Faltbare Hundetransportbox Test
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Faltbare Hundetransportbox im Test: Diese 5 haben überzeugt

Egal, ob du deinen Hund jeden Tag mit zur Arbeit nehmen willst oder der jährliche Strandurlaub ansteht – wenn du deinen Hund im Auto mitnehmen möchtest, brauchst du eine Transportbox.

Damit dein Hund ausreichend Platz hat, muss die Box eine gewisse Größe haben. Was passiert aber mit der Box, wenn dein Hund gerade einmal nicht mitfährt? Praktisch ist es dann, wenn du eine faltbare Hundebox besitzt, die du schnell verstauen kannst.

Wir haben für dich fünf Produkte getestet. In diesem Beitrag erfährst du, welche faltbare Hundetransportbox gewonnen hat und erhältst viele nützliche Informationen rund um das Thema faltbare Hundeboxen.

Faltbare Hundebox

Test: Diese faltbaren Hundetransportboxen haben überzeugt

TrendPet TPX-Pro Faltbare Hundebox

Faltbare HundeboxDiese faltbare Hundebox besitzt zwei Eingänge – einen an der Front und einen an der Seite. Dadurch kannst du die Transportbox flexibel hinstellen oder im Auto befestigen, ohne darauf achten zu müssen, dass der Eingang an der richtigen Seite ist.

An allen vier Seiten der Tasche sind Netze angebracht, damit dein vierbeiniger Weggefährte immer genügend Luft bekommt und es nie zu stickig wird. Das ist vor allem im Sommer sehr praktisch.

Mein erster Gedanke, als ich von den Netzen gelesen habe, war aber auch, dass es draußen bei kaltem Wetter schnell zugig werden könnte. Dafür hat TrendPet an allen Seiten Rollos angebracht, die du nach Bedarf schließen kannst. Die Verdunklung ist auch zum Schlafen sehr gut geeignet.

Die Hundebox überzeugt mich außerdem durch ihre Höhe. 70 cm bedeuten 5 cm mehr als bei den meisten anderen Modellen. Große Hunde haben dadurch mehr Platz und stoßen sich nicht den Kopf. Meiner Erfahrung nach ist deshalb die Akzeptanz von solchen höheren Hundeboxen deutlich größer.

Wenn du einen besonders wilden Zeitgenossen zu Hause hast, muss alles robust und widerstandfähig sein. Diese faltbare Hundebox mit Alurahmen kombiniert äußerste Stabilität, die auch übermütigem Spielen standhält mit einem geringen Gewicht von nur 5,9 kg. So kann auch Frauchen die Box problemlos tragen.

Für mich außerdem ein absoluter Pluspunkt: Zusammengefaltet ist die Transportbox nur 8cm hoch. Dadurch stört mich die Box im Auto nicht, wenn ich meinen vierbeinigen Liebling einmal nicht dabeihabe.

Vorteile
  • Die faltbare Hundetransportbox ist sehr leicht.
  • Du kannst flexibel auswählen, wie luftig oder dunkel die Hundebox sein soll.
  • Zur Befestigung im Auto wird ein drei Meter langer Gurt mitgeliefert.
  • Die Kiste ist höher als die Standardmaße.
Nachteile
  • Es ist keine Schulter-Trageschlaufe vorhanden.
  • Die Box ist nur in der Farbe Braun erhältlich.

 

Trixie Hundetransportbox Vario

Faltbare HundetransportboxDein Hund ist wild und tobt gerne herum? Klein Problem, denn diese Transportbox besteht aus Nylon und ist deshalb besonders robust. Der Metallrahmen sorgt dafür, dass auch beim Spielen nichts kaputt geht.

Die Hundebox kann an drei Seiten geöffnet werden. Dadurch ist sie flexibel einsetzbar. Zur Eingewöhnung mache ich es bei solchen Boxen immer so, dass ich die Box an allen Seiten öffne und in die Wohnung stelle. So können die Hunde das neue Terrain selbst erkunden. Durch drei Eingänge fühlen sich auch ängstliche Hunde so am Anfang nicht eingesperrt und können einfach durch die Box hindurchlaufen. Für den späteren Gebrauch ist es praktisch, dass du beim Befestigen im Auto nicht darauf achten musst, wo der Eingang ist.

Damit dein Liebling immer frische Luft hat, besitzt die Box Netzeinsätze. Diese können individuell verschlossen werden, beispielsweise, wenn es regnet oder es zugig ist. Besonders kuschelig wird es, wenn du das mitgelieferte Kunstfell als Einlage benutzt.

Die Sicherheit des Hundes geht immer vor. Ich empfehle dir deshalb, immer die Klettbänder an der Unterseite der Box zu nutzen, um zu verhindern, dass die Box bei der Fahrt verrutscht. Wenn du die Box draußen befestigen willst, kannst du sie mit Bodenlaschen und Heringen sicher befestigen.

Vorteile
  • Für das Heben in das Auto wird eine Nylonschürze zum Schutz deiner Stoßstange mitgeliefert.

  • Die Seitentasche und der Flaschenhalter sind im Alltag nützlich.

  • Die Box ist leicht zu reinigen.
  • Die Klettbänder an der Unterseite sorgen für zusätzliche Sicherheit.
Nachteile
  • Der Faltmechanismus geht relativ schwer.
  • Für Hunde, die gerne in alles hineinbeißen ist die Box nicht geeignet.

 

dibea Hundetransportbox

Faltbare HundetransportboxDie dibea Hundetransportbox durch die stabilen Stahlrohre auch für wilde Zeitgenossen gut geeignet. Damit du die Box bequem tragen kannst, gibt es sowohl einen Tragegriff als auch eine Schulterschlaufe.

Die Box ist leicht zusammenfaltbar und kann deshalb schnell und unkompliziert verstaut werden. So nimmt sie dir keinen Platz weg, wenn du sie nicht brauchst.

Das Wohl des Tieres steht bei mir immer an erster Stelle. Deshalb finde ich es besonders praktisch, dass ein weiches Liegekissen in der Box ist, auf dem mein Hund bequem schlafen kann. Durch die großen Netze an den Seiten ist eine gute Luftzirkulation gewährleistet.

Wenn ich mit meinem Hund unterwegs bin, habe ich meistens viel Zeug bei mir. Leckerlies, für längere Aufenthalte Hundefutter, Spielzeug, Leine usw. Die Hundetransportbox von dibea bietet mir mit den zwei integrierten Taschen viel Stauraum, sodass nicht alles überall verstreut liegt.

Wer kennt es nicht? Die Fahrt ging doch lange, der Hund hatte Angst oder vorher einfach zu viel getrunken und verrichtet sein kleines Geschäft in der Box. Das ist ärgerlich, aber kann mal passieren. Zum Glück kannst du die Box in solchen Fällen einfach abwaschen. Den Bezug des Liegekissens kannst du einfach abnehmen und in der Waschmaschine waschen.

Vorteile
  • Die Box ist sehr pflegeleicht.
  • Das Zusammenfalten ist kinderleicht.
  • Das weiche Liegekissen wird gerne angenommen.
  • Praktische Taschen bieten viel Stauraum.

Nachteile
  • Für Hunde, die gerne in alles hineinbeißen ist die Box nicht geeignet.
  • Der Boden ist relativ dünn und deshalb nicht dazu geeignet, Hunde in der Tasche zu tragen.

 

Petsfit Faltbare Hundebox

Faltbare HundetransportboxDiese Hundebox besitzt drei Eingänge – zwei an den Seiten und eine an der Oberseite. Mein Hund hat immer Probleme in eine Kiste zu gehen, die von den Seiten begrenzt ist. Die obere Öffnung ist praktisch, da ich meinen Liebling so auch einfach von oben hineinsetzen kann.

Netze an den Seiten sorgen für eine gute Belüftung und eine gute Sicht. So können auch ängstliche Vierbeiner ihr Umfeld im Auge behalten. Das sorgt für mehr Ruhe.

Die Stahlrohre sorgen dafür, dass die Box leicht und dennoch stabil ist. Die Reißverschlüsse sind mit Sicherheits-Clips ausgestattet, damit dein Hund die Box nicht von alleine öffnen kann. Das ist vor allem für verspielte Hunde von Vorteil.

Der Aufbau der Box ist sehr einfach und geht schnell. Ein Tragegriff sowie ein Gurt, der über die Schulter gelegt werden kann, sorgen für einen hohen Tragekomfort. Gerade bei schweren Hunden oder bei längerer Tragedauer finde ich mehrere Tragevarianten immer praktisch, da ich so die Tragweise ändern kann, wenn es mir zu schwer wird.

Die Box besitzt eine Fleece-Unterlage, die besonders warm und weich ist. Sie kann problemlos herausgenommen und gewaschen werden.

Vorteile
  • Drei Eingänge – darunter einer an der Oberseite – sorgen für maximale Flexibilität.
  • Die Netz-Wände ermöglichen eine optimale Luftzirkulation.
  • Eine Fleece-Unterlage macht den Innenraum kuschlig weich.
  • Die Box kann schnell aufgebaut werden – auch ohne Vorkenntnisse.
Nachteile
  • Für Hunde, die gerne in alles hineinbeißen ist die Box nicht geeignet.

 

Faltbare Hundebox von Dogidogs

Faltbare HundetransportboxDiese faltbare Hundetransportbox ist sehr hochwertig verarbeitet und überzeugt durch ihr geringes Gewicht. So kannst du die Box bequem tragen.

Das Aufbauen geht sehr schnell, sodass du auch ohne Vorkenntnisse in wenigen Sekunden eine funktionsfähige Transportbox zur Verfügung hast. Wenn du die Kiste gerade einmal nicht brauchst, kannst du sie sehr flach Zusammenfalten und verstauen. So nimmt sie nicht sinnlos Platz weg.

Jeder Hund hat seine Vorlieben, die einen haben kein Problem damit durch Engstellen zu laufen, andere haben Angst. Die Box besitzt einen Eingang an der Seite und einen von oben. So können unerfahrene oder ängstliche Hunde flexibel und ohne Stress hineingesetzt werden.

Mit Netzen und Verdunklungsrollos an allen Seiten kannst du die Box flexibel an die Witterung und die Bedürfnisse deines Vierbeiners anpassen. Ist es im Sommer sehr heiß und stickig, empfiehlt es sich die Oberseite zu verdunkeln, um deinen Hund keiner direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen, die Seiten aber mit den Netzen offen zu lassen, um eine gute Belüftung zu garantieren. Im Herbst und Winter, empfiehlt es sich häufig alle Seiten zu schließen, um Zugluft zu verhindern.

Vorteile
  • Die Box ist sehr leicht.
  • Der Aufbau ist kinderleicht.
  • Je ein Eingang an der Seite und der Oberseite bieten dir maximale Flexibilität.
  • Mit Netzen und Verdunklungsrollos kann die Box individuell angepasst werden.

Nachteile
  • Für Hunde, die gerne in alles hineinbeißen ist die Box nicht geeignet.

 

Worauf solltest du beim Kauf einer faltbaren Hundebox achten?

Welche Größe braucht mein Hund? 

Damit sich dein Hund in seiner neuen Transportbox wohl fühlt, muss die Größe unbedingt stimmen. Sowohl zu kleine als auch zu große Boxen bringen Probleme mit sich. Stell dir doch einmal vor, ein kleiner Welpe liegt in einer XXL Hundebox. Dann kann es schnell passieren, dass er bei der Fahrt umhergeschleudert wird. Auch wenn es nicht optimal ist, kann man zu große Boxen auspolstern und so auch für kleinere Tiere passend machen. Vor allem, wenn du einen Welpen hast, der schnell wächst, ist das oft praktischer als ständig neue Boxen kaufen zu müssen.

Wenn du einen sehr großen Hund hast, solltest du darauf achten, dass er genügend Platz in der Transportkiste hat. Ansonsten kann es schnell zur Abneigung und Platzangst kommen. Ich habe schon Hunde gesehen, die sich vehement weigerten in eine Kiste zu gehen, weil sie schlechte Erfahrungen gesammelt haben. Und glaub mir, bei großen Hunden hat man kaum eine Chance sie in eine Transportbox zu bekommen, wenn sie das nicht wollen.

Auch die Länge darf nicht vergessen werden. Einige Hunde sind nicht besonders hoch, dafür aber sehr lang. Auch hier solltest du genügend Platz einkalkulieren. Dein Hund sollte sich jederzeit ausstrecken, drehen und aufrecht stehen können. Beim Kauf einer Autobox kannst du dich an den Größentabellen der Hersteller orientieren.

Wenn du im Detail erfahren möchtest, wie du die perfekte Größe der Hundebox für deinen Vierbeiner bestimmst, dann lies dir unseren Ratgeber für Hundetransportbox richtige Größe bestimmen.

Aus welchem Material bestehen faltbare Hundeboxen und welches ist das beste? 

Hundeboxen gibt es aus verschiedenen Materialien. Die gängigsten sind Stoff, Aluminium und Kunststoff.

Stoff

Transportkisten aus Stoff sind besonders leicht und gut verstaubar. Der Rahmen besteht meist aus Metall, damit die Box auch bei Belastung ihre Form behält.

Die meisten Stofftaschen sind auswaschbar, allerdings setzt sich Schmutz in Stoff mehr fest als beispielsweise in Aluminium. Wenn du dir eine Hundebox aus Stoff kaufst, solltest du deshalb unbedingt darauf achten, dass sie waschmaschinenfest ist.

Vielleicht hast du es schon bei unserem Produkttest bemerkt: Alle Stofftaschen haben das Problem, dass sie bei Hunden, die gerne auf allem herumkauen und wild spielen, schnell kaputtgehen. Auch Reißverschlüsse werden dabei oft in Mitleidenschaft gezogen.

Aluminium

Dein Hund knabbert alles an und hört erst auf, wenn alles kaputt ist? Dann sind Transportboxen aus Aluminium für dich gut geeignet. Sie sind sehr robust und können nicht wie Stofftaschen einfach zerreißen.

Die Stabilität hat ihren Preis. Alu-Boxen sind deutlich schwerer und sperriger als Stofftaschen. Der Aufbau dauert ebenfalls länger. Ein einfaches Zusammenfalten ist bei den meisten Aluminiumkisten nicht möglich.

Noch dazu sind Aluminiumkisten äußerst pflegeleicht, denn du brauchst sie nur auswischen und schon ist alles sauber. Mein Tipp: Wenn du eine Box wählst, deren Boden man herausnehmen kann, geht die Reinigung noch schneller.

Durch das Metall kommt es bei Alu-Boxen häufig zu Schall-Effekten. Wenn dein Hund häufig bellt, kann das auf Dauer anstrengend werden.

Kunststoff

Für mich ist es immer wichtig, dass der Pflegeaufwand sich im Rahmen hält. Gerade, wenn man die Box (fast) täglich verwendet, ist das das A und O. Neben Alu-Boxen sind deshalb auch Transportkisten aus Kunststoff praktisch, denn auch bei diesen genügt ein Auswischen.

Kunststoff liegt im Gewicht zwischen Stoff und Aluminium, ist also nicht super leicht, aber auch nicht unerträglich schwer.

Durch das feste Material ist allerdings ein Zusammenfalten kaum möglich. Wenn du Platz sparen willst, musst du die Kiste in ihre Einzelteile zerlegen.

Kunststoffkisten sind in der Regel mit Lüftungsschlitzen ausgestattet, damit dein Liebling genügend Luft bekommt. Allerdings sind diese Schlitze meist zu klein, um eine gute Sicht zu gewährleisten. Deshalb sehen Hunde in Kunststoffboxen nur wenig von ihrer Umwelt. Wenn dein Vierbeiner sehr ängstlich ist und unter Platzangst leidet, kann das zu Problemen führen.

So solltest du deine faltbare Hundebox im Auto befestigen

Der Transport von Hunden im Straßenverkehr ist in Deutschland grundsätzlich erlaubt, wenn das Tier angemessen gesichert ist. Andernfalls drohen Geldstrafen oder sogar Punkte in Flensburg.

Für mich persönlich ist die sichere Verwahrung meines Hundes bei der Autofahrt ein absolutes Muss. Ich könnte es mir nie verzeihen, wenn meinem Liebling etwas passiert.

Um für alle Situationen gewappnet zu sein, muss eine Transportbox im Auto so befestigt werden, dass das die Box auch bei einem tobenden Hund, bei abrupten Vollbremsungen oder Verkehrsunfällen nicht verrutschen, herabfallen oder umfallen kann. Außerdem sollte vermieden werden, dass unnötiger Lärm entsteht, der den Fahrer ablenken könnte.

Die Hundebox muss dementsprechend gesichert werden, so kannst du sichergehen, dass deine Fellnase auch im Ernstfall bestmöglich geschützt ist.

Fazit: Faltbare Hundetransportbox praktisch und flexibel

Eine faltbare Hundebox ist praktisch, weil sie bei Nicht-Nutzung keinen Platz wegnimmt.

In unserem Test siegte die Transportbox von TrendPet, die durch ihr geringes Gewicht und die größere Höhe sowie die hohe Stabilität positiv auffiel.

Bei allen getesteten Produkten handelt es sich um faltbare Hundeboxen aus Stoff, die aufgrund des Materials anfällig für Defekte sind. Wenn du einen Hund hast, der sehr wild ist und gerne in alles hineinbeißt, solltest du dich lieber nach einer faltbaren Hundebox aus Metall oder anderen festen Materialen umsehen.

 

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.