Dürfen Hunde Hähnchen Essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Hähnchen Essen?

Seinen Hund mit Hähnchen zu füttern klingt erst einmal plausibel und artgerecht. Schließlich gehören die kleinen Flattermänner absolut ins Beuteschema unserer Fleischfresser.

Aber dürfen Hunde Hähnchen bedenkenlos essen?

Dass die Verarbeitung von rohem Fleisch mit besonderer Vorsicht einhergeht, ist dir sicher schon bekannt. Warum das so ist und was du bei der Fütterung von Hähnchenfleisch beachten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Kurz & Knapp: Darf Mein Hund Hähnchen Essen?

Ja, Hunde dürfen Hähnchen essen! Rohes Hühnerfleisch kann allerdings Bakterien wie Salmonellen, Camylobacter oder ESBL-Bakterien (Extended Spectrum Beta-Lactamase) enthalten, die bei deinem Hund zu Unwohlsein führen können. Gekochtes Hähnchenfleisch birgt weniger Gefahren und schmeckt deinem Hund genauso gut.

Inhaltsverzeichnis

Ist Hähnchenfleisch für Hunde gefährlich?

Nein, prinzipiell ist Hähnchenfleisch für Hunde nicht gefährlich.

Eine Gefahr versteckt sich allerdings in der falschen Lagerung und Verarbeitung des empfindlichen Fleisches. So musst du unbedingt auf eine ununterbrochene Kühlkette achten und darfst ausschließlich frisches Fleisch verfüttern.

Oberflächen und Näpfe sollten nach dem Kontakt mit rohem Hähnchenfleisch gründlich gereinigt und desinfiziert werden!

Achtung, Gefahr!

Auch rohe Hühnerknochen können für deinen Hund gefährlich werden. Da Hühnerknochen mit Luft gefüllt sind, splittern sie sehr schnell und können deinem Hund ernsthafte Verletzungen zufügen. Demnach sind die Knochen vom Huhn nichts für deinen Hund sondern für den Biomüll-Schlund!

Ganzes rohes Hähnchen

Wie kann ich meinem Hund Hähnchen füttern?

Für einen sicheren Umgang mit rohem Hähnchen, solltest du folgende  Fütterungshinweise beachten:

  • füttere ausschließlich frisches Fleisch
  • bestenfalls kaufst du Hähnchen in Bio-Qualität
  • halte die Kühlkette gewissenhaft ein

Wenn du das Hähnchen für deinen Hund kochst, musst du vorher die Knochen entfernen, da sie beim Kochen weich werden und so noch schneller splittern. 

Du darfst deinem Hund gerne jeden Tag Hühnchen füttern. 

Eine abwechslungsreiche Ernährung besteht allerdings aus unterschiedlichen tierischen Eiweißen und pflanzlichen Anteilen in Form von Obst und Gemüse. 

Hühnerbrust, -hals, -keule – welche Teile sind geeignet?

Alle Teile vom Huhn sind für die Ernährung deines Hundes geeignet.

Während für den menschlichen Verzehr hauptsächlich Hühnerbrust und -keule in Frage kommen, werden für die Hundefutterindustrie auch Rücken, Kragen, Innereien, Hälse und Füße verarbeitet.

Interessant:

Hühnerhälse und Hühnerfüße sind vor allem als getrocknete Kausnacks sehr beliebt. Du findest sie in jedem gut sortierten Futterhaus. Achte dabei stets darauf, naturbelassene Kauartikel zu kaufen. 

Ganzes Hähnchen zubereitet

Dürfen Hunde gebratenes Hähnchen essen?

Ja, dürfen sie. Allerdings gehen beim Braten wichtige Nährstoffe verloren. 

Wenn du deinem Hund etwas Abwechslung in Form von gebratenem Hähnchenfleisch bieten möchtest, solltest du es auf jeden Fall ohne Gewürze in die Pfanne schmeißen!

Wenn es deinem Hund gut schmeckt, kannst du ihm gelegentlich auch gebratenes Hühnchen geben, wobei rohes oder gekochtes Fleisch besser geeignet sind.

Rohes Hähnchenfleisch als Schonkost?

Du hast auch schon häufig von Hähnchen und Reis als Schonkost für Hunde gelesen? 

Das ist tatsächlich eine gute Kombination. Allerdings solltest du das Hähnchen in diesem Fall unbedingt abkochen, um den Magen deines Hundes nicht weiter heraus zu fordern. 

Tipp:

Wenn dein Hund unter Verdauungsbeschwerden leidet, sind gekochtes Hähnchen, Fleischbrühe, Reis und geraspelte Möhrchen die perfekte Konstellation für eine magenfreundliche Hunde-Mahlzeit.

Eigenschaften von Hühnerfleisch

Hähnchenfleisch ist reich an Eiweiß und äußerst fettarm, was es auch als Diätkost für Hunde interessant macht. 

Außerdem liefert es reichlich Magnesium, Kalzium, Kalium und Eisen sowie B-Vitamine und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Die Hühnerinnereien enthalten Rohprotein und Rohfett, welche das Immunsystem deines Hundes stärken.

Hund & Huhn auf einen Blick:

Wer sich an die Hygienevorschriften beim Umgang mit rohem Fleisch hält, kann seinem Hund bedenkenlos Hähnchenfleisch füttern.

Da Hühnchen sehr fettarm ist, eignet es sich hervorragend als Schon- und Diätkost.

Hühnerknochen darfst du nicht verfüttern, da sie sehr schnell splittern und deinem Hund innerlich schwere Verletzungen zuführen können!

Du bist dir unsicher oder hast noch Fragen zu rohem Hähnchenfleisch für deinen Hund? Dann schreib uns einfach was du wissen möchtest unter diesen Artikel!

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.