Dürfen Hunde Pfirsiche Essen?
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Pfirsiche essen?

Du kennst es sicherlich zu gut: Du schneidest dir ein paar Pfirsiche für dein Porridge klein. Plötzlich steht von ein auf der anderen Sekunde dein Hund vor dir und schaut dich mit seinen süßen Kulleraugen an. Du fragst dich jetzt zurecht, ob du seinem Betteln nachgeben und ihm ein Stück abgeben kannst. Aber dürfen Hunde Pfirsiche essen?

Kurz und Knapp: Darf mein Hund Pfirsiche essen?

Ja, dein Hund darf Pfirsiche essen. Die meisten Hunde vertragen das saftige Fruchtfleisch gut. Du solltest allerdings deinem Vierbeiner ausschließlich reife Pfirsiche verfüttern und den Kern zuvor entfernen. Die Gefahr besteht, dass dein Hund auf den Kern beißt. Pfirsichkerne enthalten giftige Blausäure (Zyanid), diese kann für Hunde toxisch sein.

Bei kleinen Hunden kann der Verzehr von einem Pfirsichkern zu einem Darmverschluss führen, was unbehandelt tödlich werden kann.

Inhaltsverzeichnis

So gesund sind Pfirsiche für deinen Hund wirklich 

Pfirsiche sind eine wahre Vitaminbombe. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Das sind unter anderem:

  • Vitamin A
  • Vitamin B1, B2, B3
  • Vitamin C
  • Flavone und Karotine (Beta-Carotin )
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Mangan
  • Natrium
  • Selen
  • Zink
Reife Pfirsiche am Baum

Darauf solltest du beim Verfüttern von Pfirsich achten  

Die meisten Hunde lieben das Steinobst sehr. Jedoch solltest du vor dem Füttern ein paar wichtige Dinge beachten, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Füttere deiner Fellnase stets reife Pfirsiche. Hunde vertragen unreifes Obst nur schlecht. Der Verzehr kann zu Verdauungsproblemen führen.

Achte auch darauf, dass diese unbehandelt sind. Um sicherzugehen, empfiehlt es sich, Bio Pfirsiche zu kaufen, da diese frei von Pestiziden und weiteren Schadstoffen sind.

Entferne immer den Kern! Dieser ist nicht nur giftig, sondern kann auch den Darm des Hundes aufschlitzen.

Sollte dein Hund einen Pfirsichkern geschluckt haben, fahre sofort zum Tierarzt! Dieser wird deinen Hund erbrechen lassen, um Schlimmeres zu vermeiden. Ist der Kern bereits im Darm angelangt, kann nur noch eine Notoperation deinen Hund retten, was jedoch nicht immer möglich ist.

Falls dein Hund noch nie Pfirsich bekommen hat, ist es wichtig, dass du ihm erst eine minimale Menge fütterst und ihn anschließend gut beobachtest.

Zwar vertragen Hunde Pfirsiche normalerweise gut. Solltest du jedoch feststellen, dass dein Hund allergisch darauf reagiert, darfst du keine weiteren Pfirsiche mehr füttern und solltest unmittelbar zum Tierarzt fahren. Allergische Reaktionen können beispielsweise Atemprobleme, Schwellungen oder auch Juckreiz sein.

Achtung, Gefahr! 

Entferne immer zuerst den Kern, bevor du deinem Hund Pfirsich fütterst. Wenn dein Hund ihn zerbeißt, setzt sich die toxische Blausäure frei, diese ist für ihn hochgiftig! Außerdem kann der Kern bei kleinen Hunden im Darm stecken bleiben, was für ihn aufgrund der Gefahr eines Darmverschlusses sehr gefährlich ist.

Darf mein Hund Pfirsiche aus der Dose fressen? 

Nein, dein Hund sollte keineswegs Pfirsiche aus der Dose fressen. Der Grund ist, dass diese eine Menge Zucker enthalten, was für deinen Hund ungesund ist.

Reife Pfirsiche

Wie viele Pfirsiche darf mein Vierbeiner essen? 

Die Menge hängt zum einen vom Gewicht deines Hundes, aber auch von der Verträglichkeit ab.

In der Regel reicht es aus, wenn dein Hund bis zu zwei Scheiben bekommt. Wenn er das süße Steinobst gut verträgt, darfst du auch etwas mehr davon geben.

Mehr als 20 % seines Tagesbedarfs sollten es allerdings nicht sein.

Achtung:

Füttere deinem Hund nicht zu viele Pfirsiche auf einmal. Eine hohe Menge davon kann zu Erbrechen und Durchfall führen.

Fazit: Dürfen Hunde Pfirsiche essen? 

Ja, dein Hund darf reife Pfirsiche fressen, du musst jedoch den Kern entfernen, weil dieser aufgrund der enthaltenen Blausäure giftig ist. Zudem kann ein Pfirsichkern bei kleinen Hunden zum Darmverschluss führen.

Das fruchtige Steinobst ist reich an wertvollen Nährstoffen.

Besonders der hohe Anteil an Vitamin A kann positive Auswirkungen auf seine Gesundheit haben.

Damit deine Fellnase bestmöglich von den guten Inhaltsstoffen profitieren kann, solltest du beim Kauf auf Bio Qualität zu achten.

Du hast noch offene Fragen zum Thema Hunde und Pfirsich? Dann hinterlasse jetzt gerne einen Kommentar!

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert