was kostet ein pudel
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Was kostet ein Pudel? Alle Kosten & Preise erklärt!

Sind Pudel so teuer, wie sie clever sind?

Davon kannst du dir in unserem heutigen Artikel selbst ein Bild machen. Wir haben für dich alle Kosten und Preise aufgelistet, die mit der Anschaffung und Haltung eines Pudels einhergehen.

Da es Pudel in vier verschiedenen Größen gibt, die dementsprechend auch unterschiedlich hohe Kosten verschlingen, beziehen wir uns heute erstmal auf den Kleinpudel.

Er hat eine Körpergröße von 35 – 45 cm bei einem Gewicht von 8 – 17 Kilogramm.

Inhaltsverzeichnis

Pudel Preis: Anschaffungskosten & Erstausstattung

Toy-Pudel Preise

Bist du bereit für die Wahrheit? Was schätzt du, was dich die Anschaffung und Erstausstattung für einen Kleinpudel kosten wird? Wir verraten es dir!

Preis für Pudel Welpe vom Züchter

1200 – 2500 €

Die letzten Jahre der Pandemie haben bei vielen Menschen den Wunsch nach einem liebevollen Hundekumpel geweckt. So kosten reinrassige Pudel Welpen vom Züchter heutzutage zwischen 1200 und 2500 € und gerne auch mehr!

Wichtig!

Lasse dir gerne mal von einem oder mehreren verantwortungsbewussten und liebevollen Züchtern erklären, wie diese Preise entstehen.

Inserate mit Pudel Welpen für 800 € oder weniger kannst du sofort als Betrug ansehen!

Verantwortungsvolle Zucht bedeutet nicht, sich am Verkaufspreis der Welpen zu bereichern, sondern ihnen sowie der Mutterhündin das bestmögliche Leben zu bieten und das kostet nunmal Geld! 

Pudel aus dem Tierheim

250 – 350 €

Ab und zu landen auch diese tollen Hunde im Tierheim. Zum Beispiel wenn das geliebte Herrchen oder Frauchen verstorben ist. 

Wenn du einem Pudel aus dem Tierheim oder von einer Tierschutzorganisation ein Zuhause schenkst, zahlst du lediglich eine Schutzgebühr in Höhe von 250 – 350 €, um den Hund zu übernehmen.

Kleinpudel Erstausstattung & einmalige Kosten Tabelle

Mit welchen Kosten müssen Hundehalter für die Erstausstattung ihres Kleinpudels auf jeden Fall rechnen? 

Hundefutter40 – 80 €
Hundebett30 – 150 €
Spielzeug5 – 25 €
Transportbox80 – 120 €
Wassernapf / Futternapf20 – 40 €
Hundebürste5 – 20 €
Hundeshampoo5 – 10 €
Halsband / Geschirr / Leine20 – 60 €
Impfung50 – 70 €
Kastration200 – 600 €
Mikrochip30 – 50 €

Was kostet ein Pudel? Anschaffungskosten & Erstausstattung insgesamt

1685 – 3725 € 

Beachtliche Summe? Ja, das stimmt! 1685 – 3725 € sind in der Tat viel Geld.

Allerdings mit Platz nach oben und unten, denn du kannst an einigen Stellen sparen. Halsband, Leine und Hundebett kannst du zum Beispiel selber basteln oder auf einen Second-Hand-Shop zurückgreifen.

Bei allen Punkten, die mit der Gesundheit deines Hundes zusammenhängen, solltest du allerdings keine Abstriche machen!

Wie viel kostet ein Pudel im Monat?

bichon poo mix

87 – 1150 € pro Monat

Es kann sein, dass dein Kleinpudel dich in einem Monat nur knapp 90 € kostet und im nächsten an die 1000 €!

Wonach sich diese Kostenspanne richtet, haben wir nachfolgend für dich aufgeschlüsselt.

Hundefutter

40 – 80 € pro Monat

Für hochwertiges Hundefutter, ggf. Nahrungsergänzungsmittel & naturbelassene Leckerlis kannst du bei einem Kleinpudel mit etwa 40 – 80 € pro Monat rechnen.

Gesundheitsversorgung & Tierarztbesuche

10 – 50 € pro Monat

Kleinpudel gelten als robuste Hunde und sind wenig anfällig für Krankheiten. Dennoch solltest du immer genügend Geld für (jährliche) Impfungen, ggf. Medikamente, Zeckenmittel und Tierarztbesuche im Allgemeinen zur Seite legen!

Tipp:

Auch wenn du bisher noch nicht der größte Sparfuchs warst, solltest du spätestens mit Einzug deines Hundes ein Sparkonto anlegen!

In den Monaten, in denen dein Hund keine Extra-Kosten verursacht, kannst du dir einen kleinen Puffer für den Notfall ansparen. Das entspannt, glaube uns!

Pflege

10 – 80 € pro Monat

Fellpflege, Krallen schneiden, Ohren und Zähne kontrollieren und bei deinem Pudelchen auch der ein oder andere Haarschnitt gehört einfach dazu.

Für den Start solltest du dir die Pflege für deinen Pudel in einem Hundesalon erklären lassen. Entweder buchst du hier etwa alle 6 – 8 Wochen einen Termin, oder du übernimmst das Bürsten, Trimmen und/ oder Scheren danach Zuhause selbst.

Hundesteuer

5 – 15 € pro Monat

Die Hundesteuer ist abhängig von deinem Wohnort. Bitte informiere dich in deinem Bürgerbüro und versäume nicht, deinen Hund steuerlich anzumelden!

Versicherungen

2 – 25 € pro Monat

Was dein Kleinpudel auf jeden Fall braucht, ist eine Hundehaftpflichtversicherung. Alles Weitere ist optional. Vielleicht hast du auch schon über eine Hundekrankenversicherung nachgedacht.

Hundeschule & Training

0 – 300 € pro Monat

Auch dieser Posten ist sehr variabel. Abhängig von deiner Hundeerfahrung sowie dem Charakter deines Hundes und deinem eigenen, benötigst du vielleicht die Erfahrung eines Hundetrainers. Vielleicht aber auch nicht. Oder nur kurz.

Unterhaltung & Beschäftigung

20 – 100 € pro Monat

Gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten wie Hundesport wollen ebenfalls bezahlt werden. Dein Pudelchen ist alles andere als ein Couchpotatoe, also plane bitte auch genügend Taschengeld für seine Bespaßung ein.

Betreuung in Tierpension

0 – 500 € pro Monat

Nicht jeder Hundehalter muss die Betreuung in einer Tierpension beanspruchen. Trotzdem brauchen wir alle hin und wieder Hilfe, wenn unvorhergesehene Situationen eintreten. 

Setze dich am besten noch vor Einzug deines Kleinpudels mit den Preisen von Hundepensionen in deiner Nähe auseinander. Die Kosten, Haltungsformen, Vorstellungen und Zustände gehen hier sehr weit auseinander!

Ja, es gibt auch Leute, die ihren Hund jeden Tag unter der Woche in Betreuung geben. So kommen schnell 500 € oder mehr im Monat zusammen!

Fazit

Wenn du dir einen Kleinpudel zulegen möchtest, darfst du für die Anschaffung und Erstausstattung schonmal etwa 1685 – 3725 € ansparen.

Die monatlichen Kosten belaufen sich auf etwa 87 – 1150 € und können stark variieren. Mache dir aber bewusst, dass dein Hund jederzeit krank werden kann und auch im Alter sehr wahrscheinlich Medikamente und besondere Pflege benötigt.

Liegt das in deinem Budget? Auf etwa 12 – 15 Jahre? Es ist wichtig, sich sehr ernsthaft mit den Kosten für einen Hund auseinanderzusetzen. Bitte lege dir nur dann ein Haustier zu, wenn du es auch sicher versorgen kannst!

Wenn du noch Fragen zu den Kosten für einen Kleinpudel hast, lass uns gerne einen Kommentar unter diesem Artikel da. Vielen Dank fürs Lesen und bis zum nächsten Text! Happy Hunde, Happy Day!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert