Hundehütte Labrador
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Top 3 Hundehütten für Labradore im Test

Du bist auf der Suche nach einer Labrador Hundehütte, aber die Vielfalt der Produkte, die im Jahr 2021 auf dem Markt sind, ist für dich zu unübersichtlich? 

Dann bist du hier genau richtig, denn in diesem Artikel habe ich die besten Produkte für dich zusammengestellt.

In einer über 36-stündigen Recherche habe ich die drei besten Produkte herausgesucht. Mithilfe von Artikelbewertungen konnte ich dir in diesem Zuge sowohl die Vor- als auch die Nachteile übersichtlich herausfiltern.

Die drei besten Produkte stelle ich hier vor. Darunter findest du auch meinen persönlichen Liebling, die Kerbl Hundehütte für Labradore. Sie ist für mich die beste Hundehütte für draußen und deshalb besonders praktisch. 

Da jeder Mensch andere Bedürfnisse und Ansprüche hat, kann es natürlich sein, dass mein Favourit nicht zu dir passt. Deshalb war es mir wichtig, dir eine Auswahl präsentieren zu können.

Ich bin gespannt, für welche Labrador Hundehütte du dich entscheidest.

Produkttest: Hundehütte Labrador

Kerbl Hundehütte – Perfekt für Draußen

Kerbl Hundehütte aus Holz

Diese Hundehütte von der Firma Kerbl wurde aus stabilem Kiefernholz gefertigt. 

Für eine bessere Wetterbeständigkeit und Langlebigkeit wurde das Holz lasiert. Um Regen, Schnee, aber auch zu starke Sonneneinstrahlung zu verhindern, ist das Bitumendach ebenfalls wetterbeständig.

Aber was ist mit Feuchtigkeit und Kälte von unten?

 Auch hier bietet Kerbl eine Lösung. 

Höhenverstellbare Kunststofffüße heben die Hütte an, sodass der Boden in der Luft schwebt. Dadurch hat dein Hund ein kuscheliges, warmes Plätzchen zum Hinlegen. 

Übrigens sind die verstellbaren Füße auch auf unebenem Gelände sehr praktisch, da die Hütte so individuell angepasst und standfest gemacht werden kann.

Der Aufbau geht schnell und einfach. Die Lieferung erfolgt zwar in Einzelteilen, aber die Aufbauanleitung nimmt dich beim Zusammenbauen an die Hand.

Pros
  • Das Holz, aus dem die Hütte gefertigt wurde, ist sehr stabil und wetterbeständig.
  • Gegen Regen und Schnee schützt das wetterfeste Bitumendach.
  • Der Aufbau geht schnell und unkompliziert.
  • Die verstellbaren Kunststofffüße der Hütte verhindern Bodenkälte und -feuchtigkeit.
Cons
  • Teilweise sind die Maßangaben sehr großzügig. Die nutzbare Fläche ist deshalb meist kleiner.
  • Einige Nutzer beschreiben, dass die Hütte nach kürzester Zeit instabil wird.

Hobbydog Hundehöhle – Beste Modell für Zuhause

Hobbydog Hundehöhle

Eine Hundehütte für den Innenraum als Rückzugsort für deinen Hund ist eine schöne Idee. Die Firma Hobbydog bietet ein Modell aus Stoff. Dadurch ist die Hütte sehr flexibel, nachgiebig und schön kuschelig weich.

Laut Herstellerangaben ist der Stoff sowohl wasser- und schmutzabweisend als auch kratzfest. Das deutet auf eine lange Haltbarkeit hin.

Anders als bei Holz- oder Kunststoffhütten ist die Reinigung bei Stoff nicht ganz so leicht. Ein einfaches feuchtes Abwischen wird in den meisten Fällen nicht ausreichen. Deshalb wurde die Hundehütte so konzipiert, dass der Bezug leicht abnehmbar ist. Dieser kann dann in der Waschmaschine gewaschen werden und ist danach wieder wie neu.

Pros
  • Die Hundehütte von Hobbydog ist aus weichem Stoff gefertigt.
  • Zum Waschen kann der Bezug einfach abgenommen werden.
  • Die Hütte ist nachgiebig und flexibel und bietet daher höchsten Liegekomfort.
  • Das schmutzabweisende und kratzfeste Material verspricht eine lange Haltbarkeit
Cons
  • Stoff ist in der Regel nicht so robust wie Kunststoff oder Holz.

Trixie natura Hundehütte Classic – Allrounder für Innen & Außen

Trixie Hundehütte

Die dritte Hütte in meinem Test ist erneut aus Kiefernholz gefertigt. Auch hier wurde das Holz lasiert, um es gegen die Witterung zu schützen.

Die Hundehütte Labrador von Trixie besitzt ein Flachdach, das mit besandeter Dachpappe gedeckt wurde. Dadurch kann weder Regen noch Schnee ins Innere der Hütte gelangen.

Die Hütte ist dank der Füße höher gelegt und somit nicht zu kalt von unten. Die Füße sind höhenverstellbar. Dadurch kann die Hütte auch auf unebenem Gelände stabil aufgebaut werden.

Damit die Reinigung nicht durch die kleine Hundetür erfolgen muss, ist das Dach so konzipiert, dass man es abnehmen kann. Durch den Zugriff von oben behält man den Überblick.

Optional kann eine Isoliereinlage für den Hund angeschafft werden. Auch eine Tür aus Kunststoff, die gegen Zugluft schützen soll, kann separat erworben werden.

Pros
  • Diese Hundehütte besteht aus lasiertem Kiefernholz.
  • Das Flachdach ist mit besandeter Dachpappe eingedeckt.
  • Für Standsicherheit und einen trockenen Boden sorgen die höhenverstellbaren Füße.
  • Das Dach kann aufgeklappt werden, sodass man von oben jederzeit Zugriff hat.
Cons
  • Einigen Erfahrungsberichten ist zu entnehmen, dass die Hütte relativ instabil ist.

Kaufberatung

junger labrador im Garten

Labrador Hundehütte – Wozu?

Du hast einen Labrador und fragst dich, warum du eine Hundehütte brauchst?

Die Gründe für eine Hundehütte sind vielfältig und gerne erkläre ich dir die für mich wichtigsten.

Wenn du deinen Hund mit in die Wohnung nimmst, braucht das Tier einen Rückzugsort. Einige Hundebesitzer nutzen ein Kissen, andere einen separaten Raum und wieder andere eine Hundebox für zu Hause. Aber auch eine Hundehütte kann drinnen verwendet werden. 

Sollte dir eine Hundebox eher zusagen wie eine Hundehütte, schau dir meinen Vergleich zu den besten drei Hundeboxen für Labradore hier an.

Je nachdem, was besser zu deiner Einrichtung passt, empfehle ich dir eine Holzhütte oder eine Stoffhütte.

Egal wofür du dich entscheidest – dein Hund wird sich über die Rückzugsmöglichkeit freuen. 

Eine Hütte hat den Vorteil, dass sie geschlossen ist und der Hund sich so vollständig zurückziehen kann. Wenn er aber teilweise noch am gesellschaftlichen Leben teilhaben möchte, kann er sich auch so hinlegen, dass er durch die Tür alles beobachten kann.

Bekannter ist der Einsatz einer Hundehütte wohl draußen. Gerade in den Wintermonaten braucht dein Vierbeiner einen warmen und vor allem trockenen Platz, an dem er sich aufhalten kann, wenn der länger draußen ist. 

Das gilt sowohl für Hunde, die die ganze Zeit draußen leben als auch für Hunde, die stundenweise im Garten oder auf dem Hof Zeit verbringen.

Der Hund sollte nicht durchnässen, da er sonst schnell frieren und erkranken könnte. Steht eine wetterfeste Hundehütte zur Verfügung, kann sich der Hund jederzeit ins Trockene zurückziehen und wird nicht krank. 

Besonders gut ist eine isolierte Hundehütte, die man auch selber bauen kann.

Eine Hundehütte hat also viele Vorteile. Und sind wir mal ehrlich – ein schickes Modell macht sowohl im Garten als auch im Haus auch einiges her.

Fazit

Wer eine Hundehütte sucht, muss sich überlegen, ob er diese drinnen oder draußen aufstellen will. 

Während eine Indoor-Hundehütte eher weich und flexibel sein sollte, muss für den Einsatz draußen auf Robustheit und Wetterbeständigkeit geachtet werden.

Da ich meine Hundehütte draußen nutzen möchte und eine möglichst stabile Variante suche, habe ich mich in die Kerbl  Hundehütte verguckt. 

Das Modell ist schlicht, aber erfüllt seinen Zweck. Details wie höhenverstellbare Füße weisen auf eine durchdachte Entwicklung hin.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.