Hund nach Narkose gestorben
Uwe

Uwe

Hund nach Narkose gestorben: 5 Ursachen & was du tun kannst

Geht dein geliebter Vierbeiner nach einem langen und erfüllten Leben über die Regenbogenbrücke, ist das für die ganze Familie sehr schmerzlich.

Wenn dein Hund jedoch in Folge einer Narkose gestorben ist, womöglich bei einer Routineoperation, macht sich zusätzlich schnell auch Verzweiflung und Wut breit.

Der folgende Beitrag soll dir helfen, deinen Verlust zu verstehen und damit umzugehen.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen: Warum ist mein Hund nach der Narkose gestorben?

Hund beim Tierarzt

Steht bei deinem Hund ein operativer Eingriff an, bei dem eine Narkose notwendig ist, machst du dir meist Gedanken um den Eingriff selbst.

Wenn du dich vielleicht selbst schon einer Operation unterziehen musstest, erinnerst du dich sicher an dein Vorgespräch mit dem Anästhesisten, der dich über die Risiken der bevorstehenden Narkose aufgeklärt hat.

Gründe, die bei einer Narkose zum Tod eines Hundes führen können, gibt es mehrere. Im Wesentlichen kommen dafür 5 Ursachen infrage.

1. Das Alter des Hundes

Bei sehr alten Hunden kommt es oft zu Komplikationen. Dabei spielt jedoch weniger das Alter selbst eine Rolle.

Sehr alte Hunde haben oft bestehende oder nicht diagnostizierte Vorerkrankungen, die für den Tierarzt bei der Dosierung der Narkose nicht unwesentlich sind.

Auch sehr junge Hunde haben ein erhöhtes Risiko. Deren Immunsystem ist noch nicht voll entwickelt und sie unterliegen auch schwer abschätzbaren Hormonschwankungen.

2. Größe und Gewicht des Hundes

Zwerghunderassen haben ein höheres Risiko, an einer Narkose zu sterben. Aufgrund ihres geringen Gewichts kommt es hier sehr leicht zu Überdosierungen bei der Narkose. Kleine Hunderassen unterkühlen auch schneller.

Ähnlichen Risiken unterliegen auch sehr große Hunderassen, aber auch übergewichtige Hunde.

3. Die Hunderasse

Einige Rassen reagieren auf eine Narkose sensitiver als andere. Dazu gehören vor allem Greyhounds, Cavalier King Charles Spaniel sowie alle Terrier-Rassen.

Ebenfalls unterliegen auch sehr kurzschnäuzige und flachgesichtige Rassen, wie beispielsweise Bulldoggen statistisch einer höheren Narkose Sterblichkeit.

4. Postoperative Überwachung

Einer amerikanischen Studie zufolge finden etwa die Hälfte der Narkose bedingten Todesfälle bei Hunden in den ersten Stunden nach der Operation statt.

Eine postoperative Überwachung ist jedoch immer notwendig. Der Studie nach ist das Risiko bei Operationen, die nachmittags erfolgen, höher als vormittags.

Am späten Nachmittag sind Tierarztpraxen meist mehr frequentiert. Das Personal hat dadurch weniger Zeit, auch ist es zum Ende des Arbeitstages auch tendenziell ausgelaugter und weniger aufmerksam.

5. Narkosefehler und mangelnde Vorbereitung

Steht eine Operation an, sollte der Tierarzt eine Blutprobe nehmen und diese labortechnisch untersuchen lassen.

Auch sollte er für die Dosierung die Vorgeschichte des Hundes kennen. Dabei geht es um Vorerkrankungen und frühere Operationen, insbesondere wenn sich hier bereits Komplikationen ergeben haben.

Auch Allergien und Unverträglichkeiten sind für den Tierarzt wichtige Erkenntnisse.

Was kann ich jetzt tun?

hund tierarzt

Der plötzliche Verlust deines Hundes ist sehr schmerzlich. Es wäre jedoch falsch, den behandelnden Tierarzt sofort dafür verantwortlich zu machen.

Versuche etwas zur Ruhe zu kommen und suche dann ein aufklärendes Gespräch mit dem Tierarzt.

Hinterfrage dabei die vorher beschriebenen fünf möglichen Ursachen. Ein seriöser Tierarzt wird dir alle Fragen mit bestem Gewissen beantworten können.

Im Zweifelsfall ist auch eine Obduktion über das Veterinäramt möglich. Diese ist Voraussetzung, wenn du vorhast, gegen den Tierarzt wegen eines Behandlungsfehlers zu klagen.

Wie gehe ich mit dem Verlust um?

Fast in jeder noch so kleinen Stadt gibt es Tierbestattungsunternehmen. Diese stehen dir oft 24 Stunden am Tag mit einer Hotline mit Rat und Tat zur Seite.

Gut zu wissen:

Tierbestatter kümmern sich um alles, von der Abholung des Hundeleichnams beim Tierarzt bis zur Bestattung.

Dabei helfen sie dir einfühlsam auch bei der Trauerbewältigung und beraten dich über das weitere Vorgehen. Dabei ist eine Bestattung auf einem Tierfriedhof ebenso möglich wie eine Urne, die du mit nach Hause nehmen kannst.

Dein treuer Vierbeiner wird immer einen Platz in deinem Herzen haben und kann durch nichts und niemanden ersetzt werden. Vielleicht besuchst du einfach ein Tierheim, um dich unverbindlich umzusehen.

Wie gefährlich ist eine Narkose beim Hund?

hund narkose

Das Risiko für einen Hund, an den Folgen einer Narkose zu sterben, liegt statistisch bei 0,05 Prozent. Das ist ein Todesfall auf 2000 Narkosen.

Nach einer zweiten Studie wurden 100.000 Fälle untersucht und eine Sterblichkeitsrate von 0,17 Prozent errechnet. Dies entspricht einem Todesfall auf 600 Anästhesien.

Fazit

Jede Narkose bei einem Hund bietet immer ein Restrisiko. Die Dosis wird immer individuell an den Hund angepasst. 

Um das Restrisiko zu minimieren, ist eine gründliche Voruntersuchung vor der Operation notwendig. Auch sämtliche Informationen über Vorerkrankungen oder Vorerkrankungen sollten dem Tierarzt vorliegen.

Alters-, größen- oder rassebedingte Risiken sollte ein erfahrener Tierarzt einschätzen können.

Das größte Risiko ist jedoch, wenn Vorerkrankungen und Unverträglichkeiten nicht bekannt sind, weil der Hund beispielsweise schon Vorbesitzer hatte.

Gerne kannst du deine eigenen Erfahrungen hier auch in einem eigenen Kommentar hinterlassen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „Hund nach Narkose gestorben: 5 Ursachen & was du tun kannst“

  1. Avatar

    Meine erste Hündin ist nun leider auch plötzlich verstorben. Es ist gut zu wissen, dass es auch in kleinen Städten Tierbestattungsunternehmen gibt. Ansonsten wende ich mich einfach an einen normalen Bestatter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert