Dürfen Hunde Brombeeren essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Brombeeren essen?

Brombeeren gelten als besonders nahrhaft. Doch ist das auch für Hunde so?

Beim Spaziergang am Wegesrand vorbei an Brombeersträucher bedienen sich Hunde gerne mal und fressen Brombeeren. Aber dürfen Hunde Brombeeren essen?

Kurz und knapp: Darf mein Hund Brombeeren essen?

Ja, dein Hund darf Brombeeren essen. Brombeeren enthalten viele Vitamine, darunter Vitamin C, B, E und Folsäure. Der hohe Vitamin-C-Gehalt kann das Immunsystem stärken. Folglich kann der regelmäßige Verzehr der süßen Früchte dabei unterstützen, Krankheitserreger abzuwehren.

Inhaltsverzeichnis

Brombeeren gelten als Vitaminbombe für Hunde

Brombeeren enthalten viele Nährstoffe. Darunter Vitamin C, B, E, Folsäure, Provitamin A, Kalium und Kalzium.

Im Gegensatz zu anderen Früchten wie beispielsweise Pflaumen enthalten Brombeeren nur 4,9 g Zucker auf 100 g. Gleichzeitig enthalten sie kaum Fett und sind mit nur 44 Kalorien auf 100 g auch ideal für Hunde, die übergewichtig sind.

Brombeeren zählen zu den blutreinigenden und harntreibenden Früchten.

Der Verzehr von Brombeeren kann eine harntreibende Wirkung haben und bei Magen Darm Problemen wie Durchfall helfen können. Zudem sind sie gut für die Knochen und Nerven.

Brombeeren enthalten viele lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Anthocyane, Carotinoide und Polyphenole. Diese sollen sich positiv auf die Gesundheit deines Vierbeiners auswirken können.

Im Vergleich zu anderen Beeren enthalten Brombeeren die meisten Antioxidantien. Diese können die Zellen schützen und das Risiko für Krebserkrankungen vorbeugen beziehungsweise senken.

Der Verzehr von Brombeeren kann das Immunsystem und die Darmflora deiner Fellnase positiv beeinflussen.

Du kannst die Brombeeren regelmäßig deinen Hund als Snack anbieten.

Er darf sie frisch oder gefroren fressen. Auch getrocknete Brombeeren sind erlaubt.

Brombeerblätter als Heilmittel für Vierbeiner

Aus den Blättern des Strauches kannst du einen Brombeerblättertee machen. Dieser kann als natürliches Heilmittel bei Durchfall helfen.

Zudem sollen sie bei Entzündungen unterschiedlicher Art unterstützend wirken können.

Als Alternative zu Tee kannst du die Blätter trocknen und fein gemahlen unter das Futter mischen. Auch im Handel bekommst du getrocknete Brombeerblätter für Hunde.

Darauf solltest du beim Füttern achten (mögliche Allergien)

Brombeeren sind für den Hund nicht giftig, er darf sie bedenkenlos fressen. Anders sieht es aus, wenn er eine Allergie gegen Brombeeren hat. Dann sollte er sie auf keinen Fall essen.

Falls dein Hund noch nie welche gefressen hat, solltest du ihm erst nur eine Brombeere erlauben, um zu schauen, ob er sie verträgt. Beobachte ihn und wenn du merkst, dass die Schnauze anschwillt oder schlecht Luft bekommt, solltest du schleunigst zum Tierarzt fahren.

Gerade bei gekauften Brombeeren kann es sein, dass Hunde allergisch darauf reagieren. Meistens haben sie jedoch keine Allergie gegen die Beere an sich, sondern vertragen die Pestizide, welche sich auf den Beeren befinden können, nicht.

Um dem zu entgehen, solltest du vorsichtshalber Brombeeren in Bio Qualität kaufen oder einfach nur die aus deinem Garten füttern lassen.

Wenn dein Hund die Brombeeren selbst vom Strauch frisst, kann er sich an den Dornen pieksen. Besser ist es, wenn du sie selbst pflückst und von der Hand fütterst.

Wie viele Brombeeren darf mein Hund essen? 

Generell sollte dein Hund nicht zu viele Brombeeren auf einmal fressen, weil der übermäßige Verzehr Durchfall auslösen kann. Zudem können die Brombeeren eine harntreibende Wirkung haben. Was zwar gesund ist, aber dazu führen kann, dass dein Hund spät am Abend noch einmal raus muss.

Tipp:

Damit deine Fellnase bestmöglich von den wertvollen Nährstoffen profitieren kann, solltest du die Brombeeren vor dem Füttern pürieren.

Fazit: Dürfen Hunde Brombeeren essen?

Ja, dein Hund darf Brombeeren fressen, er sollte allerdings nicht zu viele auf einmal essen, weil er sonst Durchfall bekommen kann. Brombeeren gelten als sehr nährstoffreich und eignen sich aufgrund des niedrigen Zuckergehalts auch für übergewichtige Hunde. 

Wenn dein Hund sich an den Brombeeren am Wegesrand oder in deinem Garten bedient, kannst du es mit gutem Gewissen zulassen.

Beim Kauf ist es wichtig, auf Bio Qualität zu wählen, weil diese frei von schädlichen Pestiziden und weiteren Schadstoffen sind.

Du hast Fragen zum Thema? Dann hinterlasse jetzt gerne einen Kommentar!

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert