Mein Hund hat Würmer
Michele

Michele

Mein Hund hat Würmer – Habe ich mich angesteckt? (Ratgeber)

Gemütlich kuschelt sich dein Hund neben dir auf die Couch, gibt dir ab und an vielleicht sogar ein Küssen und bringt viel Freude in dein Leben.

So viel Nähe ist etwas tolles. Aber wie sieht es bei so viel Kontakt mit Ansteckungsmöglichkeiten zwischen Zwei- und Vierbeinern aus?

Mein Hund hat Würmer, habe ich mich angesteckt?“, ist da eine berechtigte Frage.

Wie du das Risiko für eine Ansteckung mit Würmern minimieren kannst und worauf du achten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Mein Hund hat Würmer – Habe ich mich angesteckt? 

Hund hat Würmer

Eine Ansteckung beim Menschen mit Hundewürmern klingt ziemlich eklig, oder? Meist passiert diese Zooanthroponose aus mangelnder Hygiene.

Wenn du nach dem Streicheln deines Hundes oder der Gartenarbeit Wurmeier an den Fingern hast, ist die beste Abwehr Händewaschen.

 Ansonsten können die Eier in deinen Mund und somit in deinen Körper gelangen.

Mögliche Infektionswege

  • Durch verunreinigtes Gemüse oder Obst
  • Bei der Gartenarbeit durch Kontakt mit verunreinigter Erde oder Sand
  • Durch verunreinigte Gegenstände
  • Beim Streicheln, wenn Wurmeier im Fell haften
  • Bei engem Kontakt, z.B. wenn dein Hund bei dir im Bett schläft

Gut zu wissen:

Reibt dein Hund häufig sein Hinterteil auf dem Boden? Beobachtest du häufig das sogenannte „Schlittenfahren“ bei deinem Vierbeiner liegt der Verdacht auf einen Wurmbefall nahe. Lass deinen Hund dann schnellstmöglich auf Würmer untersuchen.

Welche Würmer können auf den Menschen übertragen werden?

Spulwürmer

Die größte Wahrscheinlichkeit für eine Übertragung vom Hund auf den Menschen haben Spulwürmer.

Diese Wurmart tritt bei Haustieren am häufigsten auf.

Fuchsbandwurm

Der Hauptwirt des Fuchsbandwurms ist der Fuchs, als Zwischenwirt dienen ihm manchmal auch Nagetiere. Die Aufnahme dieses Bandwurms durch den Menschen geschieht oral über Erde, die mit den Bandwurmeiern verunreinigt ist.

Hakenwürmer

Der Hakenwurm kann durch die Haut in deinen Körper eindringen und Hautveränderungen verursachen. Im Körper kann er andere Organe durchwandern und zu weiteren Problemen, wie Darmreizungen führen.

Weitere Würmer

Es gibt eine Vielzahl von Würmern, die Hunde oder Menschen befallen. So können Menschen von Madenwürmern betroffen sein.

Dies geschieht meist durch verunreinigte Lebensmittel und ist nicht auf den Hund zurückzuführen.

Lungenwürmer, die einen Hund befallen und zu schweren Problemen führen können, sind für Menschen meist nicht gefährlich.

Würmer von Hund auf Mensch übertragen: Symptome

Je nach Wurmbefall sind unterschiedliche Symptome möglich.

Liegt ein Befall mit Bandwürmern vor, sind Bauchschmerzen, Durchfall und Gewichtsverlust die Regel.

Bei einer Ansteckung mit dem Fuchsbandwurm kann es beim Menschen zudem zu einer gefährlichen Zystenbildung kommen. Die Infektion mit diesem Bandwurm kann unbehandelt bis zum Tod führen.

Bei einer Infektion mit Madenwürmern ist das nächtliche Jucken oder auch Schmerzen am After typisch. Ist der Befall schwer, sind auch Bauchkrämpfe oder Durchfall möglich. In manchen Fällen lässt sich die Ansteckung mit Würmern daran erkennen, dass Würmer im Stuhl zu sehen sind.

Bei einer Infektion mit Spulwürmern kann es zu Appetitlosigkeit kommen, Gewichtsverlust und Atembeschwerden.

Das solltest du tun, wenn du dich angesteckt hast

Wenn du festgestellt hast oder vermutest, dass du dich bei deinem Hund mit Würmern angesteckt hast, solltest du den Arzt aufsuchen.

Denn der Spulwurmbefall lässt sich meist schon mit einer einmaligen Einnahme eines verschreibungspflichtigen Medikaments gut behandeln.

Da sich zum Beispiel Spulwürmer von Hunden sich beim Menschen nur zu Larven entwickeln und keine Eier legen können, ist ein Nachweis im Stuhl nicht möglich.

Hier muss zum Nachweis eine Blutuntersuchung durchgeführt werden.

Eine vom Arzt verordnete Behandlung kannst du mit einfachen Hausmitteln unterstützen.

So können Zwiebeln, Knoblauch, rohe Möhren, Kokosöl den Parasiten den Garaus.

So vermeidest du eine Ansteckung mit Würmern

  • Wenn der Hund bereits Würmer hat, solltest du dir regelmäßig die Hände waschen
  • Zudem ist es ratsam deine Wohnung zu reinigen
  • Lass einen Hund mit Wurmbefall nicht auf dein Bett oder deine Couch
  • Entsorge seinen Kot, damit sich andere Tiere nicht anstecken können oder Wurmeier in deinem Garten zurückbleiben
  • Lass deinen Hund keinen Kot von anderen Tieren essen oder sich in Kot wälzen

Wurmbefall beim Hund vorbeugen: Das kannst du tun

Leider gibt es kein Mittel, mit dem du dem Wurmbefall deines Hundes vorbeugen kannst.

Allerdings kannst du ein paar Maßnahmen ergreifen, um das Risiko zu minimieren.

Nicht streunen lassen

Dein Hund darf ungehindert durch den Wald streifen, frisst alles, was ihm vor die Nase kommt und kann sich fröhlich im Kot anderer Tiere wälzen?

Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er Würmer an und in sich trägt.

Wenn du deinen Hund gut kontrollierst, kannst du dafür sorgen, dass er nicht einfach den Kot anderer Tiere frisst und somit Würmer aufnimmt.

Wurmkur geben

Wie oft sollte der Hund entwurmt werden? Etwa alle drei Monate solltest du deinen Hund entwurmen. Hierfür kannst du dir beim Tierarzt spezielle Präparate besorgen.

Dies beugt einem Wurmbefall zwar nicht vor, verhindert aber, dass sich die Würmer ungehindert vermehren und ausbreiten können.

Stuhl untersuchen lassen

Willst du deinen Hund nicht grundlos entwurmen, solltest du seinen Kot alle drei Monate auf Wurmeier untersuchen lassen.

Dazu musst du eine Stuhlprobe deines Hundes zur Untersuchung zu deinem Tierarzt bringen.

Fazit

Ein Wurmbefall beim Hund ist meist nicht leicht zu erkennen, da die Tiere keine Anzeichen zeigen. Daher kann eine Ansteckung auch unbemerkt bleiben und die Würmer vermehren sich weiter.

Eine Übertragung auf den Menschen ist dabei nicht auszuschließen.

Für gewöhnlich verlaufen die meisten Wurmerkrankungen durch Hundewürmer beim Menschen eher harmlos und können gut behandelt werden.

Angenehm ist das Wissen über eine solche Ansteckung allerdings nicht.

 Daher solltest du deinen Hund regelmäßig entwurmen oder seinen Stuhl auf Wurmbefall untersuchen lassen.

Hast du weitere Fragen zum Wurmbefall bei Hunden? Dann hinterlasse uns einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert