Hundeboxen für zuhause
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Die 5 Besten Hundeboxen für Zuhause in 2021

Dein Hund schläft zu Hause viel und gern, liegt aber irgendwie immer im Weg herum? Dieses Problem kennen viele Hundebesitzer. Die Lösung: Eine Hundebox, die als fester Schlafplatz etabliert wird.

Wir stellen dir in diesem Artikel verschiedene Hundeboxen für zu Hause vor, erklären worauf du achten musst und wie du deinen Hund am besten an die Hundebox gewöhnst.

Meine Hundeboxen Favoriten für Zuhause

Produkttest: Hundeboxen für Zuhause

Dobar Hundebox aus Holz

Dobar HundeboxDiese Hundebox ähnelt einem Käfig, denn er ist an allen vier Seiten mit Gittern ausgestattet. Diese können an zwei Seiten geöffnet werden, sodass dein Hund jederzeit selbst entscheiden kann, wann er zu Hause in der Box Platz nimmt und wann er sich lieber außerhalb der Box aufhält. Außerdem gibt es eine Trennwand, die im Innenraum flexibel eingehängt werden kann – etwa, wenn mehrere kleine Hunde getrennt werden sollen. Auch zur Gewöhnung der Hunde aneinander kann das Trenngitter nützlich sein.

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber an Hundeboxen in der Wohnung stört mich meistens, dass sie nicht ins Gesamtbild passen. Da gibt man sich so viel Mühe, um die Wohnung schön zu gestalten und dann steht da einfach eine Box im Weg, die nicht zum Rest passt. Das ist mehr als ärgerlich. Auf der Suche nach einer schönen Alternative bin ich auf die dobar Hundebox gestoßen. Die Box ist an der Ober- und Unterseite sowie an den Eckstreben aus weißem Holz gefertigt und passt sich deshalb vor allem in weiß eingerichtete Wohnungen optimal ein. Die Oberfläche kann sogar als Beistelltisch genutzt werden, so erfüllt die Box gleich mehrere Zwecke.

Dein Welpe ist noch nicht stubenrein, dein alter Hund ein wenig inkontinent? Kein Problem, denn die Hundebox besitzt am Boden eine Kunststoffwanne, die einfach herausgenommen und gereinigt werden kann. So wird das Holz der Box sowie der Fußboden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Durch die Gitter und das Holz ist die Box sehr stabil und ausbruchsicher. Allerdings bringt sie auch ein relativ hohes Gewicht von 24 Kilogramm auf die Waage. Für den Gebrauch in der Wohnung ist es ja aber nicht notwendig die Box regelmäßig weit zu tragen, deshalb kann man über diesen Punkt hinwegsehen.

Vorteile
  • Die Box in Möbeldesign passt sich gut in die Wohnung ein und kann als Beistelltisch verwendet werden.
  • Die integrierte Wanne sorgt für mehr Sauberkeit und Hygiene.
  • Die Box von dobar ist eine stabile Hundebox für zuhause.
  • Eine gute Belüftung und Sicht ist jederzeit garantiert.
  • Zwei Ausgänge ermöglichen verschiedene Ausrichtungen der Box in der Wohnung.
Nachteile
  • Durch die Gitter und das Holz ist die Hundebox relativ schwer.

Karlie Hundebox Smart Top De Luxe

Karlie Hunde Transportbox Smart Top De LuxeDie Karlie Hundebox besteht aus Stoff. Damit ist die Tasche besonders weich und angenehm. Im alltäglichen Gebrauch fällt außerdem das geringe Gewicht auf. So ist es jederzeit möglich die Tasche zu Hause umzustellen oder für den Transport im Auto mitzunehmen.

Da Stoff allein zu instabil wäre, ist die Tasche durch einen Metallrahmen verstärkt. Dieser hält die Box in Form. Wenn du die Tasche verstauen willst, kannst du die Tasche einfach zusammenklappen. So hast du mehr Platz für wichtigere Dinge.

Die Box ist in den Farben beige und braun gestaltet und ist somit ein stylisches Accessoire in jeder Wohnung.

Die Tasche ist an drei Seiten und der Oberseite mit Netzen ausgestattet. Der Ausgang kann mithilfe eines Reißverschlusses geöffnet werden. Wenn du das Netz aufrollst, kann dein Hund ständig in die Box hinein- und hinausgehen wie es ihm gefällt. Das ist für eine Hundebox, die zu Hause verwendet werden soll sehr wichtig. Dein Liebling hat so einen perfekten Rückzugsort, kann aber jederzeit nach Belieben am Familienleben teilnehmen.

Vorteile
  • Die Hundebox für zuhause Stoff ist faltbar.
  • Durch ihr geringes Gewicht kann die Box bequem getragen werden.
  • Die Box ist durch Netze gut belüftet.
Nachteile
  • Die Reißverschlüsse sind relativ instabil.
  • Für wilde, verspielte Hunde sind die Nylon-Netze nicht stabil genug.

Callieway Alu Dogbox

Callieway Alu HundeboxDiese Hundebox aus Aluminium ist vielfältig einsetzbar. Neben der Verwendung zu Hause ist die Box auch ein wertvoller, ausbruchsicherer und stabiler Begleiter auf Reisen.

Die ausschließlich vertikal angebrachten Gitterstäbe sind kraftschlüssig verschweißt, das verhindert, dass die Stäbe klappern oder quietschen. Außerdem ist das Material rostfrei und dadurch sehr langlebig. Mit einem maximalen Abstand von 5,5cm sind die Stäbe auch für kleinere Hunde nicht zu weit voneinander entfernt. Die große Tür der Box ist durch eine Art Türgriff verriegelt, der ein Ausbrechen unmöglich macht.

Die Box überzeugt durch einen geringen Pflegeaufwand. Ein einfaches Abwischen reicht aus. Auch ein Abspritzen unter der Dusche oder einem Wasserschlauch ist möglich.

Die Bodenplatte besteht aus Aluminium-Laminat. Damit es deinem Liebling beim Liegen in der Box nicht zu kalt wird, liefert der Hersteller eine waschbare Einlegematte mit.

Ich hatte mal einen hyperaktiven Hund, der nur sehr schlecht zur Ruhe kam. Sobald sich irgendetwas bewegte, musste er nachschauen gehen. Das war für ihn und mich auf die Dauer sehr anstrengend. Wenn ich damals die Alubox von Callieway gekannt hätte, hätte ich uns vielleicht viel Stress ersparen können. Die Box kann mit einer Art Tuch abgedunkelt werden, sodass der Vierbeiner sich besser entspannen kann. Wenn du also auch einen hyperaktiven Hund hast, solltest du die Box auf jeden Fall ausprobieren.

Vorteile
  • Die Box ist ausbruchsicher.
  • Der Pflegeaufwand ist sehr gering.
  • Damit es nicht zu kalt wird, wird eine Einlegematte mitgeliefert.
  • Die Box kann abgedunkelt werden.
  • Die Hundebox ist von hervorragender Qualität.
Nachteile
  • Einige Kunden beanstanden, dass die Box grau abfärbt.

Petsfit Faltbare Hundebox

Petsfit Faltbare HundetransportboxDie graue Hundebox von Petsfits besteht aus Stoff und passt sich aufgrund des schönen, schlichten Designs sehr gut in die Wohnung ein. Vor allem, wenn du graue (Polster-)Möbel besitzt, wird die Tasche kaum auffallen.

Der Aufbau der Box geht sehr schnell. Werkzeug wird keins benötigt, deshalb ist das Installieren der Box auch für unerfahrene Handwerker kinderleicht.

Stoffboxen haben den Vorteil, dass sie sehr weich und angenehm sind. So fühlt sich den Hund von der ersten Sekunde an wohl und wir freiwillig viel Zeit in der Box verbringen. Die Auflage der Liegefläche kann jederzeit herausgenommen und gewaschen werden. Das ist sehr praktisch, wenn dein Hund beispielsweise einmal mit dreckigen Pfoten in die Hundebox gegangen ist.

Stahlrohre sorgen als Rahmen für ausreichend Stabilität. Außerdem kannst du die Stoffbox problemlos zusammenfalten und verstauen ohne, dass zu viel Platz verschwendet wird.

Die Petsfit Hundebox besitzt drei Öffnungen – eine an der Oberseite und zwei an den Seiten –, die bei Bedarf durch Netze geschlossen und durch Clips an den Reißverschlüssen gesichert werden können.

Vorteile
  • Die Stoffbox ist zusammenfaltbar.
  • Die Einlage der Liegefläche ist waschbar.
  • Der Aufbau ist kinderleicht.
  • Der graue Stoff passt zu vielen Möbeln und fügt sich gut in die Wohnung ein.
Nachteile
  • Stoffboxen sind nicht so stabil wie Alternativen aus Aluminium oder Kunststoff.

Hobbydog Hundehütte

Hundehütte für zuhause HobbydogWem eine Hundebox zu eckig ist, der kann auf eine Alternative zurückgreifen: die klassische Hundehütte für zu Hause. Die Hobbydog Hundehütte ist grau mit weißen Pfoten. Sie besteht aus Stoff, der kratzfest ist.

Die Hundehütte ist weich verfüllt und ist deshalb für den Hund besonders angenehm. Die weiche Schaumfüllung ähnelt der einer Matratze, ein gutes Schlaferlebnis ist also garantiert.

Dein Hund ist auf alles allergisch und reagiert auf die meisten Materialen sehr empfindlich? Keine Sorge, denn die Hobbydog Hundehütte ist komplett aus antiallergischen Materialien hergestellt und somit für jeden Hund geeignet.

Zur Reinigung kann das Dach einfach abgenommen werden. Das ist sehr praktisch, denn stell dir einmal vor wie umständlich es wäre, wenn du das Innere der Hütte nur durch die kleine Eingangsöffnung erreichen könntest. Das abnehmbare Dach ist auch für ängstliche Hunde mit Platzangst gut geeignet, da du zur Gewöhnung das Dach einfach erstmal nicht auf die Hütte setzen musst.

Vorteile
  • Das Hundehütte-Design bringt Abwechslung in die Wohnung.
  • Die Füllung ist sehr weich und antiallergisch.
  • Das Dach der Hütte ist abnehmbar.
Nachteile
  • Das graue Design mit Hundepfoten darauf ist nicht jedermanns Geschmack.
  • Für Hunde, die gerne in alles hineinbeißen und alles zerfetzen ist die Hundehütte nicht geeignet.

Kaufberatung: Hundeboxen für Zuhause

Wozu ist eine Hundebox zu Hause gut und wie gewöhne ich meinen Hund daran?

Du fragst dich: „Hundebox für Zuhause ja oder nein?“, dann solltest du jetzt aufjeden Fall weiterlesen.

Eine Hundebox in der eigenen Wohnung dient in der Regel als Rückzugsort für deinen Vierbeiner. Dein Hund soll lernen, dass er in der Hundebox seine Ruhe hat, dort schlafen oder entspannen kann, ohne gestört zu werden. Wenn es ihm einmal zu viel wird, etwa, wenn Besuch da ist, kann er sich so einfach in sein Reich zurückziehen.

Damit dein Liebling versteht, dass die Box ein Ruhepol zum Entspannen ist bedarf es viel Training. Wie bei vielen Dingen im Umgang mit Hunden, gibt es keine pauschale Antwort auf die Frage wie lange dieses Training dauern wird. Einige Hunde verstehen es auf Anhieb, einige brauchen länger. Beim Training mit der Hundebox solltest du vor allem bei ängstlichen Hunden oder Tieren mit einem Aufpasser-Instinkt viel Zeit einplanen, denn diese Hunde brauchen in der Regel länger, um sich wirklich entspannen zu können.

Um deinen Hund an die Box als Ort der Entspannung zu gewöhnen, solltest du im ersten Schritt die Box an einen ruhigen Ort in der Wohnung stellen. Dort sollte nicht zu viel Betrieb sein, allerdings darf die Box auch nicht komplett abgeschieden stehen, da dein Hund sich sonst vielleicht allein fühlt und lieber zu dir kommt als in der Box zu bleiben.

Da dein Vierbeiner in der Box entspannen und sich wohlfühlen soll, macht es keinen Sinn ihn mit dem Kommando „Bleib“ an die Box zu „fesseln“. Vielmehr solltest du die Box einfach hinstellen und sehen was passiert. Irgendwann wird dein Hund den neuen Gegenstand neugierig erkunden. Wenn dein Hund eine Lieblingsdecke oder -kissen hat, auf dem er gerne schläft, kannst du diese in die Box legen und deinen Liebling so zum Entspannen anregen. Auch Leckerlies oder Kauknochen können dazu führen, dass dein Vierbeiner die Box mit etwas positiven verbindet.

Jedes Mal, wenn deine Fellnase die Box betritt lobst du ihn. Dabei ist es egal, ob dein Hund gleich wieder herauskommt oder nicht. Damit dein Hund versteht, dass die Box sein Reich ist, solltest du das Loben allerdings nur mit Stimme oder Leckerlies durchführen und nicht zu viel streicheln, denn das signalisiert, dass du auch in der Box präsent bist.

Die Box darf erst verschlossen werden, wenn dein Hund vollständig über längere Zeit darin entspannt. Das Verschließen sollte langsam gesteigert werden. Fange also mit einer kurzen Zeitspanne an und steigere es jeden Tag ein bisschen.

Auch wenn es erst einmal viel Training und Geduld bedarf, wenn dein Hund die Box erst einmal annimmt, ist das eine schöne Möglichkeit, um deinem Liebling einen eigenen Rückzugsort zum Entspannen zu schaffen. Praktisch für uns als Hundebesitzer: Die Tiere liegen nicht mehr im Weg herum – eine Stolperfalle weniger.

Auf diese Kriterien solltest du beim Kauf einer Hundebox für zu Hause achten

Beim Kauf einer Hundebox solltest du auf verschiedene Dinge achten.

Damit die Box in die Wohnung passt, ist das Design wichtig. Es gibt viele verschiedene Formen und Farben, in denen Hundeboxen angeboten werden. Von knallbunten bis hin zu schlichten Stoffboxen über Käfige bis hin zu Hundehütten ist alles dabei. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Das Material einer Hundebox zu Hause sollte vor allem weich und angenehm sein, damit sich dein Hund auch wirklich wohl fühlt. Bei Boxen aus harten Materialien wie Aluminium oder Kunststoff können weiche Kissen und Einlagen helfen. Wenn du deinen Hund auch einmal in der Box einsperren möchtest – etwa, wenn Besuch kommt – sollte die Box außerdem ausbruchsicher sein. Hier weisen viele Stoffboxen Defizite auf, vor allem bei beißfreudigen, verspielten Hunden. In diesem Fall sind deshalb eher Aluminium oder Kunststoffboxen empfehlenswert.

Die Größe der Box sollte ausreichend sein. Dein Hund sollte aufrecht stehen, sich drehen und ausgestreckt liegen können. Gerade bei Hundeboxen, die ausschließlich für den Einsatz in der Wohnung gedacht sind, kann die Box nicht groß genug sein. So hat dein Liebling viel Platz.

Wenn du vorhast die Box auch für Transporte zu nutzen, darf die Box nicht zu groß sein beziehungsweise muss sie dann auspolstert werden. Auch das Gewicht spielt bei Transportboxen eine wichtige Rolle. Für Flugreise gelten noch einmal besondere Vorschriften, denn dann müssen die Hundeboxen eine IATA Zertifizierung besitzen.

Fazit: Hundeboxen für Zuhause

In unserem Test hat die dobar Hundebox am besten abgeschnitten. Sie überzeugt durch das ansprechendste Design in Möbeloptik, ist auch als Beistelltisch einsetzbar und dabei sehr stabil und ausbruchsicher. Die integrierte Wanne sorgt für ein hygienisches Ambiente. Durch Gitter an allen Seiten haben die Hunde gute Sicht und können ihre Umgebung stets beobachten. So sind sie immer dabei und können trotzdem jederzeit entspannen.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.