dürfen hunde hackfleisch essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Hackfleisch essen?

Rinderhack, Mettigel, Frikadellen von Mutti – klingt ja schon wie ein 3-Gänge-Menü für Waldi oder was?

Dass Hunde Fleisch- bis Allesfresser sind ist uns allen klar aber dennoch: “Dürfen Hunde Hackfleisch essen?” 

Das fragst du dich zurecht, denn bei der Fütterung von Hackfleisch gibt es einiges zu beachten. Was das ist und ob und wie häufig dein Hund Hackfleisch fressen darf, erfährst du in diesem Artikel! 

Viel Spaß beim Lesen und Lernen! 

Kurz & Knapp: Dürfen Hunde Hackfleisch essen?

Ja, Hunde dürfen Hackfleisch essen! Hackfleisch darfst du sowohl gekocht als auch roh an deinen Hund verfüttern. Wichtig ist allerdings, ausschließlich Rinderhack zu füttern, da Schweinefleisch das für Hunde tödliche Aujeszky-Virus enthalten kann.

Inhaltsverzeichnis

Hackfleisch für Hunde – was muss ich beachten?

Viele Hundehalter barfen ihre Hunde. Sprich, sie füttern rohes Fleisch in Kombination mit püriertem Obst und Gemüse sowie Nahrungsergänzungsmitteln. 

Es gibt Barf-Geschäfte und Online-Händler, die speziell Barf-Fleisch für Hunde anbieten. Darunter findet sich zwar kein Rinderhack aber Rindergulasch, Rindermuskelfleisch, Rinderherz und viele weitere Teile vom Rind. Aber auch Rinderhack ist für Hunde in Ordnung.

Achtung, Gefahr!

Es ist wichtig, dass es sich für deinen Hund ausschließlich um reines Hack vom Rind handelt! Oft findest du im Handel Mischungen aus Rind und Schwein. Schweinefleisch kann das Aujeszky-Virus übertragen, welches für Menschen unbedenklich ist, für Hunde aber fast immer tödlich endet! 

Bestenfalls kaufst du Rinderhack aus artgerechter Haltung, regional und in Bio-Qualität. So unterstützt du kein Tierleid und tust der Umwelt etwas Gutes. Das kannst du dir nicht nur für deinen Hund sondern auch für dich gleich merken! 

Wie viel Hack dürfen Hunde essen?

Es kommt immer auf die Körpergröße, Alter, Bewegungsdrang und Gewicht deines Hundes an. Daran bemisst du die tägliche Menge seines Futters. 

Wenn dein Hund es gewohnt ist, rohes Fleisch zu fressen, kannst du seine Mahlzeit auch gelegentlich komplett durch rohes Rinderhack ersetzen. Dazu gerne ein paar Karotten pürieren, Hüttenkäse dazu und das ganze mit Leinöl verfeinern – dein Hund wird es lieben!

Eine artgerechte Ernährung für unsere Vierbeiner ist frisch, fleischbasiert und abwechslungsreich!

Gut zu Wissen:

Wenn du deinem Hund normalerweise Nass- oder Trockenfutter fütterst, kannst du das Rinderhack auch vor dem Füttern für ihn abkochen. So wird es leichter bekömmlich.

Ist Hackfleisch für Hunde gesund?

Ja, Hackfleisch ist eine hervorragende Proteinquelle für Hunde. Außerdem liefert es essentielle Omega-6-Fettsäuren sowie zahlreiche Vitamine und Mineralien. 

Rein von Hackfleisch kannst du deinen Hund allerdings nicht ernähren, da er so nicht alle Nährstoffe bekommt, die er braucht. 

In Kombination mit anderen Fleischsorten wie Lamm, Geflügel, Pferd oder Kaninchen, einem bunten Mix an Gemüse und Obst und ein paar Nahrungsergänzungsmitteln liefert Hackfleisch deinem Hund Energie.

dürfen hunde hackfleisch essen

Dürfen alle Hunde Hackfleisch essen?

Ja, alle gesunden und erwachsenen Hunde dürfen Hackfleisch essen.

Wenn dein Hund einen empfindlichen Magen hat, solltest du es für ihn aber auf jeden Fall abkochen. Auch die Gefahr einer Infektion mit Salmonellen wird dadurch verringert.

Welpen und Hunde mit Leber- oder Nierenproblemen sollten ebenfalls kein rohes Rindfleisch essen. 

Dürfen Hunde Mett essen?

Nein, Hunde dürfen kein Mett essen! 

Mett besteht aus rohem Schweinefleisch. Du hast bereits gelernt, dass Schweinefleisch bei Hunden die Aujeszkysche Krankheit auslösen kann, welche bei unseren lieben Vierbeinern fast immer zum Tod führt! 

Demnach kann Mett für deinen Hund lebensgefährlich sein und hat nichts im Napf zu suchen!

Dürfen Hunde Frikadellen essen?

Selbst wenn deine Frikadellen aus reinem Rindfleisch bestehen, wirst du diese mit Sicherheit lecker gewürzt haben? 

Salz, Pfeffer, Chili und viele andere Gewürze sind für Hunde leider absolut tabu! Behalte deine Frikos also lieber ganz für dich!

Oder hat dein Hund ausversehen eine Frikadelle vom Tisch geklaut? 

Dann brauchst du nicht sofort in Panik verfallen! Beobachte, ob es deinem Hund nach dem Verzehr weiterhin gut geht oder ob er irgendwelche Besonderheiten aufweist. Kommt dir etwas komisch vor, kontaktiere vorsichtshalber einen Tierarzt!

Dürfen Hunde gebratenes Hackfleisch essen?

Ja, Hunde dürfen auch gebratenes Hackfleisch essen.

Du solltest es für deinen Hund jedoch nicht zu lange braten, damit es keine Röstaromen entwickelt. Gekochtes Fleisch ist noch besser für Hunde geeignet als gebratenes, da schonender zubereitet und besser bekömmlich.

Dürfen Hunde Hackfleisch essen? Auf einen Blick

Ja, Hunde dürfen Hackfleisch essen, wenn es sich um reines Rinderhack handelt!

Hackfleisch halb und halb, wie es oft im Handel angeboten wird, enthält neben Rind auch Schweinefleisch. Schweinefleisch kann das Aujeszky-Virus beinhalten, welches für Hunde fast immer tödlich endet!

Du kannst Hackfleisch vom Rind sowohl roh als auch gekocht verfüttern. Eine ausgewogene Ernährung sollte allerdings auch püriertes Obst, Gemüse und Nahrungsergänzungsmittel wie Seealgenmehl, Grünlippmuschelpulver und Hagebutte enthalten.

Frikadellen und Mett sind für Hunde nicht geeignet!

Hast du noch Fragen zur Fütterung von Hackfleisch? Dann schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel.

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert