Dürfen Hunde Wassermelone essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Saftig, erfrischend, lecker und gesund – gilt das auch für den Hund?

Du fragst dich, ob Hunde Wassermelone essen dürfen?

Dann bist du genau auf den richtigen Artikel gestoßen.

Schön, dass du dich für eine artgerechte Fütterung deines Hundes interessierst! 

Wir erklären dir, was es mit der Wassermelone auf sich hat und ob dein vierbeiniger Liebling vom roten Fruchtfleisch kosten darf.

Kurz und Knapp: Darf mein Hund Wassermelone essen?

Ja, Hunde dürfen Wassermelone essen. Zur Fütterung deines Hundes eignet sich jedoch nur das reine Fruchtfleisch ohne Schale und ohne Kerne!

Inhaltsverzeichnis

Wassermelone, gesund für den Hund?

Ja, das ist sie in der Tat.

Wie bei allen Obst- und Gemüsesorten gilt auch bei der Fütterung von Wassermelonen: Die Dosis ist entscheidend! 

Als gelegentlicher Snack an heißen Sommertagen kann die zu 95 % aus Wasser bestehende Melone auch bei deinem Hund einer Dehydrierung entgegen wirken.

Aufgrund des hohen Wasseranteils, regt die Melone die Verdauung an. Dies kann bei einer Überfütterung leider auch Verdauungsbeschwerden mit sich bringen.

Hund mit Wassermelone auf Couch

Fütterungsempfehlung Wassermelone

  1. Lasse deinen Hund zunächst ein kleines Stückchen probieren, um herauszufinden ob er die Wassermelone mag und verträgt
  2. Gib deinem Hund nur gelegentlich Wassermelone zu naschen, sie eignet sich nicht für die regelmäßige Platzierung im Napf
  3. Füttere ausschließlich reife Früchte
  4. Entferne die Schale und die Kerne, bevor du deinem Hund das Fruchtfleisch anbietest

Tipp:

Empfindliche Hunde reagieren auf Melone manchmal mit Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen oder Durchfall. Teste dich also langsam heran.

Überfütterung durch Wassermelone

Kurz nicht hingesehen und schon ist es passiert? 

Fiffi hat sich bedient und mehr Wassermelone gefuttert als dir lieb ist?

Keine Panik.

Wassermelonen sind auch in größeren Mengen nicht giftig für Hunde!

Es kann sein, dass dein Hund etwas Bauchschmerzen bekommt und du wirst dir öfters wünschen, keine Nase zu haben aber sonst werdet ihr den Fauxpas mit Sicherheit gut überstehen.

Achtung:

Sollte dein Hund starken Durchfall oder deutliches Unwohlsein anzeigen, ist es jedoch ratsam einen Tierarzt aufzusuchen.

Wie viel Wassermelone darf mein Hund fressen?

Genau wie wir Menschen, sind auch unsere Hunde und ihre Fress-Vorlieben sehr unterschiedlich.

So verdrückt das kleine Dackelmädchen ohne Komplikationen drei, vier Stückchen Wassermelone nacheinander, während die stattliche Nachbars-Dogge schon beim ersten Bissen speit.

Generell sollten die durch Leckerchen aufgenommenen Kalorien nicht mehr als 10 % des Tagesbedarfs ausmachen. 

Einen genauen Richtwert, wie viel Melone dein Hund verträgt, gibt es allerdings nicht.

Nährwerte von Wassermelonen

Schauen wir uns doch einmal an, welche Inhaltsstoffe sich in der saftigen Wassermelone verstecken:

  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Eisen
  • Magnesium
  • Phosphat
  • Kalzium

Nicht schlecht! 

Mit ihrer Verwandtschaft, den Zuckermelonen, kann die Wassermelone in puncto Nährstoffe jedoch nicht ganz mithalten.

Paradox: Wassermelonen wirken entwässernd

Klingt komisch, ist aber so!

Die entwässernde Wirkung der Wassermelone entsteht durch die Zusammensetzung ihrer Nährstoffe. 

Sie ist reich an harntreibendem Kalium und arm an Natrium, welches Wasser im Organismus bindet.

Ist das Verhältnis dieser beiden Inhaltsstoffe nicht ausgeglichen, wirkt eine Frucht entwässernd. 

Dies kann zum Beispiel bei Nierensteinen von Vorteil sein, dient aber natürlich nicht der Behandlung dieser!

Wassermelonen Scheiben mit Kernen

Ist Wassermelone für Hunde gefährlich?

Wenn du die oben aufgeführten Fütterungshinweise beachtest, ist Wassermelone für Hunde ungefährlich.

Achtung:

Vor allem bei kleinen Hunden ist es wichtig, die Kerne zu entfernen, da sie sonst zu einem Darmverschluss führen können!

Sind die Kerne der Wassermelone für Hunde giftig?

Kerne enthalten oft Blausäure, was bei der Wassermelone jedoch nicht der Fall ist!

Trotzdem können die kleinen schwarzen Kerne bei deinem Hund Verdauungsbeschwerden hervorrufen, weshalb du sie unbedingt vor dem Verzehr entfernen solltest.

Dürfen Hunde Wassermelonen-Eis essen?

Ja, dürfen sie.

Aber nur selbstgemacht!

Wir sprechen hier nicht von künstlichen Wassermelonen-Aromen oder handelsüblichem Speiseeis, dessen Geschmack entfernt an Wassermelone erinnert.

Wir sprechen von gefrorenen Melonenwürfeln! 

Diese können gerade im Sommer eine willkommene Abkühlung für die Hundeschnauze sein.

Gut zu Wissen:

Ein Kong gefüllt mit gefrorener Wassermelone und etwas Joghurt, bringt deinem Hund einen riesigen Spaß und ist eine abwechslungsreiche Beschäftigung.

Dürfen Hunde gelbe Wassermelonen essen?

Ja, Hunde dürfen auch Wassermelonen mit gelbem Fruchtfleisch essen.

Es gelten die selben Regeln wie bei der Fütterung herkömmlicher Wassermelone.

Normalerweise ist das Fruchtfleisch der Wassermelone rötlich, gar pink. 

Von außen betrachtet, sieht die sogenannte Ananasmelone genau gleich aus wie ihr pinker Vertreter.

Im Inneren verbirgt sich jedoch sattes, gelbes Fruchtfleisch!

Diese besondere Melone entsteht durch eine Kreuzung verschiedener Melonensorten.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, lohnt sich dieser Artikel.

Diese Melonensorten sind für Hunde erlaubt

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Wassermelone und Zuckermelone. Zu den Zuckermelonen gehören zum Beispiel:

  • Honigmelone
  • Cantaloupe-Melone
  • Galiamelone
  • Futuro-Melone
  • Charentais-Melone

Wie der Name schon vermuten lässt, beinhalten Zuckermelonen was?

Richtig, Zucker und davon nicht wenig.

Allein aus diesem Grund eignet sich die Wassermelone deutlich besser als gesunder Snack für deinen Wuff als Zuckermelonen.

Das Wichtigste zum Thema Wassermelone

Du weißt jetzt, dass Hunde Wassermelone in Maßen essen dürfen!

Wichtig zu wissen ist, dass die Wassermelone kein Hauptnahrungsmittel für deinen Hund darstellt, sondern sich nur als seltenes Leckerchen anbietet.

Wassermelone ist für Hunde weder schädlich noch giftig.

Einige Hunde vertragen Melone allerdings nicht, weshalb du dich erst einmal langsam, mit kleinen Stückchen, heran tasten solltest.

Du bist dir unsicher oder hast noch Frage zum Thema “Dürfen Hunde Wassermelone essen”? Dann schreib uns einfach einen Kommentar unter diesen Artikel.

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.