Hunderassen mit Flecken
Jesse Reimann

Jesse Reimann

18 Außergewöhnliche Hunderassen mit Flecken (Mit Bildern)

Nicht nur Menschen gibt es in allen möglichen Formen und Farben, auch Hunde verbildlichen die Kreativität unserer Natur.

Besonders auffällig sind dabei Hunderassen mit Flecken. Das aufregende Fellmuster zieht viele Hundeliebhaber an und lässt den Vierbeiner automatisch elegant und verspielt zugleich wirken.

Dass es sogar Nummer 17 mit Flecken gibt, hättest du bestimmt nicht gedacht!

1. Der Pointer

Der Pointer ist eine klassische englische Hunderasse und gilt als der reinste der Vorstehhunde. Seine ausgezeichnete Jagdfähigkeit hat er vom Greyhound und Foxhound geerbt.

Diese Hunde mit Punkten oder Flecken in verschiedenen Brauntönen haben meist eine weiße Grundfarbe.  

Sie sind freundliche und intelligente Hunde, die ihren Haltern gegenüber sehr treu sind.

2. Der kleine Münsterländer

Kleiner Münsterländer

Obwohl der kleine Münsterländer in Deutschland ein beliebter Jagdhund ist, ist er in anderen Ländern eher weniger bekannt.

Sein Fell ist mittellang und leicht gewellt und hat eine weiße Grundfarbe mit dunkel- oder lohfarbenen Flecken oder Punkten.

Der gute Schwimmer ist innerhalb seiner Familie freundlich und gelassen. Aufgrund seines starken Jagdtriebs braucht er jedoch ein striktes Training.

3. Der English Setter

Der English Setter ist nicht nur ein begabter Jagdhund, sondern auch eine wahre Augenweide.

Sein langes, welliges Fell ist überwiegend weiß mit schwarzen, braunen oder zitronenfarbenen Punkten am ganzen Körper.

Diese Hunderasse wurde als Jäger für Vögel gezüchtet und hat auch heute noch einen starken Jagdtrieb. Sie brauchen viel Bewegung, sind jedoch gutmütige Begleiter für aktive Familien.

4. Der Bracco Italiano

Bracco Italiano

Diese antike Hunderasse ist mit den Molossern verwandt, was sich an seinem muskulösen Aussehen leicht erkennen lässt.

Sein kurzes, dichtes Fell ist oft weiß mit braunen Flecken oder kastanien-farben mit weißen Flecken. 

Bracco Italianos sind liebevolle Hunde, die mit Bestrafung nicht gut umgehen können. Eine konsequente, aber herzliche Erziehung ist hier der richtige Weg.

5. Die Deutsche Dogge

Deutsche Doggen sind vor allem mit einer schwarzen oder blauen Fellfarbe bekannt, sie kommen aber auch in gestromt oder schwarz-weiß gefleckt vor.

Sie sind sehr große Hunde, die aber alles andere als aggressiv sind.

Ihren Besitzern gegenüber sind sie treu und mit Kindern gehen sie sanft und verspielt um.

6. Der Dalmatiner

Dalmatiner

In der Kategorie gefleckte Hunde darf einer natürlich nicht fehlen: der Dalmatiner!

Seine schwarzen Punkte auf dem weißen Fell sind, was diesen Hund berühmt macht. Selbst Laien können einen Dalmatiner sofort erkennen und benennen.

Dalmatiner sind gutmütige Familienhunde, spielen gerne mit Kindern und freuen sich über Streicheleinheiten.

7. Der Australian Cattle Dog

Australian Stumpy Tail Cattle Dog

In Australien wurden Australian Cattle Dogs zunächst vorwiegend als Treib- und Hütehunde gehalten – daher auch ihr Name.

Die familienfreundlichen und lebhaften Vierbeiner sind inzwischen aber auch beliebte Begleithunde für den Alltag.

Sie werden weiß-gescheckt geboren und bekommen erst mit der Zeit die typischen blauen oder roten Pünktchen, sowie die rassetypischen lohfarbenen Abzeichen.

8. Die Bretagne

Die britischen Spaniels, wie Bretagnen auch genannt werden, kommen am häufigsten in der weiß-orangenen Färbung vor.

Sie sind aber ebenfalls gefleckte Hunde und können schimmel-farben, schwarz oder braun-gescheckt sein.

Bretagnen sind hervorragende Jagdhunde und brauchen diese Beschäftigung auch im Familienalltag, um sich ausgeglichen zu fühlen.

9. Der English Springer Spaniel

English Springer Spaniel

Diesen hübschen Hunden mit Punkten fällt es nicht schwer, mit ihrem dichten Fell und den aufgeweckten Augen zu verzaubern.

Obwohl der English Springer Spaniel ein freundlicher und verspielter Hund ist, ist er jedoch kein Schmusebär. Diese Rasse ist sehr eigenwillig und energetisch.

Anhänglich und gehorsam sind sie meist nur ihrer Bezugsperson gegenüber.  

10. Stabijhoun

Stabijhouns sind sehr vielseitige Hunde, sind jedoch recht unbekannt. Sie gehören zu den seltensten Hunderassen weltweit.

Der friesländische Hund hat langes, leicht welliges Fell, das schwarz-weiß und entweder gepunktet oder geschimmelt sein kann.

Sie sind fröhliche Familienhunde, die auch vor harter Arbeit nicht scheuen.

11. Der Braque Français

Braque d’Auvergne

Dieser französische Vorstehhund wurde ursprünglich für die Jagd auch Geflügel gezüchtet.

Sein Fell ist meist weiß, braun, oder weiß mit braunen Abzeichen und sie können auch Hunde mit Punkten sein.

Der Braque Français ist gutmütig und freundlich und kommt auch mit Kindern aus.

12. Der Deutsch Drahthaar

Deutsch-Drahthaar

Als eine der beliebtesten Hunderassen Deutschlands hat sich der Deutsch Drahthaar bei vielen Familien eingenistet.

Sein Jagdtrieb kann durch ausreichend Aktivität leicht in Schach gehalten werden. Er ist zuverlässig und anhänglich.

Der Deutsch Drahthaar kann sowohl braunes, schwarzes oder helles Fell mit einem Schimmelmuster haben.

13. Der Border Collie

Border Collies sind die ultimativen Hütehunde, die am liebsten den ganzen Tag lang aufgeregt durch die Gegend rennen würden.

Dieser intelligente Hund braucht dringend eine Aufgabe, um sich ausgeglichen zu fühlen.

Ihr Fell ist mittellang und glatt und normalerweise weiß, mit schwarzen Abzeichen, Flecken oder Sprenkeln. Auch Schimmelmuster kommen vor.

14. Der English Cocker Spaniel

Die Cocker Spaniels stehen vor allem durch ihre großen, bewellten Schlappohren hervor.

Der englische Spaniel ist fröhlich, lebhaft und anhänglich. Sie sind ideale Familienhunde, die gerne im Wasser toben und laut bellen.

Ihr Fell ist lang und glatt und kommt in allerlei verschiedenen Farben vor. Dabei sind Tüpfel sehr häufig.

15. Der Bluetick Coonhound

Bluetick Coonhound

Die blau-schwarze Sprenkelung, die für diese Rasse typisch ist, hat ihr auch ihren Namen verliehen. Bluetick Coonhounds haben außerdem lohfarbene Abzeichen.

Sie sind außerhalb der USA sehr selten und werden dort gerne als Jagd- oder Familienhunde gehalten.

Diese Coonhounds sind gutmütig und frech zugleich und brauchen ein selbstbewusstes Herrchen.

16. Der Deutsch Kurzhaar

Deutsch Kurzhaar

Der Deutsch Kurzhaar ist der Stolz deutscher Jäger, denn er ist begabt, zuverlässig und schlau zugleich.

Hat er ausreichend Auslauf und kann regelmäßig seiner Leidenschaft – dem Jagen – nachgehen, ist er ein herzlicher und kinderlieber Familienhund.

Sein Fell ist kurz und rau und entweder völlig braun, oder braun mit weißen Flecken oder Sprenkeln.

17. Der Dackel

Den Dackel kennen die meisten Menschen nur in Braun oder black and tan. Dackel können aber auch gefleckte Hunde sein und Flecken oder Tüpfel in allerlei Farben haben.  

Heute werden sie normalerweise als Begleit- oder Familienhunde gehalten. Ursprünglich dienten sie jedoch oft als Jagdhunde.

Ihre freche und selbstbewusste Persönlichkeit macht sie zu heiteren Kumpanen.

18. Der Jack Russel Terrier

Jack Russels sind beliebte Familien- und Begleithunde, denn sie sind freundlich, lebhaft und loyal.

Meist haben sie eine weiße Grundfarbe und braune oder schwarze Flecken. Das Fell ist kurz und muss regelmäßig gebürstet werden.

Da der Jack Russel Terrier ursprünglich ein Fuchsjäger war, hat er auch heute noch einen Jagdinstinkt, den er gerne beim Spielen einsetzt. 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert