Hundetransportbox Kunststoff
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Top 3 Hundetransportboxen aus Kunststoff im Test

Wer eine Hundebox aus Kunststoff sucht, ist hier genau richtig. In diesem Artikel stelle ich dir die besten drei Produkte vor, die es [year] auf dem Markt gibt.

Dafür habe ich über 67 Artikelbewertungen gelesen und miteinander verglichen. Übrig geblieben sind drei Top-Produkte. Bei dieser Auswahl findet jeder ein passendes Modell.

Darunter ist auch mein persönlicher Favorit, die Ferplast Hundetransportbox ATLAS CAR 80.

Ich stelle euch die wichtigsten Details der einzelnen Hundeboxen aus Kunststoff vor und biete euch damit eine perfekte Entscheidungsgrundlage.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern.

Hundeboxen aus Kunststoff im Test

Karlie Flugzeugbox Nomad

Karlie Hundetransportbox KunststoffDie Karlie Flugzeugbox Nomad ist wie der Name schon sagt für Flugreisen geeignet und entspricht den IATA Anforderungen.

Die Hundetransportbox Kunststoff ist sehr stabil, dafür wurden extra schwere und belastbare Kunststoffe verarbeitet.

Die große Tür besteht aus Metall und ist mit einem speziellen Schließmechanismus gesichert, der verhindert, dass dein Hund die Tür selbstständig öffnen kann.

Die Box ist in verschiedenen Größen erhältlich und kann daher sowohl für kleine Hunde als auch für XXL Hunde in der entsprechenden Größe verwendet werden.

Ein Futternapf ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

Pros
  • Die Box ist stabil und in verschiedenen Größen erhältlich.
  • Die Metalltür ist ausbruchssicher.
  • Gitter an den Seiten sorgen für eine optimale Belüftung.
  • Ein Futternapf kann an der Innenseite in das Gitter gehangen werden.
Cons
  • Einige Kunden berichten, dass sich ihre Hunde durch die Plaste gefressen haben.

Ferplast Transportbox Atlas

Ferplast Hundetransportbox KunststoffDiese Hundetransportbox Kunststoff passt in den Kofferraum der meisten Automodelle problemlos hinein. Die abgeschrägten Seiten sorgen dafür, dass die Box nicht zu viel Platz wegnimmt.

Diese Hundebox aus Kunststoff besteht aus widerstandsfähigem, besonders robustem, thermoplastischem Kunststoff.

Verschlossen wird die Box mithilfe einer Zwei-Wege-Stahlschiebetür. Diese kann nach rechts und links geöffnet werden.

Da es sich hierbei um keine normale Tür, die man aufklappt, handelt, kann die Box auch an engen Orten problemlos geöffnet werden.

Die Tür ist mit einer Sicherheitsverriegelung ausgestattet, sodass sich dein Vierbeiner nicht selbst befreien kann.

Große Belüftungsgitter, seitliche Griffe sowie integrierte Aufbewahrungsfächer runden das sehr gute Gesamtbild ab.

Pros
  • Die Box ist sehr stabil.
  • Durch die Schiebetür kann die Box auch in engen Räumen geöffnet werden ohne Platz wegzunehmen.
  • Die Belüftungsgitter sorgen für ein angenehmes Klima in der Box.
  • In den Fächern kann Zubehör verstaut werden.
Cons
  • Die Box ist nur für mittelgroße Hunde bis 20kg Körpergewicht geeignet.

Skudo 3 Iata

Skudo HundeboxDie Hundebox aus Kunststoff von Skudo erinnert stark an das Modell von Karlie.

Beide Produkte sehen optisch sehr ähnlich aus. Eine große Kunststoffbox mit einer Metalltür, die mit einem Sicherheitsverschluss geschlossen wird.

Anders als bei der Box von Karlie sind die seitlichen Belüftungsschlitze bei der Skudo-Box aus Plaste.

Die unterschiedlichen Materialien tun der Funktionalität allerdings keinen Abbruch. So ist die Box gut belüftet und bieten deinem Vierbeiner auch einen weitreichenden Ausblick auf seine Umgebung.

Wer Flugreisen mit seinem Hund plant, kann die Box mit einem zusätzlichen Set flugtauglich machen. Wichtig ist, dass die IATA Anforderungen eingehalten werden.

Für genauere Informationen, ob die Box für Flüge geeignet ist, sollte allerdings die jeweilige Fluggesellschaft konsultiert werden, da sich die Regelung von Anbieter zu Anbieter unterscheiden können.

Weitere Hundeboxen für das Flugzeug findest du hier in meinem Artikel.

Pros
  • Die Box ist sehr stabil und dennoch leicht.
  • Große Gitter sorgen für eine gute Belüftung.
  • Die Metalltür ist mit Sicherheitsverschlüssen ausgestattet.
  • Mit einem zusätzlichen Set kann die Box flugtauglich gemacht werden.
Cons
  • Einige Kunden beschweren sich über Mängel am Material.
  • Die Box ist für sehr große Hunde nicht geeignet.

Kaufberatung

Was ist das Besondere an einer Hundetransportbox aus Kunststoff? 

Eine Hundebox aus Kunststoff hat viele Vorteile. Sie ist stabil, einfach zu reinigen und liegt im mittleren Preisrahmen. Es gibt sie in verschiedensten Größen. Für sehr große Hunde, die auch entsprechendes Gewicht auf die Waage bringen, gibt es Kunststoffboxen mit Rollen. So muss man die Box nicht tragen, sondern kann sie – beispielsweise auf dem Flughafen – bequem schieben. Zum platzsparenden Verstauen sind einige Boxen klappbar.

Allerdings kann Kunststoff auch Nachteile haben. Die Boxen sind zwar in der Regel deutlich stabiler als Boxen aus Stoff, allerdings ist die häufigste Schwachstelle bei Kunststoffboxen der Übergang von der Plasteummantelung zu den Belüftungsgittern. An dieser Stelle ist das Material oft relativ dünn. Hunde mit entsprechender Kraft können das Gitter mit der Schnauze oder Pfote herausdrücken und haben dann ungehinderten Zugang zur Plasteummantelung, die den Krallen und Zähnen eines Hundes nicht standhält. Für echte Ausbruchskünstler ist eine Kunststoffbox deshalb nicht ideal.

Insgesamt ist Kunststoff eine gute Wahl für Hunde, die nicht aktiv versuchen auszubrechen.

Welche Größe sollte eine Hundebox aus Kunststoff haben?

Anders als viele Hundebesitzer denken, kann eine Hundebox nicht nur zu klein, sondern auch zu groß sein. Beides bringt Probleme mit sich.

Eine zu kleine Box ist für den Hund unangenehm, er muss sich in die Box zwängen. Das ist in etwa so, wie wenn wir Menschen in einem zu kleinen Bett oder auf einem winzigen Sofa schlafen müssen.

Es ist unbequem und im schlimmsten Fall bekommt man dadurch Verspannungen und Schmerzen. Das wollen wir unseren Vierbeinern nicht antun. Außerdem sorgt eine schlechte Erfahrung mit einer Hundebox oft dafür, dass der Hund beim nächsten Mal nicht mehr freiwillig darin Platz nehmen will.

Aber auch eine zu große Box kann gefährlich werden. Hat der Hund zu viel Platz, kann es bei stärkeren Fahrmanövern, etwa einer scharfen Kurve oder einer abrupten Bremsung passieren, dass der Hund in seiner Box herumgeschleudert wird. Das kann zu schmerzhaften Prellungen, aber auch zu sehr ernsthaften Verletzungen führen und sollte unbedingt vermieden werden.

Die perfekte Box sollte also weder zu klein, noch zu groß sein. Als Faustregel gilt: Der Hund sollte sich hinstellen, sich drehen und ausgestreckt liegen können.

Fazit

In meinem Test siegte die Ferplast Autotransportbox.

Dieses Modell überzeugt durch ein durchdachtes Design. Die Schiebetür ermöglicht ein Öffnen der Box an jedem Ort, ohne dass die Tür störend im Weg ist. Sicherheitsschlösser verhindern, dass der Hund sich selbst aus der Hundetransportbox Kunststoff befreien kann.

Die großen Belüftungsgitter sorgen für einen guten Ausblick und einen Temperaturausgleich. Positiv zu erwähnen sind auch die zusätzlichen Aufbewahrungsfächer, in denen Zubehör gut verstaut werden kann.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.