Dürfen Hunde Aprikosen essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Aprikosen essen?

Die Steinfrucht ist sowohl bei uns wie auch bei Hunden sehr beliebt. Was du dabei beachten solltest und wann das Fressen von Aprikosen lebensgefährlich sein kann, erfährst du hier.

Viele Hunde essen Aprikosen gerne und sind nahezu verrückt nach der süßen Frucht. Aber dürfen Hunde Aprikosen essen?

Kurz und knapp: Darf mein Hund Aprikosen essen?

Ja, dein Hund darf Aprikosen in geringen Mengen essen, aber keineswegs die Kerne. Innen im Kern befindet sich die Aprikosenmandel, welche Amygdalin enthält. Dieser giftige Stoff setzt sich im Verdauungstrakt des Hundes toxische Blausäure frei. Auch die Blätter und die Stängel sollte dein Hund nicht fressen. Bei kleinen Hunden besteht beim Fressen eines Aprikosenkerns die Gefahr eines lebensgefährlichen Darmverschlusses.

Inhaltsverzeichnis

Aprikosen sind für Hunde gesund

Aprikosen enthalten viele Nährstoffe, darunter Vitamin A, B, C, Kalzium, Phosphor, Eisen und Kalium.

Besonders an der Frucht ist der hohe Kaliumgehalt. Dieser Mineralstoff ist unter anderem wichtig für die Körperzellen und die Regulierung des Blutdrucks.

Zu viele Aprikosen solltest du nicht füttern, weil eine zu große Menge Kalium entwässernd wirken kann.

Reife Aprikosen an Baum

Dürfen Hunde getrocknete Aprikosen essen?

Du kannst deinem Hund bedenkenlos eine getrocknete Aprikose zu essen geben.

Allerdings solltest du beachten, dass Früchte in getrockneter Form sehr viel Fruchtzucker enthalten.

Zudem können diese die Verdauung ankurbeln und stark abführend wirken können, was andererseits ein Vorteil bei Verstopfung sein kann.

Aprikosenkerne enthalten giftige Blausäure

Im Vergleich zum Fruchtfleisch gilt der innere Kern als giftig. Dieser innere Kern ist auch als Aprikosenmandel bekannt. Wenn dein Hund auf den Kern beißt, setzt der darin enthaltene Stoff Amygdalin giftige Blausäure frei.

Diese bringt Vergiftungserscheinungen mit sich und ist toxisch.

Zwar gibt es bis heute keine genauen Angaben, welche Mengen an Kernen giftig oder sogar tödlich sind, dennoch sollte dein Vierbeiner nur entkernte Aprikosen fressen.

Viele reife Aprikosen

Mein Hund hat Aprikosenkerne gefressen

Beobachte deinen Hund in den nächsten Stunden und Tagen. Untersuche den Kot und schaue, ob der Kern ausgeschieden worden ist.

Füttere deinen mit Hund Sauerkraut. Das hat die Eigenschaft, Fremdkörper zu umhüllen und diese ohne Schäden wieder auszuscheiden.

Falls dein Hund unruhig wird oder es ihm sichtlich schlechter geht, solltest du zum Tierarzt fahren.

Solltest du einen kleinen Hund haben, besteht die große Gefahr, dass der Aprikosenkern im Darm stecken bleibt. Aufgrund der Größe besteht keine Möglichkeit, dass er hinten wieder herauskommt.

Sollte dein kleiner Hund soeben aus Versehen einen Aprikosenkern verschluckt haben, musst du sofort zum Tierarzt oder Tierklinik fahren.

Dieser gibt deinem Hund eine Spritze, die dazu führt, dass er den Kern erbricht, bevor dieser Schäden im Darm anrichten kann. Allerdings muss das so schnell wie möglich geschehen.

Notfalls wird eine Operation durchgeführt, um Schlimmeres zu verhindern. Ein unbehandelter Darmverschluss ist lebensgefährlich und führt zum Tod.

Achtung: Darmverschluss Gefahr!

Während bei großen Hunden der Aprikosenkern wieder ausgeschieden wird, kann dieser bei kleinen Hunden im Darm stecken bleiben und zu einem Darmverschluss führen. Lasse deshalb die Kerne niemals unbeaufsichtigt liegen, sondern entsorge sie direkt, nachdem du die Aprikose entkernt hast.

Wie viele Aprikosen darf mein Hund essen?

Eine genaue Menge lässt sich nicht festlegen. Sie hängt unter anderem vom Gewicht und der Größe deines Hundes ab.

Falls dein Hund schnell mit Durchfall reagiert oder unter Verdauungsproblemen leidet, solltest du keine Aprikosen verfüttern.

Um zu vermeiden, dass dein Hund sich beim Fressen verschluckt, solltest du die Aprikose nach dem Entkernen in kleine Stückchen schneiden.

Tipp:

Füttere Aprikosen nur in kleinen Mengen, um zu vermeiden, dass deine Fellnase Blähungen und Verdauungsprobleme wie beispielsweise Durchfall bekommt.

Fazit: Dürfen Hunde Aprikosen essen?

Ja, dein Hund darf Aprikosen in geringen Mengen fressen. Sie enthalten viele gesunde Nährstoffe, wie beispielsweise Kalium. Du solltest sie aber nie im Ganzen füttern, weil der Aprikosenkern giftige Blausäure enthält. Zudem kann es das Verschlucken eines Aprikosenkerns bei kleinen Hunden zu einem Darmverschluss führen, was unbehandelt zum Tod führt.

Du hast Fragen zum Thema? Dann hinterlasse jetzt gerne einen Kommentar!

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert