was kostet ein Basenji
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Was kostet ein Basenji? Alle Kosten & Preise erklärt!

Während manch einer sich gerade fragt, was denn überhaupt ein Basenji ist, fragen sich die anderen, was der Hund aus dem Kongo denn so kostet.

Wir verraten dir alle Preise und Kosten rund um den Basenji. 

Neben dem Kaufpreis und der Erstausstattung kommen mit einem Hund wortwörtlich laufende Kosten auf dich zu.

Hunde sind teurer als man denkt. Das wirst du spätestens beim Lesen unseres Artikels feststellen.

Wolltest du gerade noch einen Basenji kaufen?

Das macht dann bitte irgendwas zwischen 1685 – 3705 €!

Glaubst du nicht? Wir wissen es!

Inhaltsverzeichnis

Basenji Preis: Anschaffungskosten & Erstausstattung

Basenji Preis

Alle Hunde kosten von vorne bis hinten Geld. Je nachdem, woher dein Basenji kommt, bringt er allerdings unterschiedliche Anschaffungskosten mit sich. Warum erfährst du gleich. Außerdem schlüsseln wir für dich die genauen Kosten für die Erstausstattung deines Basenjis auf.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass alle Posten variieren können!

Preis für Basenji Welpe vom Züchter

1200 – 2500 €

Bist du fest entschlossen, einen Basenji Welpen vom Züchter zu kaufen, darfst du dafür 1200 – 2500 € hinblättern. 

Wenn du dich für einen Hund aus einer gesunden und verantwortungsbewussten Zucht entscheidest, bist du mit Sicherheit bereit, diesen Preis für die Gesundheit deines Welpen zu bezahlen, oder?

Achtung!

Hunde, die deutlich günstiger verkauft werden als die üblichen Züchterpreise, deuten auf Vermehrer hin! Bitte informiere dich genau, halte die Augen offen, vertraue auf dein Bauchgefühl und halte Abstand von dubiosen Welpen-Anzeigen aus dem Internet! 

Basenji Adoption

250 – 350 €

Basenjis sind zu ihrem Glück in unseren Breitengraden weniger oft im Tierheim zu finden. Falls doch, kannst du den Basenji für eine Schutzgebühr in Höhe von etwa 250 – 350 € adoptieren.

Wichtig zu wissen:

Es gibt trotzdem auch immer mal wieder Tierschutzorganisationen, die Basenjis in Not vermitteln. Wenn du dir zutraust, kein unbeschriebenes Blatt zu adoptieren, dann gib doch solch einer Seele eine zweite Chance! 

Basenji Erstausstattung & einmalige Kosten Tabelle

Mit welchen Kosten müssen Hundehalter für die Erstausstattung ihres Basenji Hundes auf jeden Fall rechnen? 

Hundefutter40 – 80
Hundebett30 – 150 €
Spielzeug5 – 25 €
Transportbox80 – 120 €
Wassernapf / Futternapf20 – 40 €
Hundebürsteca. 5 €
Hundeshampooca. 5 €
Halsband / Geschirr / Leine20 – 60 €
Impfung50 – 70 €
Kastration200 – 600 €
Mikrochip30 – 50 €

Jeder Hundehalter ist anders!

Vielleicht möchtest du für deinen vierbeinigen Liebling in jedem Raum ein Hundebett stehen haben. Vielleicht bekommst du auch eines von Freunden geschenkt.

Wenn du Spaß daran hast, kannst du Hundeleine und Halsband auch selber basteln und sparst weitere Kosten.

Dieser Artikel soll dich lediglich dazu anregen, über die möglichen Kosten eines Basenjis nachzudenken.

Was kostet ein Basenji? Anschaffungskosten & Erstausstattung insgesamt

1685 – 3705 € 

Die Anschaffungskosten und Erstausstattung für einen Basenji können dich zwischen 1685 und 3705 € kosten. 

Wobei wir hier auch mit dem Kaufpreis für einen Basenji Welpen gerechnet haben. Adoptierst du einen Basenji, der vielleicht schon geimpft, gechipt und kastriert bei dir einzieht, ergeben sich natürlich deutlich geringere Kosten.

Wir wollen dich gerne darauf sensibilisieren, welche Kosten auf dich zukommen KÖNNEN.

Wie viel kostet ein Basenji im Monat?

Basenji Kosten im Monat

82 – 1040 € pro Monat

Ein Basenji soll im Monat zwischen 82 und 1040 € kosten? Kein Witz! Wenn du unsere Erläuterung dazu liest, wird dir klar, warum ein Hund dich im Monat tatsächlich so viel Geld kosten kann! 

Wahrscheinlich kommen viele Basenji-Halter mit rund 100 – 120 € monatlich hin. Ist das korrekt? Es würde uns sehr interessieren, deine Erfahrung dazu in den Kommentaren zu lesen!

Hundefutter

40 – 70 € pro Monat

Mit 40 – 70 € im Monat bewegst du dich noch in einem fairen monatlichen Rahmen für hochwertiges Hundefutter und naturbelassene Leckerchen, Nahrungsergänzungsmittel, Öle und Co. 

Gesundheitsversorgung & Tierarztbesuche

10 – 20 € pro Monat

Jährliche Impfung, Medikamente, Zeckenmittel, Wurmkuren etc. – Tierarztbesuche kommen zwar nicht jeden Monat vor, genügend Geld solltest du dafür trotzdem zurück legen!

Pflege

5 – 10 € pro Monat

Basenjis sind durch ihr kurzes Fell und ihre reinliche Art äußerst pflegeleicht.

Hundesteuer

5 – 15 € pro Monat

Die Höhe der Hundesteuer ist abhängig von deinem Wohnort und der Hunderasse.

Versicherungen

2 – 25 € pro Monat

Du solltest für deinen Basenji eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen. In einigen Bundesländern ist sie sogar Pflicht, also informiere dich am besten rechtzeitig. 

Es gibt noch weitere Versicherungen, die du als Hundehalter abschließen kannst, wie zum Beispiel eine OP-, oder Krankenversicherung.

Hundeschule & Training

0 – 300 € pro Monat

Dieser Posten ist wirklich schwer einzukalkulieren. Mach dich doch einfach mal schlau, was die Hundeschule oder Hundetrainer in deiner Nähe kosten.

Du kannst nicht ausschließen, dass du mit deinem Basenji nie Hilfe von einem Hundeprofi brauchen wirst.

Unterhaltung & Beschäftigung

20 – 100 € pro Monat

Spielzeug, Hundesport und gemeinsame Aktivitäten: Dein Basenji liebt es, mit dir auf Tour zu sein.

Der beste Hundesportler ist er aufgrund seines eigenständigen Wesens nicht (er macht oft und gerne was er will), aber auch das Benzin für die vielen Strandausflüge soll bezahlt werden!

Betreuung in Tierpension

0 – 500 € pro Monat

Wir haben alles schon erlebt. Manche Hundehalter geben ihre Hunde an 5 Tagen in der Woche zur Betreuung in eine Tierpension! 

Wir hoffen sehr, dass deinem Basenji das erspart bleibt. Trotzdem kann es immer mal sein, dass man auf die Hilfe anderer angewiesen ist. 

Fazit

Für die Anschaffung und Erstausstattung deines Basenjis kannst du mit etwa 1685 – 3705 € rechnen. Darin enthalten ist ein Kaufpreis von 1200 – 2500 €. Wenn du einen Basenji adoptierst, zahlst du lediglich eine Schutzgebühr von 250 – 300 €.

Du siehst also, die Kosten sind sehr variabel.

Die monatlich laufenden Kosten für einen Basenji belaufen sich auf 82 – 1040 €. Hunde können immer unvorhergesehene Kosten verursachen. Bitte lege dir nur einen Hund zu, wenn du auch ganz sicher für alle Kosten aufkommen kannst.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnten. Wenn du noch Fragen zu Preisen und Kosten eines Basenjis hast, schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „Was kostet ein Basenji? Alle Kosten & Preise erklärt!“

  1. Avatar

    Hallo,

    Ich habe zwei Basenji und möchte nie wieder ohne sein.

    Die Kosten sind nicht nur auf einen Basenji abgestimmt sondern auf eine Anschaffung eines Hundes im allgemeinen… der Titel was kostet ein Basenji ist völlig falsch in meinen augen.
    Was kostet ein Hund überhaupt müßte es heißen.

    Der Basenji ist viel, viel günstiger als andere Hunde. Er hat wenn er vom Züchter kommt und davon gibt es nur 3 in Deutschland. keine Erbkrankheiten oder Lebensmittel Allergien.
    Außer die Impfung brauen wir keinen Tierarzt.

    Allerdings stimmt der Eigensinn.
    Er kann beleidigt sein und stur wie ein Esel.

    Zuhause sucht ein Basenji Kontakt.
    Ein Besitzer sollte sich also darauf einstellen sein Bett mit ihm zu teilen und auch das Sofa.
    Wer wird dir auch mitteilen wann und wo er geklauelt werden möchte.

    Das und noch weitere Eigenschaften sollte man über die Anschaffung wissen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert