dobermann kosten preis
Michele

Michele

Was kostet ein Dobermann? Alle Kosten & Preise erklärt!

Bevor bei dir ein Dobermann einzieht, lohnt es sich, wenn du dir einen Überblick über mögliche Kosten und Preise machst.

Ganz am Anfang steht natürlich die Frage, was kostet ein Dobermann überhaupt?

Denn neben den Anschaffungskosten kommen weitere einmalige und regelmäßige Ausgaben auf dich zu. Welche das sind und was du noch bedenken solltest, erfährst du in diesem Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

Dobermann Preis: Anschaffungskosten & Erstausstattung

Dobermann

Preis für Dobermann Welpe vom Züchter

1.000 – 1.500 €

Für einen Dobermann Welpen von einem seriösen Züchter musst du in der Regel zwischen 1.000 und 1.500 € zahlen.

Vorsicht bei unseriösen Angeboten oder Parkplatzübergaben. Hier handelt es sich meist um sogenannte Vermehrer, die Hunde aus erbärmlichen Zuchtbedingungen verkaufen.

Was kostet eine Dobermann Adoption?

150 – 300 €

Auch in Tierheimen kannst du Dobermänner antreffen. Meist handelt es sich hierbei um ausgewachsene Tiere, die bereits einen oder mehrere Vorbesitzer hatten.

Für einen Dobermann aus dem Tierschutz oder dem Tierheim zahlst du eine Schutzgebühr. Diese beläuft sich in der Regel auf 150 bis 300 €.

Es gibt aber auch immer mal wieder Personen, die sich selbst nicht mehr um ihren Dobermann kümmern können und diesen in liebe Hände kostenlos abgeben wollen.

Dobermann Erstausstattung & einmalige Kosten Tabelle

Für die Erstausstattung deines Dobermanns brauchst du neben Napf und Leine noch weitere Dinge. Besonders das Futter schlägt bei einem großen Hund zu Buche.

Hundefutter70 -100 €
Hundebett50 – 100 €
Spielzeug30 €
Transportbox130 €
Wassernapf / Futternapf20 €
Hundebürste5 €
Hundeshampoo5 €
Halsband / Geschirr / Leine30 – 60 €
Impfung50 – 70 €
Kastration300 – 600 €
Mikrochip50 €

Was kostet ein Dobermann? Anschaffungskosten & Erstausstattung insgesamt

1.260 – 2.600 € 

Wenn du einen Dobermann Welpen vom Züchter holst, kannst du für Kauf und Erstausstattung mit Kosten zwischen 1.260 und 2.600 € rechnen.

Mit einem Hund aus dem Tierschutz oder einer privaten Vermittlung können diese Kosten natürlich geringer ausfallen.

Bei den Ausgaben für die Erstausstattung hängt es stark davon ab, für welche Preiskategorie du dich jeweils entscheidest. Auch hier können die Kosten stark variieren.

Wie viel kostet ein Dobermann im Monat?

dobermann-kosten-preis

115 – 570 € pro Monat

Wenn ein Dobermann bei dir einzieht, kannst du mit monatlichen Kosten zwischen 115 und 570 Euro rechnen.

Gerade im Alter oder bei Krankheit können schnell hohe Kosten entstehen.

Teurer wird es, wenn du für Gassi-Touren und die tägliche Versorgung einen Dienstleister, wie Dog-Walker oder Tierpension, in Anspruch nehmen musst.

Hundefutter

80 – 120 € pro Monat

Für deinen Dobermann kannst du bei Hundefutter und Leckerlis monatlich 80 bis 120 € einplanen.

Je nach Futterart kann der Preis schwanken. Allerdings frisst ein großer Hund, wie der Dobermann auch, dementsprechend große Portionen, um seinen Energiebedarf abzudecken.

Gesundheitsversorgung & Tierarztbesuche

10 – 50 € pro Monat

Besuche bei Tierarzt und die allgemeine Gesundheitsversorgung sind ein weiterer Kostenfaktor, den du nicht außer Acht lassen solltest.

Es gibt jährliche Impfungen, saisonalen Zeckenschutz oder Probleme mit Zahnstein, die immer wieder Kosten verursachen.

Zudem gibt es rassetypische Krankheiten, wie Taubheit, Gleichgewichtsstörungen oder Herzprobleme, die eine regelmäßige Kontrolle durch den Tierarzt erforderlich machen.

Pflege

5 – 10 € pro Monat

Das Fell des Dobermanns erfordert keine große Pflege. Daher reichen eine Bürste und Shampoo meist aus. Zur Pflege der Krallen und Pfoten sollte ein Krallenschneider vorhanden sein.

Etwas pflegeintensiver können die Ohren des Dobermanns sein. Hier können Kosten für Reinigungs- und Pflegeprodukte anfallen.

Daher solltest du monatlich 5 bis 10 € einplanen.

Hundesteuer

5 – 100 € pro Monat

In den meisten deutschen Bundesländern wird der Dobermann nicht auf der Liste der gefährlichen Hunde geführt.

In Brandenburg ist das anders. Als sogenannter „Listenhund“ kann für den Dobermann daher in den dortigen Kommunen eine höhere Hundesteuer anfallen.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat die Haltung von großen Hunden mit Auflagen versehen, für deren Erfüllung weitere Kosten entstehen können.

Daher ist für den Dobermann die Preisspanne für die Hundesteuer sehr hoch. Sodass du für ihn je nach Wohnort zwischen 5 und 100 € einplanen solltest.

Versicherungen

5 – 70 € pro Monat

Wenn du eine Haftpflichtversicherung für deinen Dobermann abschließt, kannst du mit monatlich rund 5 € rechnen. Dafür sind dann Unfälle und Schäden bis zu einer Summe von 10 Millionen € abgedeckt. Vielleicht hast du auch über eine Hundekrankenversicherung nachgedacht.

Auch Tierarzt- und OP-Kosten kannst du inzwischen bei vielen Anbietern versichern. Hierfür kannst du monatlich zwischen 13,49 und 65 € einplanen.

Hundeschule & Training

5 – 150 € pro Monat

Der Dobermann sollte wegen seines dominanten Wesens nur von erfahrenen Hundeführern gehalten werden.

Doch auch für diese gibt es immer was zu lernen.

Daher steht auch das regelmäßige Training in der Hundeschule an. Denn nur mit einer guten Erziehung und Auslastung kann der Dobermann sein volles Potenzial entfalten.

Die Kosten für Hundekurse oder die Hundeschule können sich auf monatlich 50 bis 150 € belaufen. Etwas günstiger wird es als Mitglied in einem Hundeverein. Hierfür fallen meist etwa 5 € Mitgliedsbeitrag und etwaige Dienststunden an.

Unterhaltung & Beschäftigung

5 – 70 € pro Monat

Wenn du einen ausgeglichenen Hund haben möchtest, solltest du ihm die Möglichkeit geben, sich mit verschiedenen Spielzeugen zu beschäftigen.

Das können Quietschtiere zum Kauen sein oder Intelligenzspielzeuge.

Aber auch mit Hundesport oder anderen Aktivitäten machst du deinem Hund sicher eine Freude und stärkst eure Beziehung.

Die Kosten dafür liegen zwischen 5 und 70 €.

Betreuung in Tierpension

300 – 2.000 € pro Monat

Nicht immer ist täglich Zeit, drei oder mehr Runden mit dem Hund zu laufen.

Wenn du deinen Dobermann nicht mit zur Arbeit nehmen kannst und die Gassi-Touren nicht durch andere Familienmitglieder abgedeckt werden, bietet sich ein Dog-Walker oder eine Hundepension an.

Hierfür musst du monatliche Kosten zwischen 300 und 2.000 € einplanen. Je nach Betreuungsumfang können diese Preise stark variieren.

Wichtig:

Die Tierschutz-Hundeverordnung von 2021 legt fest, dass ein Hund mindestens zweimal täglich für eine Stunde oder länger Auslauf im Freien zu ermöglichen ist. Ein Welpe bis zu einem Alter von zwanzig Wochen muss mindestens vier Stunden täglich Umgang mit einer Betreuungsperson haben. 

Fazit

Mit ihren schlaksigen Beinen, den großen Pfoten und den Schlappohren sind Dobermann Welpen ein niedlicher Anblick. Aber die süßen Fellnasen wachsen schnell zu großen, starken Hunden heran.

Sie brauchen Bewegung, Beschäftigung und Futter. All das verursacht Kosten, die sich monatlich auf 115 bis 570 € belaufen können.  

Daher solltest du dir einen Dobermann nur zulegen, wenn du seine Kosten tragen kannst.

Zerkaute Brille, geplünderter Futtersack oder verstecktes Spielzeug – was hast du mit deinem Dobermann schon alles erlebt? Verrate es uns gerne in den Kommentaren. 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „Was kostet ein Dobermann? Alle Kosten & Preise erklärt!“

  1. Avatar

    Ein Dobermann beim seriösen VDH/DV Züchter, kostet ab 2100 Euro aufwärts. Für 1000 Euro bekommt man einen 0815 “ Dobermann“ beim Dissidentenzüchter.
    Und wenn eine Kastration automatisch auf der Anschaffungskosten Liste steht, sollte man keinen Dobi holen.
    Einer der wichtigsten Punkte wurde vergessen: Die jährlichen DCM Untersuchungen mit 24std Holter bei einem Kardiologen und / oder DCM Erkrankung. Dann geht es bis zu 5000euro im Jahr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert