golden retriever haaren
Uwe

Uwe

Golden Retriever Fellpflege: Wie viel haaren sie? (Ratgeber)

Die Fellfarbe und die Fellbeschaffenheit einer Hunderasse macht diese als optisches Merkmal einzigartig. 

Dass Hunde haaren, ist dabei ganz natürlich. Die einen Rassen haaren mehr, die anderen weniger.

Doch wie sieht es mit dem Golden Retriever aus? Haart er mehr als andere Hunderassen?

Inhaltsverzeichnis

Kurz & knapp: Haaren Golden Retriever viel?

Haaren Golden Retriever viel

Mit einem Wort: Ja! Wenn du mit der Anschaffung eines Golden Retriever liebäugelst, solltest du dir am besten auch gleich einen leistungsstarken Staubsauger mit anschaffen.

Golden Retriever verlieren das ganze Jahr über große Mengen an Haaren, die du überall in deiner Wohnung, an deiner Kleidung, im Auto und so weiter wiederfinden wirst.

Wann haaren Golden Retriever besonders stark?

Ein Golden Retriever haart das ganze Jahr über extrem. Besonders zu den Zeiten des Fellwechsels im Frühjahr und Herbst verstärkt sich dieser Effekt noch.

In den Jahreszeiten zum Sommer oder Winter wirft der Goldie sein Fell ab, um sich ein komplett neues Haarkleid wachsen zu lassen.

Dieser Effekt vollzieht sich natürlich nicht auf einmal, so wie wir ein T-Shirt wechseln, sondern nach und nach und dauert mehrere Tage bis Wochen, bis das Fell rundum erneuert ist.

Warum haart mein Golden Retriever so viel?

Der Golden Retriever gehört zu den wenigen Hunderassen, die über ein doppeltes Fell verfügen. Dieses setzt sich aus einer dicken, flaumigen Unterwolle und einem glänzenden, wasserdichten Oberfell zusammen.

Damit ist der Golden Retriever gegenüber verschiedenen Wettereinflüssen widerstandsfähiger und macht es ihm möglich, viel Zeit im Freien und auch im Wasser zu verbringen.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass diese Rasse dabei eben auch ganzjährig viel haart, besonders zu den jahreszeitlichen Fellwechseln.

Es gibt jedoch auch weitere Einflüsse, die das ohnehin starke Haaren des Vierbeiners noch verstärken können.

Wärme

Sind die Jahreszeiten sehr warm, wie warme Winter oder extrem heiße Sommermonate, desto weniger Fell benötigt der Hund, um warm zu bleiben. In der Folge wirft er es ab.

Bist du selbst ein etwas verfrorener Mensch und hast mehr oder weniger in deiner Wohnung das ganze Jahr die Heizung an, wirkt sich das indirekt ebenfalls auf das Haarverhalten deines Hundes aus.

Übermäßiges Baden

Der Golden Retriever ist eine echte Wasserratte und schwimmt für sein Leben gern. Oft wird dann nach dem Schwimmen ausgiebig getobt. Der nasse Hund ist dabei natürlich ein wahrer Magnet für Schmutz.

Viele Hundebesitzer nehmen das, wieder zu Hause angekommen, zum Anlass, ihren Golden Retriever erst einmal gründlich zu baden.

Gut zu wissen:

Übermäßiges Baden mit diversen Shampoos, bzw. die chemischen Zusatzstoffe darin, trocknen die Haut des Hundes aus und sorgen damit zu gesteigertem Haarausfall.

Besser ist es, deinen Hund nur zu baden, wenn es absolut notwendig ist oder das Fell stinkt. Normaler Schmutz lässt sich, wenn das Fell getrocknet ist, auch gut ausbürsten. Grober Schmutz kann auch durch reines Abduschen entfernt werden.

Generell solltest du auf hochwertige und antiallergene Shampoos achten, falls das Baden unumgänglich ist.

Stress

Ist dein Hund gestresst, kann auch das zu einem verstärkten Haarverlust führen. Hunde reagieren hier ähnlich wie der Mensch. Gründe dafür können Ängste sein, aber auch Veränderungen in der Familiensituation, wie zum Beispiel ein Umzug.

Stress kann auch entstehen, wenn dein Hund zu lange alleine ist oder wenn er zu wenig Auslauf und Beschäftigung erhält.

Ernährung

Minderwertiges Hundefutter, das an Stelle von Nährstoffen mit Zusatzstoffen ausgestattet ist, kann ein weiterer Faktor dafür sein, dass dein Golden Retriever noch mehr Haare verliert, als es ohnehin normal ist.

Eine proteinreiche Ernährung hilft dabei, dass das Fell deines Hundes gesund und geschmeidig bleibt. 

Futterzusätze wie Omega-3-Präparate sind ebenfalls sinnvoll, um dem Fell mehr Glanz und Kraft zu verleihen.

Auch Futterunverträglichkeiten oder Allergien können das Haaren deines Retrievers verstärken.

Kann übermäßiges Haaren krankheitsbedingt sein?

Golden Retriever

Ein übermäßiges Haaren kann durchaus auch krankheitsbedingt sein. Das kann die verschiedensten Ursachen haben, die du am besten in einem Tierarztbesuch abklären kannst.

Ungeziefer und Parasiten

Zecken, Flöhe oder Milben können den Haarausfall stark begünstigen. Kratzt sich dein Vierbeiner öfter als sonst, kann das ein weiteres Symptom für Ungezieferbefall sein.

Flöhe und Zecken vergraben sich regelrecht in der Haut des Hundes und sorgen so zu starken Hautreizungen und Juckreiz. Trockene Haut und Haarausfall sind dabei oft die Folge.

Was kann ich gegen übermäßiges Haaren tun?

Regelmäßiges Bürsten

Um das Haaren einigermaßen in den Griff zu bekommen, ist tägliches Bürsten deines Golden Retrievers fast Pflicht. Zumindest jeden zweiten Tag sollte dein Vierbeiner ein ausgiebiges Kämm- und Bürstprogramm erhalten.

Dadurch kannst du den Haarausfall zwar nicht verhindern, du hast die Haare jedoch weitestgehend in der Bürste und nicht auf dem Teppich oder auf dem Sofa.

Zusätzlich verhinderst du durch regelmäßiges Bürsten Verfilzungen und Verknotungen im Fell.

Gleichzeitig regt der sanfte Druck der Bürste die Durchblutung an, was sich wiederum positiv auf das gesamte Wohlbefinden deines Hundes auswirkt.

Es gibt im Handel spezielle Bürsten, die nicht nur das lose Fell sammeln, sondern auch gleichzeitig die Unterwolle sanft schneiden und entfernen. Das verhindert ein zu schnelles Nachhaaren.

Wichtig ist, wie erwähnt, eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und Beschäftigung.

Ein vitaler Hund, der sich wohlfühlt, neigt naturgemäß auch weniger zum Haaren.

Achtung!

Um den lästigen Haarausfall zu umgehen, solltest du einen Golden Retriever auf keinen Fall scheren oder die Haare schneiden. Dadurch wird der natürliche Haarwuchs stark beeinflusst.

Außerdem setzt du deinen Hund dem Risiko eines Sonnenbrandes oder Hitzschlag aus, da sich das Fell des Hundes nicht mehr selbst regulieren kann.

 

Fazit

Der Golden Retriever hat ein sehr schönes Fell, das aber einiger Pflege bedarf. 

Haarausfall lässt sich zwar bei dieser Rasse nicht verhindern, aber mit einer gesunden Ernährung, viel Bewegung und regelmäßiger Fellpflege lässt sich das haarige Problem durchaus in den Griff bekommen.

Welche haarigen Erfahrungen hast du gemacht? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert