Wie oft sollte ein Hund Stuhlgang haben
Michele

Michele

Wie oft sollte ein Hund Stuhlgang haben? Ein Profi Klärt auf!

Hat dein Hund heute schon den dritten Haufen in den Garten gemacht?

Oder ihr wart schon mehrere Male draußen, ohne dass deine Fellnase Kot abgesetzt hat?

Die Häufigkeit und das Aussehen der Ausscheidungen deines Hundes können viel über seine Gesundheit und sein Wohlbefinden aussagen.

Daher ist es richtig, wenn du dich fragst, wie oft ein Hund Stuhlgang haben sollte.

In diesem Beitrag verraten wir dir, worauf du achten solltest.

Inhaltsverzeichnis

Wie oft sollte ein Hund Stuhlgang haben?

hund stuhlgang

Ein erwachsener Hund sollte ein bis zweimal am Tag Stuhlgang haben.

Dieser sollte eine braune bis dunkelbraune Färbung haben und nicht zu fest oder flüssig sein.

Jedoch spielen hierbei auch das Alter, die Ernährung und der Stoffwechsel des Hundes eine große Rolle.

Gerade beim Welpen kommt es häufiger zu Stuhlgang. So kann es sein, dass er 6-mal Kot absetzt. Hunde lernen erst mit der Zeit, ihren Darm zu kontrollieren.

Aber auch ein erwachsener Hund kann durchaus jeden Spaziergang dafür nutzen, alle seine Geschäfte zu verrichten.

Wichtig:

Jedes Tier ist anders. Alter, Rasse, Futter und Bewegung spielen bei der Frage nach der Häufigkeit des Stuhlgangs eine große Rolle.

Wie lange kann ein Hund ohne Stuhlgang sein?

Setzt dein Hund an einem Tag mal keinen Kot ab, ist das nicht gleich ein Grund zur Sorge.

Sollte es ihm ansonsten gut gehen und er keine weiteren Auffälligkeiten zeigen, kannst du noch abwarten.

Setzt er jedoch auch am zweiten Tag keinen Kot ab, solltest du ihn dem Tierarzt vorstellen.

Mein Hund kotet zu wenig – Ursachen

stuhlgang vom hund

Verstopfung

Setzt dein Hund sich öfter erfolglos zum Koten hin, ist das ein Hinweis auf eine Verstopfung.

Dies kann durch den Verzehr von Knochen oder eine ballaststoffarme Ernährung verursacht werden.

Zu viele Knochen können beim Hund zum sogenannten Knochenkot führen. Dieser kann sehr hart sein.

Im schlechtesten Fall kann dein Hund diesen selbst nicht mehr ausscheiden und muss einen Einlauf unter Narkose erhalten.

Aber auch ein Darmverschluss könnte vorliegen, wenn dein Hund plötzlich unter Verstopfung leidet.

Sollte dein Hund auch unter Anstrengung keinen Kot absetzen können, solltest du deinen Tierarzt um Rat fragen.

Stress

Auch Hunde können mit Magen und Darm empfindlich auf äußere Einflüsse reagieren.

So können eine Urlaubsreise oder andere stressige Situationen schon mal dazu führen, dass dein Hund keinen Kot absetzt.

Für gewöhnlich reguliert sich dieses Verhalten sehr schnell wieder.

Achte darauf, ob dein Hund dennoch ausreichend frisst und trinkt. Sonst kann er schnell eine Verstopfung bekommen.

Würmer

Ein Parasitenbefall kann dazu führen, dass die Verdauung deines Hundes beeinträchtigt wird.

Du kannst ihm in regelmäßigen Abständen eine Wurmkur geben oder seinen Kot beim Tierarzt auf Würmer untersuchen lassen.

Zu wenig Flüssigkeit

Gerade an heißen Tagen oder während der Heizperiode sollte dein Hund immer Zugang zu Wasser haben.

Fehlt dem Darm Flüssigkeit, um den Nahrungsbrei aufzuweichen, behindert dies die Verdauung.

Gut zu wissen:

Hat dein Hund eine Verstopfung, kannst du ihm mit ballaststoffreichem Futter helfen. Das kann spezielles Fertigfutter sein oder auch gedünstetes Gemüse.

Mein Hund hat täglich sehr oft Stuhlgang – Ursachen

Würmer

Ein Parasitenbefall kann auch dazu führen, dass dein Hund häufigen Stuhlgang hat. Denn ein Wurmbefall stört die Körperfunktionen.

Alter und Bewegung

Gerade junge Hunde können ihre Ausscheidungen noch nicht kontrolliert absetzen.

Hast du einen Welpen, kann es daher sein, dass er 6- oder 8-mal am Tag Kot absetzt.

Alte Hunde können an Inkontinenz leiden, die auch den Darm betreffen kann.

Die Muskelspannung lässt dann nach und der Hund kann seinen Stuhl nicht halten, merkt es unter Umständen auch gar nicht.

Aber auch viel Bewegung kann die Verdauung zusätzlich anregen und dazu führen, dass dein Hund häufiger Stuhlgang hat.

Futter

Setzt dein Hund sehr oft Kot ab, kann es sein, dass sein Futter nicht gut verdaulich ist. Dann kann der Darm viele Bestandteile einfach nicht verwerten und diese werden einfach ausgeschieden.

Das kann vermehrten Stuhlgang verursachen

Aber auch eine Lebensmittelunverträglichkeit könnte vorliegen. Solltest du dies vermuten, kannst du deinen Tierarzt darauf ansprechen und deinem Hund leicht verdauliches Futter anbieten.

Fazit

Auch wenn es die grobe Faustregel gibt, dass ein Hund etwa 1- bis 2-mal am Tag Stuhlgang hat, kann es Abweichungen davon geben.

Macht dein Hund ansonsten einen guten und fitten Eindruck, ist eine kurzzeitige Veränderung bei der Häufigkeit des Stuhlgangs meist kein Anlass zur Sorge.

Jeder Hund ist ein Individuum. Alter, Bewegung und Futter spielen für die Verdauungsfunktionen eine große Rolle.

Sollte dein Hund jedoch weitere Auffälligkeiten vorweisen, wie Trägheit oder keinen Appetit haben, solltest du dies beim Tierarzt abklären lassen.

Was hat deinem Hund beim häufigen oder ausbleibenden Stuhlgang geholfen? Verrate es in den Kommentaren.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

2 Kommentare zu „Wie oft sollte ein Hund Stuhlgang haben? Ein Profi Klärt auf!“

  1. Avatar

    Wir haben Whippets (Windhunde), die täglich bis zu 4x Kot absetzen. Sie sind sehr aktiv und bekommen regelmäßig eine Wurmkur. Ihre Verdauung sehen wir als normal an.

  2. Avatar

    mich hat der bericht sehr berruihgt ,mein welpe macht sehr oft häufchen und dachte schon muß futter umstellen ,nun weiß ich kann beim welpen durchaus vorkommen .bandit macht ca 8 mal am tag nun weiß ich ist ok und ich brauche nichts am futter ändern

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert