hund zeh gebrochen
Lucy

Lucy

Hund Zeh gebrochen: Anzeichen, Behandlung & Heilungsdauer

Auch ein Hund kann sich den Zeh brechen und wie für uns Menschen ist das für ihn mit viel Schmerz verbunden.

Er stolpert, fällt oder klemmt sich die Pfote ein – und schon ist das Geschrei groß.

Was du über einen gebrochenen Zeh beim Hund wissen musst, lernst du deshalb in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Zeh beim Hund gebrochen – Ursachen

Wir Menschen brechen uns meist die Zehen, wenn wir aus Unachtsamkeit gegen einen Tisch laufen. 

Auch bei Hunden ist der häufigste Grund für einen gebrochenen Zeh schlicht Tollpatschigkeit.

Ein ungestümer Sprung aus dem Kofferraum, ein unglücklicher Tritt in ein Erdloch oder auch das Steckenbleiben in einem Bodenriss: all das kann dazu führen, dass dein Hund sich nicht nur die Pfote verstaucht, sondern tatsächlich einen Zeh bricht.

Bei sehr kleinen Hunderassen passiert es auch leider nicht selten, dass sie zwischen den Beinen ihrer Besitzer herumlaufen. Tritt man ihnen dann aus Versehen auf die Pfoten, kann das sogar in einem gebrochenen Zeh enden.

Wichtig!

Schlechte Ernährung führt zu einer geringeren Knochendichte. Das macht den Knochen gerade an so feingliedrigen Stellen wie den Pfoten anfälliger für Brüche.

Gebrochener Zeh beim Hund: Anzeichen & Symptome

Bei einem gebrochenen Zeh will dein Hund seine Pfote nicht mehr belasten. Er hinkt daher deutlich und vermeidet jede Berührung.

Manchmal kannst du auch nach kurzer Zeit eine Schwellung an der Pfote erkennen.

Oft zeigen Hunde ihren Schmerz deutlich an, indem sie jaulen oder winseln, wenn die betroffene Stelle berührt wird.

Manche Hunde aber leiden hingegen still und lecken nur sehr viel an der Pfote, im hilflosen Versuch, den Schmerz so zu stillen.

Wie kann ich meinem Hund helfen?

Das Wichtigste ist, dass dein Hund seine Pfote nicht belasten muss. Wenn er es zulässt, kannst du ihn auch ein Stück tragen.

Da nur ein Tierarzt den Schmerz lindern und den Bruch versorgen kann, solltest du keine Zeit verlieren und auch von Selbstversuchen einer Schiene oder eines Gipses absehen.

Vorsicht:

Ein gebrochener Zeh verursacht große Schmerzen. Dadurch kann auch der friedfertigste Hund aggressiv auf Berührung reagieren und nach dir schnappen.

Sei daher immer vorsichtig mit Berührungen und Bewegungen und geh kein Risiko ein.

Wann sollte ich zum Tierarzt?

Hund beim Tierarzt

Die Versorgung eines Bruches muss immer durch eine Tierärztin erfolgen. Nur sie kann Schmerzmittel verschreiben und Maßnahmen zur Unterstützung der Heilung treffen.

Wenn du nicht sicher bist, ob dein Hund sich einen Zeh gebrochen hat oder die Pfote lediglich verstaucht ist, solltest du trotzdem zur Vorsicht einen Tierarztbesuch einplanen.

Auch wenn dein Hund Schmerzen anzeigt oder nicht nur kurz hinkt, ist eine tierärztliche Versorgung unabhängig von der tatsächlichen Diagnose ratsam. 

Nach einem Unfall ist die Wahrscheinlichkeit eines Bruches sehr hoch, auch wenn dein Hund zunächst keine Anzeichen dafür zeigt. 

Da dann auch innere Verletzungen immer ausgeschlossen werden müssen, ist aber ohnehin ein Check-up erforderlich, in dem dein Tierarzt auch zur Sicherheit ein Röntgenbild anfertigen wird.

Ist bei einem gebrochenen Zeh eine Operation notwendig?

Für einen gebrochenen Zeh ist eine Operation üblicherweise nicht notwendig. 

Nur bei einem sehr komplizierten Bruch oder speziellen Vorerkrankungen der Knochenstruktur kann das Einsetzen eines Metallstabes zur Stabilisierung der Knochen beim Zusammenwachsen hilfreich sein.

Diese verbleiben aber danach normalerweise im Körper, sodass keine zweite Operation zur Entfernung des Stabes anfällt.

Behandlung eines gebrochenen Zehs beim Hund

Die übliche Therapie eines gebrochenen Zehs beim Hund ist das Anlegen eines Gipses oder einer Schiene, um den Knochen zu entlasten. 

So kann sich dein Hund wieder ungehinderter fortbewegen, allerdings ist Schonung und Ruhe angesagt.

Schmerzmittel helfen ebenfalls, die Situation für deinen zu verbessern und die Heilung stressfreier zu gestalten. 

Entzündungshemmende Mittel verschreibt deine Tierärztin meistens prophylaktisch, damit erst gar keine Probleme entstehen können.

Wenn zu dem Bruch noch eine offene Wunde kommt, kommen noch zusätzlich Antibiotika zum Einsatz.

Gebrochener Zeh beim Hund: Kosten

Hat dein Hund sich den Zeh gebrochen, musst du mit Kosten für die Erstbehandlung bzw. -untersuchung beim Tierarzt zwischen 15 und 40 Euro rechnen. Wenn dieser ein Röntgenbild veranlasst, solltest du 20 bis 100 Euro einkalkulieren.

Denke auch an die Nachuntersuchungen, die der Tierarzt vornehmen muss. Insgesamt kann man bei einer konservativen Frakturbehandlung, die bei einem gebrochenen Zeh meist ausreichend ist, mit ca. 200 Euro rechnen.

Ist eine Operation im Einzelfall notwendig, solltest du bei nicht vorhandenem OP-Schutz bis zu 1500 Euro einplanen.

Heilungsdauer: Wie lange braucht der Bruch zum Heilen?

Die Heilung eines gebrochenen Zehs dauert beim Hund ebenso lange wie beim Menschen. Die Heilungsdauer beläuft sich ungefähr auf 4 bis 6 Wochen, bis der Zeh vollständig verheilt ist.

Die Heilungsdauer hängt auch vom Alter, Rasse und Knochendichte und allgemeinen Gesundheitszustand des Hundes ab. Ein wichtiger Faktor ist natürlich auch, wie lange und wie gut der Zeh des Hundes geschont wurde.

Dies gestaltet sich jedoch oft schwierig, da gerade Junghunde nur schwer ruhig zu halten sind.

Es gilt: Je mehr der Hund seine betroffene Pfote schont und ruhen lässt, desto schneller wächst sie auch wieder zusammen.

Fazit – Hund hat seinen Zeh gebrochen

Ein gebrochener Zeh ist sehr schmerzhaft, auch für Hunde. Daher muss er auf jeden Fall fachkundig versorgt werden.

Ein solcher Bruch heilt in der Regel aber gut aus, doch die Heilung dauert mindestens einen Monat an.

Hat sich dein Hund schonmal den Zeh gebrochen? Wie ist das passiert? Wie lange dauerte es, bis er keine Schmerzen mehr hatte? Erzähl uns doch von euren Erlebnissen in den Kommentaren.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert