Einmal wöchentlich bürsten reicht.

Die Terrier können bis zu 60 cm groß werden und sind sehr intelligent. Sie müssen täglich gefordert und gefördert werden.

Eine gute Ausbildung ist bei dem Airedale Terrier das A und O. Dennoch wird er immer wieder andere Hunde anbellen, anknurren und seinem inneren Jagdtrieb folgen.

17. Bouvier Des Flandres

Bouvier Des Flandres

Auch große Hunde haben Locken. Ein deutliches Beispiel hierfür ist der Bouvier Des Flandres. Der aus Flandern stammende Lockenkopf ist ein flauschiges Energiebündel.

Dieser Wischmop unter den Hunden ist ein 1A Wach- und Familienhund, welcher ursprünglich auf Farmen oder Bauernhöfen eingesetzt wurde.

Er muss täglich Körper und Geist trainieren, eine gute Erziehungen genossen haben und sich in ein familiäres Umfeld sozialisieren.

Sind diese Kriterien nicht gegeben, kann der Bouvier Des Flandres auch ganz schnell den „Herrn des Hauses“ heraushängen lassen.

18. Labradoodle

Labradoodle

Die Mischung macht’s! Der Labradoodle ist eine gekonnte Mischung aus Labrador und Pudel. Die lockige Kreuzung ist bei Hundehaltern sehr begehrt.

Die Hunderasse kann bis zu 60 cm groß werden und ist sehr liebevoll und anhänglich. Die treuen Zottel sind sehr intelligent.

Allerdings muss du für einen Labradoodle auch sehr viel Zeit mitbringen. Die Hunde müssen täglich bewegt und durchgebürstet werden.

19. Komondor

Komondor

Ist es ein Besen? Ist es ein Mop? Nein, es ist ein Komondor! Die lockigen Hunde aus Ungarn sind eine wahrhaft skurrile Erscheinung. Ihr weißes Fell ist am ganzen Körper gekräuselt.

Die Mopshunde sind die perfekten Hüte- und Familienhunde. Sie können bis zu 70 cm groß werden, sind sehr verspielt und haben sehr viel Energie.

Wer sich einen Kommodor anlacht, der bekommt mehr als nur einen Hund. Er bekommt einen gelehrigen und loyalen Freund und Begleiter.

20. Mudi

Mudi

Nicht alles lockige auf der Weide ist ein Schaf. Manchmal ist es auch ein Mudi.

Bei einem Mudi handelt es sich um eine lockige Hunderasse aus Ungarn. Die Energiebündel und Arbeitstiere machen hauptsächlich als Schäferhunde von sich reden.

Mudis sind nichts für lahme Schnecken. Die aktive Hunderasse muss permanent bewegt werden. Dabei legt sie eine unglaubliche Ausdauer an den Tag.

Auch auf dauerhaftes Gebell darfst du als Besitzer dich einstellen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert