Dürfen Hunde Datteln essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Datteln essen?

Die aus dem Orient stammenden Datteln sind sehr gesund und enthalten wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Die süße Frucht ist der ideale Zuckerersatz und Snack für zwischendurch. Auch Vierbeiner essen die zuckersüße Dattel gerne. Es stellt sich die berechtigte Frage: „Dürfen Hunde Datteln essen?“ Ob du sie mit deinem Vierbeiner teilen darfst, erfährst du jetzt.

Kurz und Knapp: Darf mein Hund Datteln essen?

Ja, dein Hund darf eine kleine Menge Datteln essen. Du solltest allerdings nie eine ganze Dattel füttern, weil der darin enthaltene Kern Blausäure enthalten kann und somit giftig ist. Zudem kann der Verzehr zu Verdauungsstörungen führen.

Aufgrund des hohen Ballaststoff- und Fruchtzuckergehalts sollte dein Hund nicht zu viele Datteln fressen, weil eine zu große Portion Durchfall bewirken kann.

Inhaltsverzeichnis

So gesund sind Datteln für Hunde

Die süße Dattel ist eine Nährstoffbombe. Sie enthält Vitamin A, B6, B12 und D. Die enthaltene Aminosäure

Tryptophan kann das Nervensystem deiner Fellnase unterstützen. Des Weiteren enthält die Dattel viele Mineralstoffe. Dazu gehören Kalium, Kupfer, Eisen, Phosphor und Magnesium.

Die vielen Ballaststoffe fördern die Verdauung und können damit sogar Verstopfung auf natürliche Weise vorbeugen und lösen.

Sie spenden deinem Liebling Energie und eignen sich auch als kleiner Snack für unterwegs.

Im Gesamten lässt sich sagen, dass diese Frucht zu einer der gesündesten Obstsorten für deinen Hund gehört.

Wenn du ein paar Datteln snackst, darfst du deinem Liebling in Zukunft ein Stückchen abgeben.

Wenn du deiner Fellnase zum ersten Mal eine Dattel gibst, solltest du ihn, wie generell bei neuen Lebensmitteln auch danach beobachten, um zu schauen, ob er sie verträgt.

Datteln haben einen hohen Zuckeranteil

Datteln sind zwar sehr gesund, dennoch ist ihr Zuckergehalt hoch. Eine Dattel kann je nach Größe und Sorte einen Zuckeranteil von bis zu 80 Prozent haben.

Zwar handelt es sich hier um natürliche Fruktose und der Blutzucker steigt wegen des hohen Ballaststoffanteils nur langsam an.

Trotzdem solltest du es nicht übertreiben und deiner Fellnase nur ein Stück Dattel geben. Wenn du zu viele fütterst, bekommt dein Hund aufgrund der vielen Ballaststoffe wahrscheinlich Durchfall.

Was leider viel zu selten erwähnt ist, dass Datteln und andere Trockenfrüchte an den Zähnen klebrig bleiben können. Das ist besonders dann der Fall, wenn dein Hund mehrere davon frisst. Es empfiehlt sich dem Hund anschließend etwas zu knabbern geben wie beispielsweise eine Kaustange oder ihm abends die Zähne zu putzen.

Wie bei allem kommt es auf die Dosis an. Beachte, dass ein großer und agiler Hund etwas mehr von dieser süßen Frucht bekommen darf als ein kleiner.

Dürfen Hunde Datteln essen

Datteln mit Kern sind für deinen Hund gefährlich (Vergiftungsgefahr)

Du solltest deinem Vierbeiner keine ganzen Datteln zum Essen geben. In der Dattel befindet sich ein langer Kern, der für deinen Hund giftig ist. Genauso wie andere Steinobstkerne enthalten Dattelkerne Blausäure, die giftig ist.

Durch den Verzehr kann deine Fellnase Durchfall, Magenschmerzen, Atemnot und Krämpfe bekommen. Frisst dein Hund eine zu große Menge davon, kann dies zum Tod führen.

Wichtig!

Entferne immer erst den Kern, bevor du deinem Hund eine Dattel zum Essen gibst.

Zudem besteht bei kleinen Hunden die Gefahr, dass sie sich am großen Kern verschlucken. Die Gefahr besteht, dass der Kern größer als der Darm ist und stecken bleibt. Dies kann zu einem Darmverschluss führen, was leider schnell den Tod mit sich bringen kann.

Es empfiehlt sich zudem, die Dattel erst klein zu schneiden. So vergisst du nie, den Kern herauszunehmen, und zweitens sind die klein geschnittenen Stücke mundgerechter.

Fahre sofort zum Tierarzt, wenn dein Vierbeiner einen Kern verschluckt hat.

Dasselbe gilt, wenn er sich nach dem Fressen einer Dattel komisch verhält. Kontaktiere bei Zweifel den Tierarzt.

Achtung:

Welpen dürfen aufgrund der enthaltenen Oxalsäure keinen Spinat essen!

Dürfen Hunde Datteln essen

Fazit: Dürfen Hunde Datteln essen?

Ja, dein Hund darf Datteln fressen, aber nur ohne Kerne. Die Dattelkerne enthalten giftige Blausäure, die gefährlich für deinen Hund ist und im schlimmsten Fall zum Tod führen kann.

Datteln enthalten viele Nährstoffe und gelten als sehr gesund. Aufgrund des hohen Zuckeranteils solltest du nicht zu viele Datteln füttern. Zudem kann sich der hohe Ballaststoffanteil negativ auf die Verdauung ausführen und Durchfall verursachen.

Du hast noch Fragen zum Thema Hunde und Datteln? Dann stelle sie jetzt in den Kommentaren!

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.