Dürfen Hunde Paranüsse essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Paranüsse essen?

Paranüsse sind vor allem eines: wahre Dickmacher! Mit rund 67 Gramm Fett auf 100 Gramm, schlagen die relativ großen Nüsse schnell auf die Hüften. 

Es handelt sich allerdings um gesunde Fette. Ungesättigte Fettsäuren wirken sich positiv auf Gefäße, Herz- und Blutkreislauf aus.

Außerdem enthält die Paranuss reichlich Eiweiß, Protein und Ballaststoffe. Besonders erwähnenswert ist auch, dass die Paranuss einer der größten pflanzlichen Spender für Selen ist. Selen hilft dem Körper, freie Radikale abzuwehren.

Auch mit Mineralstoffen punktet die Paranuss. Sie liefert Magnesium, Kalzium, Eisen und Zink.

Kurz & Knapp: Darf Mein Hund Paranüsse Essen?

Ja, Hunde dürfen Paranüsse essen! Wichtig ist allerdings, dass du es mit der Menge nicht übertreibst. In kleinen Mengen vertragen Hunde Paranüsse und andere Nüsse wie zum Beispiel die Haselnuss, Cashewnüsse oder Walnüsse sehr gut. Andere Nusssorten solltest du besser meiden. Nüsse sind häufige Auslöser für Allergien.

Paranüsse sind von Natur aus radioaktiv. Über die Wurzeln speichert der Baum eine große Menge Radioaktivität, welche wir über die Nüsse aufnehmen.

Deshalb gilt sowohl für uns Menschen als auch für Hunde: Paranüsse immer nur in sehr geringen Mengen verzehren!

Inhaltsverzeichnis

Sind Paranüsse radioaktiv?

Dir ist auch schon zu Ohren gekommen, dass du die Paranuss lieber mit Vorsicht genießen solltest? 

Aber was war da nochmal? 

Paranuss. Schon mal gehört? Klingt das in deinen grauen Zellen auch irgendwie giftig? Und dürfen Hunde eigentlich Paranüsse fressen?

Nüsse bringen in der Tat sehr unterschiedliche Eigenschaften mit sich und nicht alle sind für den hündischen Verzehr geeignet.

Was die Paranuss kann und ob sie gefährlich oder sogar gesund ist, erklären wir dir in diesem Artikel.

Dürfen Hunde Paranüsse essen

Aflatoxine in der Paranuss?

Neben der Gefahr, welche von radioaktiver Strahlung ausgeht, sind Paranüsse besonders anfällig für Schimmelpilze.

Die in den Schimmelpilzen enthaltenen Mykotoxine nennen sich Aflatoxine.

Achtung, Gefahr!

Achte beim Kauf von Paranüssen stets auf einwandfreie Qualität! Die Nuss sollte möglichst nicht zerbröselt sein und eine glatte, glänzend weiße Oberfläche besitzen. So stellst du sicher, dass die Nuss nicht von einem Pilz befallen ist.

Wie viele Paranüsse darf mein Hund essen?

Wie so oft gilt auch für die Paranuss: Die Menge macht das Gift! 

Einen genauen Richtwert gibt es leider nicht aber wir raten dir, einem großen Hund maximal eine halbe bis eine Paranuss am Tag zu füttern. Kleine Hunde sollten lieber nur ein bis zwei Nüsse über die Woche verteilt fressen.

Wie kann ich meinem Hund Paranüsse geben?

Paranüsse sind relativ groß, weshalb du sie für deinen Hund unbedingt zerteilen oder klein hacken solltest.

Wenn du deinem Hund eine ganze Paranuss gibst, kann er sich daran verschlucken und im schlimmsten Fall kann dies zu einem Darmverschluss führen. 

Besser ist, wenn du die Nüsse ab und zu zerkleinert mit unter sein Futter mischt.

Dürfen alle Hunde Paranüsse essen?

Nein, Paranüsse eignen sich nicht zur Fütterung für jeden Hund! 

Wenn dein Hund zu Übergewicht neigt oder eine Nierenproblematik bekannt ist, solltest du ihm lieber keine Paranüsse füttern.

Paranüsse sind sehr fettreich und weisen einen hohen Gehalt an Phosphor auf. Zu viel Phosphor belastet die Nieren deines Hundes.

Dürfen Hunde Paranüsse essen

Können Paranüsse bei Hunden Allergien auslösen?

Ja, Hunde können durchaus allergisch auf Paranüsse reagieren. 

Nüsse (vor allem Erdnüsse) sind generell häufige Auslöser für Allergien.

Tipp:

Wenn dein Hund noch nie Paranüsse gefressen hat, gib ihm zunächst nur eine viertel bis halbe Nuss und beobachte, ob er sie gut verträgt. Wenn dein Hund auch nach 24 Stunden keinerlei Symptome einer Unverträglichkeit zeigt, kannst du ihm gerne gelegentlich Paranüsse füttern. 

Dürfen Hunde Paranüsse essen? Hier das Wichtigste auf einen Blick

Ja, Hunde dürfen Paranüsse essen, aber nur in Maßen! 

Paranüsse sind von Natur aus radioaktiv und besonders anfällig für Schimmelpilze. 

Du musst also darauf achten, ausnahmslos einwandfreie Nüsse zu kaufen und an deinen Hund zu verfüttern.

Da die Paranuss nicht nur radioaktive Strahlung besitzt sondern außerdem sehr Fett- und Phosphorhaltig ist, darfst du sie immer nur in kleinen Mengen füttern.

Hast du noch Fragen zur Fütterung von Paranüssen? Dann schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel.

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert