Mein Hund hat Durchfall - Es stinkt extrem
Lilly

Lilly

Hunde Durchfall stinkt extrem? 3 Ursachen & Tipps (Ratgeber)

Jeder, der einen Hund hat, weiß: Das, was hinten rauskommt, duftet nicht nach einem Strauß Rosen. Im Gegenteil – Hundekot stinkt, vor allem dann, wenn er in Form von Durchfall auftritt. 

Aber was, wenn der Durchfall vom Hund extrem stinkt? Was dahinter steckt und was Du tun kannst, erfährst Du im folgenden Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

Durchfall vom Hund stinkt extrem: Ursachen

hundekot durchfall

Durchfall riecht ohnehin strenger, als normaler Kot. Das ist demnach zunächst nichts Ungewöhnliches. Besorgniserregend ist Durchfall aber dennoch für die meisten Hundebesitzer. Denn er zeigt an, dass etwas mit der Gesundheit aus dem Lot gekommen ist.

In einigen Fällen bleibt es nicht bei einem etwas strengeren Geruch. Der Durchfall kann sich zum wahren Gestank ausweiten, der sogar nach Verwesung stinken kann.

Ist dies der Fall, ist ein Gang zum Tierarzt Pflicht. Denn es ist wahrscheinlich, dass eine Darmerkrankung hinter diesem „Geruch“ steckt.

Parasiten 

Diese kann unter anderem durch Parasiten wie Würmer oder Giardien ausgelöst werden. Aber auch ein Darmtumor kann eine Ursache für diesen zum Himmel stinkenden Durchfall sein.

Bakterien & Viren

Ebenfalls können Bakterien und Viren zu extremem Durchfall-Geruch führen. Zudem können sie – nicht rechtzeitig behandelt – zu chronischen Darmerkrankungen führen. Und diese bedeuten, dass Durchfall keine Seltenheit ist.

Stress & Angst

Handelt es sich noch nicht um den extremen Gestank, kann auch Stress ein Faktor sein, der zu Durchfall führt.

Schon gewusst?

Eine Magenverstimmung inklusive stinkendem Durchfall kann auch durch diese Ursache ausgelöst werden: Dein Hund hat Kot gefressen. Entweder den eigenen oder den eines anderen Hundes.

Und ist dies der Fall, weiß natürlich keiner, wie es mit der Gesundheit dieses Vierbeiners bestellt ist. Ein Gang zum Tierarzt macht also Sinn.

Kann ich mögliche Ursachen am Geruch erkennen?

Klare Antwort: Ja! Du kannst mögliche Ursachen für den Durchfall am Geruch erkennen. Und nicht nur das. Auch die Farbe und die Form beziehungsweise der Flüssigkeitsgrad verraten Dir einiges über die Ursache der Diarrhoe. 

Mehr darüber erfährst du in unserem Artikel über Hundekot.

Wie helfe ich meinem Hund bei Durchfall?

Wichtig ist zunächst, dass Du die Ruhe bewahrst. Denn Durchfall ist nun einmal nichts, was Hundehalter einfach so abschütteln. Sie machen sich Sorgen.

Neben der Ruhe solltest Du beobachten, ob Dein Hund weitere Anzeichen für eine Erkrankung zeigt.

Hausmittel

Zudem kann es sinnvoll sein, das Futter zu reduzieren oder einen Fastentag einzulegen. So kann sich der Darm wieder beruhigen.

Zu Erste Hilfe-Maßnahmen bei Durchfall kann gekochter Reis gezählt werden. Dieser kann die Flüssigkeit im Kot binden und so den Durchfall stoppen.

Ebenfalls können gekochtes Hähnchen oder Hüttenkäse dabei helfen, den Darm Deines Hundes zu beruhigen.

Medikamente

Ebenfalls hilfreich: Ein Probiotikum. Dieses kann die Darmflora wiederherstellen. Und möglicherweise dem Durchfall ein Ende setzen.

Nur nach Absprache und Untersuchung mit dem Tierarzt solltest Du Antibiotika verabreichen. Diese sind übrigens nur bei Bakterien wirksam, nicht aber bei Viren.

Wann sollte ich einen Tierarzt aufsuchen?

Tierarzt untersucht Hund

Gehen wir zunächst davon aus, dass der Durchfall lediglich ein wenig mehr mieft, nicht aber besorgniserregend stinkt.

Ist das der Fall, kannst Du ein bis zwei Tage abwarten, ob sich der Darmtrakt Deiner Fellnase von alleine wieder beruhigt.

Wichtig ist, dass Dein Hund in dieser Zeit ausreichend trinkt. Denn Durchfall entzieht dem Körper Flüssigkeit. Das wiederum kann eine gefährliche Dehydrierung zur Folge haben.

Stinkt der Durchfall und ist Dein Hund darüber hinaus schlapp, ist ein Tierarztbesuch Pflicht. Dieser kann unter anderem durch Blutproben oder aber Ultraschall herausfinden, was die Ursache ist.

Auch kann er Deinen Hund notfalls in der Praxis behalten und im Falle einer Dehydrierung an einen Tropf hängen.

Gut zu wissen:

Der Tierarzt kann meist nur anhand des Kotes herausfinden, was die Ursache für den Gestank ist. Das heißt für Dich: Kotproben sammeln, und zwar über drei Tage hinweg.

Sind Parasiten der Grund, kann es nämlich sein, dass diese nicht jeden Tag ausgeschieden werden. 

Der ganze Hund stinkt – Wie bekomme ich den Geruch weg?

Es kann durchaus sein, dass der stinkende Durchfall sich auch auf den Rest Deines Hundes erstreckt.

Es ist nicht immer auszuschließen, dass der flüssige Kot sich auf das Fell überträgt. Was hier getan werden kann?

Baden beziehungsweise waschen. Eine wirklich andere Möglichkeit wirst Du wohl nicht haben. Hast Du einen Hund mit langem Fell: Hier kann es sinnvoll sein, die Haare am Hundepopo zu kürzen.

So kannst Du vermeiden, dass sich der flüssige Kot hier festsetzt und für weiteren Gestank sorgt.

Fazit

Durchfall beim Hund kann diverse Ursachen haben. Nicht alle davon müssen automatisch bedeuten, dass Dein Vierbeiner ernsthaft krank ist. Dennoch ist es natürlich sinnvoll, ein Auge auf Deine Fellnase zu haben. 

Legt sich der Durchfall nicht von selbst, beginnt er, extrem zu stinken, solltest Du zum Tierarzt gehen. Idealerweise bereits mit einigen Kotproben. So kann schnell die Ursache gefunden und mit der richtigen Behandlung begonnen werden. 

Welche Erfahrungen hast Du schon mit Deinem Hund und Durchfall gemacht? Teile diese gerne in den Kommentaren mit uns.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „Hunde Durchfall stinkt extrem? 3 Ursachen & Tipps (Ratgeber)“

  1. Avatar
    Alexandra Schäfer

    Bei meiner Hündin war die Ursache für den extrem stinkenden Durchfall eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Der Durchfall war zudem hellgelb und schaumig/ schleimig…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert