Hund bellt, wenn er alleine ist - Nachbarn beschweren sich

Hund bellt, wenn er alleine ist – Nachbarn beschweren sich?

Viele Fellnasen mögen es nicht, wenn sie tagsüber für mehrere Stunden alleine sind. Dadurch sind sie gelangweilt und etwas unleidlich.

Das kann dann wie folgt weitergehen: Der Hund bellt, wenn er alleine ist – und die Nachbarn beschweren sich? Finde nun heraus, was dann zu tun ist.


Hund bellt, wenn er alleine ist und Nachbarn beschweren sich – welche Konsequenzen hat das?

Hund bellt, wenn er alleine ist und Nachbarn beschweren sich - welche Konsequenzen hat das?

Wenn dein Hund bellt, wenn er alleine ist und sich die Nachbarn daraufhin beschweren, kann das unangenehme Konsequenzen für euch beide haben.

Es kann durchaus sein, dass sich die Nachbarn beim Ordnungsamt beschweren, was wiederum in heftigen Geldbußen münden kann.

Das ist dann der Fall, wenn dein Hund während der gesetzlich festgelegten Ruhezeiten am Mittag, nachts oder an Sonn- und Feiertagen Krawall macht.

Ebenfalls kann es ein juristisches Nachspiel haben und sogar darin enden, dass du deinen Hund abgeben musst.


Was kann ich tun, wenn mein Hund bellt und die Nachbarn sich beschweren?

Was kann ich tun, wenn mein Hund bellt und die Nachbarn sich beschweren?

Nicht alle Hunderassen neigen dazu, übermäßig zu bellen – auch dann nicht, wenn sie alleine sind.

Dennoch kann das passieren, weshalb du mit den folgenden Dingen das Bellen in den Griff bekommst und so auch verhinderst, dass sich die Nachbarn beschweren.

Alleine bleiben-Training mit dem Welpen

Ist gerade ein Welpe bei dir eingezogen? Dann solltest du schnellstmöglich mit dem Alleine bleiben-Training beginnen.

Dieses dauert in der Regel mehrere Wochen oder auch Monate. Hier bringst du deiner Fellnase in Babyschritten bei, was es heißt, auch einmal alleine zu sein.

Wichtig ist, dass du ihm im Zuge des Trainings verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten zeigst, mit denen Langeweile nicht entsteht und demnach auch kein unnötiges Bellen.

Gut zu wissen

Hunde können unter Trennungsangst leiden – einige Rassen mehr, andere weniger. Diese Angst ist mit Panik verknüpft, die dann durch lautes Bellen verarbeitet werden soll.

Anti-Bell-Training

Hast du einen Jagdhund oder einen Hund mit einem ausgeprägten Schutzinstinkt? Dann liegt das Bellen quasi in der Natur des Hundes.

Umso wichtiger, dass du mit einem entsprechenden Training – gerne auch in einer Hundeschule – versuchst, Bellen und Kläffen frühzeitig in den Griff zu bekommen.

Ablenkung durch Spielzeug & Co.

Ein Hund bellt manchmal nur, weil er gerade nichts Besseres zu tun hat. Also biete ihm doch einfach diese bessere Alternative, die ihn ordentlich und effektiv ablenkt.

Perfekt sind Intelligenzspielzeuge, an denen er nicht nur herumkauen kann, sondern die auch seine grauen Zellen auf Trab halten.

Und wer so sehr damit beschäftigt ist, ein Spielzeug zu knacken, hat gar keine Zeit mehr zum Bellen.

Richtige Auslastung

Du weißt, dass du deinen Hund für ein paar Stunden alleine lassen musst? 

Dann bietet es sich an, im Vorfeld mit ihm einen ausgiebigen und abwechslungsreichen Spaziergang zu machen.

Hier kann sich deine Fellnase richtig austoben und auspowern. In der Folge ist sie dann erschöpft und möchte in den vier Wänden einfach nur noch schlafen.

Auch hier gilt: Wer anderweitig beschäftigt ist – nämlich durch das Mittagsschläfchen – hat keine Zeit, das ganze Haus mit seinem Bellen zu unterhalten.


Wie verhalte ich mich meinen Nachbarn gegenüber, wenn mein Hund bellt, wenn er alleine ist?

Wie verhalte ich mich meinen Nachbarn gegenüber, wenn mein Hund bellt, wenn er alleine ist?

Zwar musst du mit deinen Nachbarn nicht gleich beste Freunde werden. Dennoch kann es niemals schaden, zu diesen ein gutes Verhältnis zu haben.

Schließlich weißt du nie, wann du einmal ihre Hilfe oder ihr Verständnis brauchst – zum Beispiel dann, wenn dein Hund bellt, weil du ihn alleine gelassen hast.

Wichtig ist demnach, dass du mit deinen Nachbarn das Gespräch suchst, in dem ihr gemeinsam nach akzeptablen Toleranzgrenzen und Lösungen sucht.

Ebenfalls ist es wichtig, dass du hier den ersten Schritt machst und das Problem direkt ansprichst, bevor es ein Eigenleben entwickelt und zu einer unüberbrückbaren Hürde wird.

Vielleicht ist einer der Nachbarn ja auch bereit, sich um deinen Hund zu kümmern, wenn du weg bist?

So hast du gewissermaßen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Dein Hund ist nicht alleine und bellt nicht – und deine Nachbarn haben keinen Grund, sich zu beschweren.

Recherchiere zudem ruhig, welche möglichen Vorgaben und Beschlüsse es in deiner Stadt/Gemeinde oder deinem Bundesland bezüglich des Hundebellens gibt.

Schon gewusst?

Es gibt in NRW einen Beschluss, der vorsieht, dass Hunde nicht mehr als 10 Minuten am Stück beziehungsweise 30 Minuten am Tag bellen dürfen, weil dies sonst Ärger bedeutet.


Fazit

Dein allein gelassener Hund bellt und deine Nachbarn beschweren sich? Dann kann das rechtliche Konsequenzen oder ein Bußgeld für dich bedeuten.

Schlimmstenfalls kann es sogar sein, dass du deinen Hund abgeben musst.

All das möchtest du natürlich verhindern – und kannst es auch, wenn du deinen Welpen an das Alleinlassen gewöhnst.

Ebenfalls eignet sich eine ausreichende Beschäftigung, um durch Langeweile aufkommendes Bellen zu unterbinden.

Hast du dann auch noch eine Lösung mit deinen verständnisvollen Nachbarn gefunden? Dann sollten Bellen und Beschwerden bald der Vergangenheit angehören.

Kannst du weitere Tipps gegen das Bellen mit uns teilen? Dann freuen wir uns, diese in unseren Kommentaren zu lesen. 😊

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „Hund bellt, wenn er alleine ist – Nachbarn beschweren sich?“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert