Amerikanische Hunderassen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

23 Wunderschöne Amerikanische Hunderassen (mit Bildern)

Amerika bietet neben seiner Größe und Vielfalt auch zahlreiche Hunderassen. 

Viele davon zählen weltweit zu den beliebtesten Hunderassen, einige sind hierzulande eher unbekannt.

Eine spannende Auswahl unserer Favoriten an amerikanischen Hunden findest du in diesem Beitrag.

Welche Rasse auch hierzulande äußerst beliebt ist, siehst du bei Nummer 22.

23 Amerikanische Hunderassen im Überblick

In den USA hat fast jeder Haushalt mindestens einen Hund. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum die Auswahl an Hunderassen in Amerika besonders groß ist.

Viel Spaß beim Stöbern im folgenden Überblick.

1. Alapaha Blue Blood Bulldog

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alapaha_blue_blood_bulldog.JPG

In Deutschland ist der Alapaha Blue Blood Bulldog weitestgehend unbekannt. 

Der Alapaha hat den typischen Körperbau einer Bulldogge und wird in den USA hauptsächlich als Begleit- und Wachhund eingesetzt.

Dabei wird er von Ranchern und Pferdezüchtern sehr geschätzt, da er neben seinen Eigenschaften als Wachhund dennoch sehr gut mit anderen Tieren auf dem Hof auskommt.

2. Alaskan Malamute

Malamute - Alaskan Malamute

Für Menschen, die am Polarkreis leben, ist der Alaskan Malamute bereits seit Jahrtausenden ein zuverlässiger Begleiter.

Der Alaskan Malamute liebt es zu laufen und ist in erster Linie ein Arbeitstier. 

Achtung:

Obwohl er seinen Menschen gegenüber treu ergeben, anhänglich und freundlich ist, eignet er sich nicht für Erstbesitzer.

Er besitzt einen stolzen und würdevollen Charakter und erfordert neben einem starken Führer gleichermaßen Konsequenz und Einfühlungsvermögen.

3. American Bulldog

American Bulldog

Diese stämmigen und muskulösen Hunde sind von der FCI nicht als Rasse anerkannt. Somit gibt es keine rassetypischen Standards.

Der American Bulldog hat ein vielfältiges Erscheinungsbild, aber eines haben alle gemeinsam:

Bei einer guten Erziehung und Sozialisierung hat man einen treu ergebenen, sanften, freundlichen, aber auch energievollen und selbstbewussten Familienhund.

4. American Cocker Spaniel

Amerikanischer Cocker Spaniel

Der amerikanische Cocker Spaniel wurde ursprünglich aus dem English Cocker Spaniel herausgebildet.

Der ehemalige Jagdhund wurde dabei vermehrt auf Äußerlichkeiten gezüchtet, um bei Hundeshows eine gute Figur abzugeben.

Das Wesen des American Cocker Spaniel gilt als fröhlich, sanft und kinderfreundlich

Dabei ist er gleichermaßen lebhaft, temperamentvoll und intelligent und ist sehr gut als Familienhund geeignet.

5. American Foxhound

American Foxhound

Der American Foxhound wird gerne als Jagdhund eingesetzt, eignet sich aber auch als Familienhund.

Er ist sehr temperamentvoll und benötigt viel Auslauf. Dabei ist er kinderfreundlich und gut zu sozialisieren.

Neben seinem sozialen Wesen gilt der American Foxhound auch als sehr intelligent, er ist unabhängig und dennoch loyal und liebevoll.

6. American Pit Bull Terrier

American Pit Bull Terrier

Der Ursprung des American Pit Bull Terrier findet sich in Kreuzungen von Terriern und Englischen Bulldoggen. Dabei waren den Züchtern Eigenschaften eines Kampfhundes am wichtigsten.

Achtung:

Pit Bull Terrier werden als Listenhunde geführt. Zukünftige Besitzer müssen die Eignung zur Führung dieser Tiere nachweisen.

Erfahrene Besitzer finden in einem Pit Bull Terrier einen loyalen und treuen Gefährten, der sich wegen seiner freundlichen und manchmal auch albernen Art auch gut als Familienhund eignet.

7. American Staffordshire Terrier

American Staffordshire Terrier

Der American Staffordshire Terrier ist eine relativ junge Hunderasse, kann aber dennoch auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Seine Vorfahren wurden von meist skrupellosen Menschen als Kampfmaschinen gezüchtet und missbraucht.

Deshalb gibt es gegenüber diesen, vom Wesen her eigentlich treuen und familienfreundlichen Tieren, immer noch unbegründete Vorbehalte.

Bei einer verantwortungsvollen Haltung findet man beim Staffordshire Terrier ein aufmerksames, freundliches und ergebenes Familienmitglied.

8. American Water Spaniel

IRISH WATER SPANIEL

Während Jagdhunde in der Regel einen erfahrenen Besitzer benötigen, eignet sich der American Water Spaniel auch für Anfänger.

Er hat ein aufmerksames, freundliches und loyales Wesen und ist nicht nur als Jagdhund einsetzbar, sondern ist auch ein prima Familienhund.

Der Water Spaniel benötigt viel Auslauf, erfordert jedoch sonst keinen besonderen Pflegeaufwand.

9. Australian Shepherd

Australian Shepherd

Sein einzigartiges Erscheinungsbild und seine hohe Intelligenz machen den Australian Shepherd zu einer der beliebtesten Hunderassen weltweit.

Dabei sind die aufgeweckten Hunde zugleich sehr ausgeglichen.

Die sehr aktiven und anhänglichen Tiere benötigen viel Auslauf und Beschäftigung und sind deshalb bei sportlich aktiven Hundefreunden sehr begehrt.

Gut zu Wissen:

Der Australian Shepherd stammt entgegen seiner Bezeichnung aus Nordamerika. Seine Geschichte ist auf den Goldrausch um 1840 zurückzuführen.

10. Boston Terrier

Boston Terrier
A small, young, beautiful, black and white Boston Terrier dog walking on the grass, aka Boston Bull. Boston Terriers are highly intelligent and easily trainable.

Der Boston Terrier ist vom Aussehen ein eher Doggen ähnlicher Hund. Er findet seine Verwendung meist als Gesellschafts- oder Begleithund.

Die maximal 42 Zentimeter großen und 11,5 Kilogramm schweren Hunde sind auch als Familienhunde gut geeignet.

Sie sind treu, zutraulich und freundlich und dabei lebendig und intelligent.

Trotz ihrer eher kleinen Größe benötigen sie viel Auslauf.

11. Carolina Dog

Carolina Dog

Der mittelgroße Carolina Dog ist in Amerika auch unter den Namen North American Native Dog, Indian Dog, American Dingo, Yellow Dog und weiteren Bezeichnungen bekannt.

Er findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger.

Während der Carolina Dog bei uns größtenteils als Haus- oder Familienhund gehalten wird, leben die Tiere in Amerika oft als Wildhunde.

Die sozialen, freundlichen und anhänglichen Tiere haben ein hohes Auslaufbedürfnis, sind aber sonst relativ pflegeleicht.

12. Chesapeake Bay Retriever

Chesapeake Bay Retriever

Beim Chesapeake Bay Retriever handelt es sich um einen echten Exoten unter den Retrievern.

Er ist der einzige Retriever, der seinen Ursprung in den USA hat. Er verfügt über einen ausgeprägten Wach- und Schutztrieb. Auch seine einzigartige Lautsprache macht ihn zu etwas Besonderem.

Die intelligenten und gleichzeitig fürsorglichen und dominanten Hunde benötigen viel Auslauf.

Sie sind kinderfreundlich und eignen sich gut als Familienhunde.

13. Cockapoo

Cockapoo

Der Cockapoo ist eine Mischrasse und wird auch als Designer-Hund oder Hybrid-Hund bezeichnet.

Seine Eltern sind, wie der Name bereits vermuten lässt, Pudel und Cocker Spaniel.

In den Staaten ist der Cockapoo auch als Spoodle oder Cockerdoodle bekannt.

Die als intelligent und kontaktfreudig geltenden Hunde eignen sich aufgrund ihres freundlichen und liebevollen Wesens sehr gut als Familienhunde.

Mit bis zu 16 Jahren haben sie auch eine relativ hohe Lebenserwartung. 

14. Coonhound

Black and Tan Coonhound

Der Coonhound ist ein echter Südstaatler, wo er mit einer Kreuzung aus Foxhound und Bloodhound seinen Ursprung fand. 

Eingesetzt wird der Coonhound vorwiegend als Jagd- und Familienhund. 

Die sanften und zutraulichen Hunde benötigen viel Auslauf, der Pflegeaufwand ist ansonsten jedoch eher gering.

Der Coonhound ist kinderfreundlich und aufgrund seiner sanften Art ein beliebter Begleiter.

15. Havapoo

Havaneser

Der aus den USA stammende Havapoo ist eine Mischung aus Havaneser und Pudel.

Ihre treue, umgängliche und unkomplizierte Art machen die bis zu 31 Zentimeter groß werdenden Hunde zu idealen Begleitern und Familienhunden.

Ihr eher mittleres Auslaufbedürfnis und ein geringer Pflegeaufwand führen dazu, dass sie sich auch in einer Stadtwohnung gut halten lassen.

Der spielerische und zärtliche Charakter der Hunde ist ideal für Familien mit Kindern.

16. Kyi Leo

Lhasa Apso

Speziell für das Leben auf begrenzten Raum wurde der Kyi Leo gezüchtet.

Der lebhafte, loyale und freundliche kleine Hund ist nicht ängstlich und nicht aggressiv. Auch Artgenossen gegenüber verhält er sich stets ruhig und tolerant.

Obwohl er für das Leben in der Stadt gezüchtet wurde, benötigt der kleine Kerl relativ viel Auslauf. Aufgrund der Fellstruktur ist auch der Pflegeaufwand etwas höher.

17. Louisiana Catahoula Leopard Dog

17. Louisiana Catahoula Leopard Dog

Der Louisiana Catahoula Leopard Dog stammt zwar aus den USA, ist jedoch dort relativ selten zu finden.

Dabei ist er ein wahrer Allrounder. Er findet oft als Hütehund oder Jagdhund Verwendung, wird aber auch immer häufiger als Spür- und Rettungshund eingesetzt.

Die klugen und wissbegierigen Tiere sind sanftmütig, liebevoll und treu. Sie sind auch als Familienhunde sehr gut geeignet.

18. Maltipoo

18. Maltipoo

Der Maltipoo ist eine von vielen modernen Hunderassen, die auch unter dem Namen Designerhunde bekannt sind.

Dabei wurde der Maltipoo aus Malteser und (Zwerg-) Pudel gezüchtet und ist ein reiner Begleithund.

Die Hunde werden bis zu 30 Zentimeter groß und bis zu 15 Jahre alt.

Sie sind vom Charakter her fröhlich, anhänglich und selbstbewusst.

19. Miniature American Shepherd

19. Miniature American Shepherd

Der Miniature American Shepherd sollte eigentlich nach seiner Mutterrasse als Miniature Australian Shepherd bezeichnet werden, darf aber offiziell nicht so heißen. 

Der oft auch als “Mini-Aussie” bezeichnete Hund ist nicht so klein, wie der Name vermuten lässt: Er wird bis zu 46 Zentimeter groß.

Er findet seinen Einsatz meist als Arbeits-, Hüte-, oder Wachhund und ist ähnlich dem Australian Shepherd sehr aktiv und intelligent.

20. Plott Hound

Der agile Plott Hound ist ein beliebter Jagdhund in den USA und gleichzeitig auch der State Dog des US-Bundesstaates North Carolina.

Die treuen, aber auch eigensinnigen Jäger gelten dennoch als eher seltene Hunderasse. Sie zeichnen sich durch einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb aus.

Der Plott Hound ist freundlich, aufmerksam und intelligent und auch als Familienhund gut geeignet. 

Er benötigt neben einem mittelmäßigen Pflegeaufwand viel Auslauf.

21. Schnoodle

Schnoodle

Auch der Schnoodle oder Snoodle gehört zu den sogenannten Designerhunden. Hier wurden jeweils ein reinrassiger Schnauzer und ein reinrassiger Pudel gekreuzt.

Die Tiere werden gerne als Wach-, Familien- oder Begleithunde eingesetzt und gelten als intelligent, wachsam und temperamentvoll.

Die Hunde sind einfach zu halten und benötigen trotz ihres Temperaments verhältnismäßig wenig Auslauf.

 22. Siberian Husky

Sibirischer Husky

Der Siberian Husky wurde ursprünglich in Sibirien gezüchtet, zählt jedoch zu den amerikanischen Hunderassen.

Er wurde hauptsächlich als Arbeits- und Schlittenhund eingesetzt.

Huskys sind Menschen gegenüber freundlich und sanftmütig und gelten als treue Familienhunde. 

Die positiven Eigenschaften bleiben jedoch nur erhalten, wenn die Hunde ihrem stark ausgeprägten Bewegungsdrang nachgehen können.

Der mitunter stoisch wirkende Husky benötigt abwechslungsreiche Aufgaben und ist nur erfahrenen Besitzern zu empfehlen.

23. Westipoo

West Highland Terrier

Westipoos sind Designerhunde, die ihr Aussehen den Rassen West Highland Terrier und Pudel zu verdanken haben.

Aufgrund ihrer Größe von höchstens 30 Zentimetern und ihrem eher geringen Auslaufbedarfs eignen sich diese Hunde sehr gut für die Haltung in einer Stadtwohnung.

Westipoos sind intelligent und verspielt, aber auch wachsam. Ihre Kinderfreundlichkeit macht sie zu guten Familienhunden.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert