Was kostet ein Corgi
Lilly

Lilly

Was kostet ein Welsh Corgi? Alle Kosten & Preise erklärt!

In unserem heutigen Artikel erfährst du, was ein Corgi kostet. Genauer gesagt, was ein Welsh Corgi Pembroke kostet.

Wir erklären dir alle Kosten und Preise, die der kurzbeinige Herzensbrecher mit sich bringt.

Vielleicht spielst du mit dem Gedanken, dir einen Corgi anzuschaffen? Wir haben alle Kosten für die Anschaffung und Erstausstattung deines kleinen Corgis ausgerechnet.

Corgi Preis: Anschaffungskosten & Erstausstattung

Corgi

Die Anschaffungskosten und Preise für die Erstausstattung deines Corgis können durchaus variieren.

Vielleicht hast du noch Hundezubehör von einem vorherigen Hund oder bekommst etwas von Freunden oder Familienmitgliedern geschenkt.

Auch wenn du einen Corgi aus dem Tierschutz oder Tierheim adoptierst, verringern sich die Kosten enorm. Warum erfährst du gleich.

Preis für Corgi Welpe vom Züchter

1300 – 1800 €

Verantwortungsbewusste und seriöse Züchter verlangen für einen Welsh Corgi Pembroke Welpen zwischen 1300 – 1800 €.

Corgis, die deutlich günstiger abgegeben werden, haben in der Regel keine Papiere. 

Das heißt noch nicht, dass es sich um Vermehrer handeln MUSS, ABER: 

Bitte halte die Augen gaaaanz weit offen, wenn du auf der Suche nach einem Hund bist. Es gibt viele skrupellose Menschen, die zum Leid der Tiere mit ihnen Geld verdienen wollen.

Corgi Adoption

250 – 350 €

Wenn du einen Corgi im Tierheim oder durch eine Tierschutzorganisation entdeckst, verringern sich die Anschaffungskosten für dich. 

Hier zahlst du lediglich eine Schutzgebühr in Höhe von 250 – 350 €.

Wichtig:

Der Preis eines Hundes sagt nichts über ihn aus. Lediglich, ob er eine faire Chance auf ein gesundes und glückliches Leben hat. 

Corgi Erstausstattung & einmalige Kosten Tabelle

Mit welchen Kosten müssen Hundehalter für die Erstausstattung eines Welsh Corgi Pembroke auf jeden Fall rechnen? 

Hundefutter50 – 80 €
HundebettDIY – 150 €
Spielzeug5 – 25 €
Transportbox80 – 120 €
Wassernapf / Futternapf20 – 40 €
Hundebürsteca. 5 €
Hundeshampooca. 5 €
Halsband / Geschirr / Leine20 – 60 €
Impfung50 – 70 €
Kastration200 – 600 €
Mikrochip30 – 50 €

Was kostet ein Corgi? Anschaffungskosten & Erstausstattung insgesamt

1765 – 3005 € 

Erfahrene Hundehalter bitte nicht gleich schreien. 

Ja, wir wissen, dass das eine große Preisspanne ist, aber sie ist realistisch.

Natürlich verringert sich die Summe, wenn du nur 300 € Schutzgebühr statt 1500 € Kaufpreis beim Züchter zahlst. In der Regel fallen dann auch die Kosten für eine Kastration, einen Mikrochip und die Impfungen weg.

Du kannst also auch Glück haben und nur 400 – 500 € für die Anschaffung und Erstausstattung deines Corgis hinlegen.

Wie viel kostet ein Corgi im Monat?

92 – 1080  € pro Monat

Sehr wahrscheinlich werden sich die monatlich laufenden Kosten für deinen Corgi bei 90 – 100 € einpendeln.

Trotzdem kann es immer mal Monate geben, die deutlich teurer sind. 

Die Betreuung in einer Tierpension, die Hilfe eines Hundetrainers, der Ausflug an den Badesee und auch die Teilnahme an Hundesportarten kosten Geld.

Let’s have a closer look.

Hundefutter

50 – 80 € pro Monat

Die Menge der Futterration richtet sich nach Körpergewicht, Größe und Aktivitätslevel deines Hundes. 

Deinen Welsh Corgi Pembroke kannst du für ca. 50 – 80 € im Monat rundum ausgewogen und artgerecht ernähren, ohne dabei auf Qualität verzichten zu müssen.

Ernährungs-Tipp:

Wenn du darauf achtest, deinen Corgi optimal und ausgewogen zu ernähren, kannst du beim nächsten Kostenpunkt enorm sparen.

Gesundheitsversorgung & Tierarztbesuche

10 – 50 € pro Monat

Tierarztkosten haben alle Hundehalter. Nicht zuletzt für Impfungen, Zeckenmittel und Wurmkuren. 

Aber auch außer der Reihe können immer Gründe auftreten, weshalb dein Corgi kleine bis schmerzhafte Kosten beim Tierarzt verursacht.

Spar-Tipp:

Lege dir mit Einzug deines Hundes ein separates Hunde-Sparkonto an. Auch wenn du hier nur 10 oder 20 € monatlich einzahlst, hast du im Ernstfall weniger Sorgen.

Pflege

5 – 10 € pro Monat

Die Fellpflege deines Corgis kannst du Zuhause selbst übernehmen. Er gilt als sehr pflegeleicht.

Zum Rundum-Sorgenfrei-Paket zählt auch das regelmäßige Schneiden der Krallen und das kontrollieren von Ohren und Zähnen auf Entzündungen.

Hundesteuer

5 – 15 € pro Monat

Bitte mache dich speziell für deinen Wohnort schlau, welche Kosten mit der Hundesteuer auf dich zukommen.

Versicherungen

2 – 25 € pro Monat

Während eine Hundehaftpflichtversicherung bereits mit einem Invest von 2 – 5 € monatlich zu ergattern ist, kosten andere Versicherungen schon etwas mehr Geld.

Interessant:

In einigen Bundesländern ist eine Hundehaftpflichtversicherung Pflicht. Alle anderen Versicherungen wie zum Beispiel eine OP- und Krankenversicherung für deinen Hund obliegen immer deiner freien Entscheidung.

Hundeschule & Training

0 – 300 € pro Monat

Ein sehr variabler Kostenpunkt sind Hundeschule und Training. Nicht jeder Hundehalter muss oder möchte diese Hilfe in Anspruch nehmen.

Wenn du allerdings große Schwierigkeiten mit deinem Corgi hast, solltest du auch Geld für einen erfahrenen Hundetrainer zur Hand haben.

Unterhaltung & Beschäftigung

20 – 100 € pro Monat

Dein lustiger und verspielter Corgi liebt Hundespielzeuge und gemeinsame Aktivitäten. 

Regelmäßige Ausflüge ans Meer oder den Badesee, als auch die Teilnahme an verschiedenen Hundesportarten, kommen mit einem Welsh Corgi Pembroke in Frage – und wollen bezahlt werden.

Betreuung in Tierpension

0 – 500 € pro Monat

Wenn du deinen Corgi oft zur Betreuung in eine Tierpension geben musst, kommen da ordentlich Kosten zusammen. 

Überlege dir also genau, ob du ausreichend Zeit für einen Hund hast und dir ggf. auch solche Extra-Kosten leisten kannst.

Fazit

Die Kosten für die Anschaffung und Erstausstattung deines Corgis belaufen sich auf etwa 1765 – 3005 €.

Es geht aber auch günstiger, zum Beispiel wenn du einen Corgi aus dem Tierheim adoptierst, noch Hundezubehör von deinem vorherigen Hund hast oder Halsband und Leine selber bastelst.

92 – 1080 € darfst du monatlich für deinen Corgi ausgeben. 

Wahrscheinlich kostet dich dein kleiner Corgi in den meisten Monaten zwischen 90 und 100 € (das wünschen wir dir.). Als Hundehalter sollte man sich aber auch die unvorhergesehenen Kosten immer vor Augen halten:

  • Höhere Tierarztkosten, z.B. wenn dein Hund sehr anfällig für Verletzungen ist oder teure Medikamente benötigt
  • Lebensumstände können sich ändern; vielleicht musst du deinen Corgi zur Betreuung in eine Hundepension geben
  • Junghund mit Zerstörungswut? Mit Hund geht immer mal etwas kaputt.

Bitte entscheide dich nur dann für einen Hund, wenn du auch wirklich genügend Geld hast, um alle Kosten zu decken. 

Wir hoffen, der Artikel hat dir gefallen und wir konnten dir weiterhelfen. Wenn du noch Fragen rund um die Kosten für einen Welsh Corgi Pembroke hast, schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert