Dürfen Hunde Weintrauben Essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Weintrauben essen?

Klein und rund und schnell im Hundemund? 

Es ist sehr wichtig, dass du dir die Frage stellst: “Dürfen Hunde Weintrauben essen?”

Bei der Fütterung von Weintrauben und Rosinen gibt es nämlich einiges, was du unbedingt wissen solltest.

Wieso, weshalb, warum und was du bei der Kombination von Weintraube und Hund beachten musst, erfährst du in diesem Artikel!

Kurz und Knapp: Darf Mein Hund Weintrauben Essen?

Nein, Hunde dürfen keine Weintrauben essen. Trauben sind für Hunde äußerst schädlich! Genau wie Traubentrester und Rosinen, können sie zu Vergiftungen führen. Bereits 10 g Weintrauben pro kg/Körpergewicht können folgenschwere Symptomen hervorrufen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist schädlich an Weintrauben für Hunde?

Die Ursache, welche Vergiftungen durch Weintrauben bei Hunden hervorruft, ist leider noch nicht gänzlich geklärt.

Vermutlich liegt es an der enthaltenen Weinsäure (chemisch Kaliumbitartrat), welche zu schweren Vergiftungserscheinungen  bei Hunden führen kann.

Warum ist Kaliumbitartrat für Hunde giftig?

Anders als der menschliche Organismus, nimmt der Verdauungstrakt des Hundes das Kaliumbitartrat vermehrt auf.

Die schlecht verträgliche Weinsäure wird über die Nieren ausgeschieden und kann bei Hunden zu Nierenversagen führen.

In welchen Mengen sind Weintrauben für meinen Hund verträglich?

Bisher ist leider nicht bekannt, ab welcher Menge Weintrauben deinem Hund tatsächlich schaden.

Es sind Fälle bekannt, in denen schon eine sehr geringe Menge an Weintrauben für den Vierbeiner tödlich endete.

Andere Hunde wiederum, scheinen die Früchte besser zu vertragen und zeigen auch bei größeren Mengen keinerlei Anzeichen einer Vergiftung.

Achtung:

Mit der Kombination von Hund und Weintrauben ist nicht zu spaßen! Probiere bitte unter keinen Umständen aus, ob und wie viele Weintrauben dein Hund verträgt!

Vergiftungserscheinungen beim Hund durch Weintrauben

Weintrauben können genau wie Rosinen oder Korinthen schlimme Vergiftungen und sogar den Tod für deinen Hund bedeuten. 

Wenn dein Hund nach dem Verzehr eines dieser Lebensmittel folgende Symptome aufweist, solltest du umgehend eine Tierklinik aufsuchen:

  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Durchfall

Gut zu Wissen:

Du solltest erste Anzeichen einer Vergiftung unbedingt ernst nehmen! Ein Ignorieren dieser ersten Symptome, kann zu Nierenversagen und damit zum Tod führen.

Dürfen Hunde Weintrauben Essen

Wie schnell können Vergiftungserscheinungen nach dem Verzehr von Weintrauben auftreten?

Das erste eindeutige Anzeichen einer Vergiftung ist, dass deinem Hund schlecht wird und er erbricht

Dies tritt oft schon innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Verschlucken der Weintrauben auf.

Wie erkenne ich akutes Nierenversagen beim Hund?

Ernstzunehmende Anzeichen für ein bevorstehendes Nierenversagen nach der Aufnahme von Weintrauben:

  • Der Atem riecht nach Urin
  • deinem Hund wird schlecht
  • dein Hund erbricht
  • er hat Durchfall und Bauchschmerzen
  • er zittert und verkrampft
  • dein Hund hat mehr Durst als sonst
  • Vermehrter oder gar kein Harnabsatz
  • Koordinationsstörungen

Wie viele Weintrauben dürfen Hunde bedenkenlos essen?

Eine bedenkenlose Menge an Weintrauben für Hunde ist: Null!

Bereits 10 g Weintrauben pro kg/Körpergewicht können für deinen Hund im schlimmsten Fall tödlich enden. 

Bei Rosinen reichen im Übrigen bereits 2,8 g pro kg/Körpergewicht aus, um deinen Hund zu vergiften.

Sollte dir dennoch ein Träubchen vom Tisch gekullert sein, musst du nicht sofort panisch reagieren!

Tipp:

Beobachte deinen Hund genau. Sollte er sich anders verhalten als sonst, fahre umgehend zum Tierarzt!

Was du tun kannst, wenn dein Hund Weintrauben gefressen hat

Wenn dein Hund eines oder mehrere der oben aufgeführten Symptome zeigt, solltest du auf jeden Fall schnell reagieren.

Ein Tierarzt wird zunächst probieren, deinen Hund zum Erbrechen zu bringen. Wenn das nicht hilft, folgt eine Spülung des Bauchraumes und gegebenenfalls eine Nierenwäsche (Hämodialyse).

Eine Überwachung der Nierenwerte ist in jedem Fall ratsam!

Auch Aktivkohle kann hilfreich sein, da sie Giftstoffe im Körper bindet. 

Achtung:

Die Gabe von Aktivkohle sollte unbedingt unter Aufsicht deines Tierarztes erfolgen. Bitte keine Selbstexperimente!

Dürfen Hunde Weintrauben Essen

Was macht ein Tierarzt bei einer Weintraubenvergiftung?

Je nach Schwere des Verlaufes, sind unterschiedliche Behandlungsschritte notwendig:

  1. Erbrechen erzwingen
  2. ggf. Aktivkohle geben
  3. Beobachtung
  4. Flüssigkeitstherapie
  5. evtl. Dialyse

Dürfen Hunde Weintrauben aus dem Garten essen?

Nein. Es spielt keine Rolle, woher die Trauben stammen. 

Solltest du Weintrauben im Garten haben, sammle heruntergefallenes Obst immer direkt ein, bevor es deine Hundeschnauze tut.

Dürfen Hunde Weintrauben ohne Kerne essen?

Es macht keinen Unterschied, ob dein Hund Weintrauben mit oder ohne Kerne frisst.

Es ist ebenfalls völlig egal, ob es sich um rote oder grüne Trauben, reife oder unreife Früchte handelt: der Großteil an Hunden reagiert auf die kleinen Kugeln mit heftigen Vergiftungserscheinungen.

Vorsicht auch bei versteckten Weintrauben und Rosinen in Süßigkeiten

Gefahren für dein Schlemmermäulchen lauern überall! 

Super, dass du dich informierst, was dein Hund verträgt. Dadurch bescherst du ihm ein langes und gesundes Hundeleben.

Du weißt sicherlich, dass dein Hund keine Süßigkeiten essen sollte, denn Zucker ist für Hunde äußerst schädlich. 

Kuchen, Kekse oder Müsliriegel, welche zusätzlich noch Trauben oder Rosinen enthalten, können für deinen Hund akute Lebensgefahr bedeuten!

Das sagt das Animal Poison Control Center zur Fütterung von Weintrauben

Laut einer wissenschaftlichen Studie des Animal Poison Control Center in den USA, reagieren Hunde sehr unterschiedlich auf die Aufnahme von Weintrauben.

Während einige Hunde gar keine Symptome einer Vergiftung aufwiesen, ließen sich Tiere mit milden Verläufen durch absichtlich herbeigeführtes Erbrechen, schnell wieder auf die Beine bringen.

Der Teil der Hunde, der auf Trauben reagierte, hatte jedoch meist heftige Symptome und kämpfte ums Überleben.

Tipp:

Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann den genauen Bericht der Animal Poison Control, zum Thema “Weintrauben und Rosinen für Hunde”, hier nachlesen.

Vergiftung und Nierenschaden – wie sind die Überlebenschancen meines Hundes?

Wer früh handelt und seinen Hund rechtzeitig zum Tierarzt bringt, hat gute Chancen, dass die geliebte Fellnase keinen Schaden davon trägt!

Wenn dein Hund bereits Vergiftungserscheinungen zeigt, ist es wichtig, dass ein Erbrechen schnellstmöglich, innerhalb der ersten sechs Stunden nach dem Verzehr, durch einen Tierarzt herbeigeführt wird!

Der allgemeine gesundheitliche Zustand deines Hundes spielt bei der Genesung ebenfalls eine wichtige Rolle.

Dürfen Hunde Weintrauben essen? Das Wichtigste eindeutig für euch Zusammengefasst

Nein, Hunde dürfen definitiv keine Weintrauben essen!

Warum? Weil sie schwere Vergiftungen herbeiführen können, die im schlimmsten Fall den Tod für euren Vierbeiner bedeuten!

Gut zu Wissen:

Wenn dein Hund ausversehen eine Weintraube verschluckt hat, musst du nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen. Beobachte deine Fellnase genau. Suche lieber früher als später einen Tierarzt auf!

Wenn du dir noch immer unsicher bist, lies den Artikel einfach nochmal oder schreib uns deine Frage in die Kommentare.

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert