9 Ungarische Hunderassen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

9 Unglaublich Schöne Ungarische Hunderassen (mit Bildern)

In Ungarn leben sehr viele herrenlose Straßenhunde.

Unter diesen ungarischen Hunderassen befindet sich alles, was ein Hundefan sich vorstellen kann. 

Von klein und fein über mittelgroß und sportlich bis hin zu groß und gemütlich: Wenn du auf der Suche nach einem Hund bist, setze dich gerne mit der Adoption von Auslandshunden auseinander! 

Vielleicht ist unter unseren ungarischen Hunderassen ja einer dabei, den du dir gut als Begleiter vorstellen könntest.

Vielleicht einen mit Dreadlocks?

1. Mudi – Der Wirbelwind

Mudi

Der Mudi ist ein mittelgroßer, ungarischer Hütehund mit lockigem Fell.

Er ist intelligent, lebendig, scharfsinnig und arbeitswillig.

Der Mudi braucht unbedingt eine Aufgabe, um im Leben glücklich zu sein. Bestenfalls darf er tun, was er am besten kann und zwar Hüten!

Diese ungarische Hunderasse wird etwa 38 – 47 Zentimeter groß, hat niedliche Stehohren und mandelförmige Augen.

Der Rassestandard ist nicht so fest definiert, dass der Mudi durchaus etwas unterschiedliche Erscheinungsbilder aufweisen kann.

Sein schwarzes, blaues, schokobraunes, weißes, falb-blondes oder merle-schwarzes Fell sieht besonders lustig aus, weil der Mudi am ganzen Körper viele kleine Wirbel hat. Dadurch wächst sein Fell teilweise links und rechts und kreuz und quer.

2. Pumi – Der Schäferterrier

BERGER HONGROIS PUMI

Der Pumi ist ein äußerst lebhafter und agiler, ungarischer Hütehund mit den Fellfarben Grau, Schwarz, Falb oder Weiß. Sein Fell ist lockig und mittellang. 

Sein Erscheinungsbild und Körperbau erinnert stark an einen Terrier

Im Herzen ist und bleibt der Pumi ein Schäferhund, wird heutzutage aber nur noch selten für diese Zwecke eingesetzt.

Er eignet sich ebenso gut als feiner Begleithund für all diejenigen, die sich einen agilen, cleveren und gelehrigen Hund wünschen.

3. Magyar Agár – Robuster Windhund

Silken Windsprite

Hier wird’s wieder windig!

Der Mayar Agár ist ein ungarischer Windhund mit Greyhound-ähnlichem Körperbau. Auf den ersten Blick sind die beiden Rassen tatsächlich kaum zu unterscheiden! 

Ein Kenner kann allerdings feststellen, dass der Magyar Agár etwas kleiner (70 Zentimeter Schulterhöhe), stabiler und robuster gebaut ist.

Er neigt also weniger zu Verletzungen, ist dafür aber auch nicht so schnell wie der Grey!

Das Wesen des Magyar Agár ist ruhig, zäh, folgsam, treu, freundlich, intelligent, aufgeweckt und leichtführig.

Er liebt das Rennen und freut sich über Gelegenheiten, um seine Lauffreude auszuleben. Auf die Rennbahn muss der zu Hause sehr ruhige und entspannte Magyar Agár nicht unbedingt.

Vielleicht entdeckst du aber durch ihn deine Faszination für den Windhundrennsport?

4. Magyar Vizsla Kurzhaar – Der Verrückte!

Magyar Vizsla Kurzhaar

Mit zu den bekanntesten ungarischen Hunderassen zählt wohl der kurzhaarige Magyar Vizsla!

Der semmelgelbe Jagdhund gilt ist äußerst lebhaft, nahezu flippig und verrückt, freundlich und sensibel. 

Der intelligente Vorstehhund braucht ausreichend körperliche sowie geistige Auslastung. 

Mit einer liebevollen und konsequenten Erziehung lässt sich sein Jagdinstinkt in der Regel gut kontrollieren.

Wer auf Herausforderungen und Action steht, holt sich mit dem Magyar Viszla den “etwas anderen” aber durchaus liebenswerten und lustigen Familien- und Begleithund ins Haus!

5. Magyar Vizsla Drahthaar – Der genauso Verrückte!

Magyar Vizsla Drahthaar

Weil der Magyar Vizsla so cool ist, gibt es ihn gleich in doppelter Ausführung! 

Im Wesen unterscheiden sich Kurz- und Drahthaar Vizsla eigentlich nicht. Sie gelten bieide als lebhaft, ausdauernd, energiegeladen, freundlich und sensibel.

Während der Kurzhaar-Vizsla bereits seit 1936 offiziell vom FCI anerkannt ist, gibt es die Drahthaar-Version erst seit 1966. Hier wurde der Deutsch-Drahthaar mit eingezüchtet. 

6. Kuvasz – Security und Clown im Schafspelz

Kuvasz

Der Kuvasz zählt zu den großen, offiziell vom FCI anerkannten, ungarischen Hunderassen. Er wird als intelligent, geduldig, eigenständig und loyal beschrieben und hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt.

Der bis zu 76 Zentimeter große Herdenschutzhund ist außerdem für seine lustige und lebhafte Art bekannt. Trotz Clown-Modus ist und bleibt er ein arbeitswilliger und selbstständiger Hütehund, der eher nicht für Anfänger geeignet ist.

Der Kuvasz braucht ausreichend Platz und Bewegung. Eine Wohnungshaltung kommt für ihn definitiv nicht in Frage!

7. Puli – Der Rastafari

Puli Hunderase mit langen haaren

Auch der Puli zählt zu den ungarischen Treib- und Hütehunden. Er wird bis zu 43 Zentimeter groß und 13 – 15 Kilogramm schwer. 

Die Frage ist bei dieser Rasse wohl, welchen Anteil des Körpergewichtes sein besonderes Fell ausmacht?

Seine meist bodenlange Schnüren-Behaarung sieht aus als hätte der Puli Dreadlocks. Dieses Rassemerkmal schützt den Puli vor Nässe, Kälte und Angriffen von wilden Tieren beim Hüten und Wachen. 

Klarer Nachteil: Hat der Puli nasse Dreadlocks, riecht das wirklich nicht gut!

8. Komondor – Der Brudi vom Puli

Komondor

Der Komondor sieht aus wie der große Bruder vom Puli. 

Auch diese ungarische Hunderasse hat einen rassetypischen und sehr auffälligen Schüren-Behang, welcher ihm in der Schafherde optimale Tarnung und ebenso Schutz vor Witterung und Angreifern bietet.

Er wird bis zu 80 Zentimeter groß und kann dabei ein Körpergewicht von stattlichen 60 Kilogramm auf die Waage bringen. 

Diese Rasse ist nur für diejenigen geeignet, die ihn auch für seine ursprüngliche Aufgabe gebrauchen können.

Als Familien- oder Begleithund wird dem Komondor wahrscheinlich schnell langweilig und es kann sein, dass er darauf mit unerwünschtem Verhalten reagiert.

9. Erdélyi Kopó – Die Bracke

Erdélyi Kopó - Die Bracke

Der Erdélyi Kopó ist eine ungarische Bracke und damit ein richtiger Jagdgebrauchshund

Er ist gutmütig, mutig, ausdauernd, temperamentvoll und kernig. Sein Körperbau ist athletisch und langbeinig.

Die ungarische Bracke gilt als besonders eigenständig und clever genug, um eigene Entscheidungen zu treffen.

Der Erdélyi Kopó erreicht eine maximal Körpergröße von 65 Zentimetern bei einem Gewicht von ca. 25 Kilogramm. Sein Fell ist kurz und schwarz mit lohfarbenen Abzeichen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert