Dürfen Hunde Salami Essen?
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Salami essen?

Die meisten Deutschen essen mehrmals in der Woche Aufschnitt.

Eine beliebte Sorte ist Salami.

Wenn dein Hund dir beim Frühstücken anschaut, fragst du dich sicherlich: „Dürfen Hunde Salami essen?

Warum du keine füttern und dem bettelnden Hundeblick widerstehen solltest, erfährst du hier

Kurz & Knapp: Darf mein Hund Salami essen?

Nein, dein Hund darf keine Salami essen. Verarbeitete Wurstwaren sind sehr stark gesalzen. Es besteht die Gefahr, dass dein Vierbeiner Nierenprobleme bekommt.

Salami aus rohem Schweinefleisch ist aufgrund des Aujeszky-Virus toxisch und führt bei einer Infektion innerhalb weniger Stunden zum Tod.

Inhaltsverzeichnis

Warum kann Salami aus Schweinefleisch toxisch sein?

Schweine tragen das Aujeszky-Virus in sich. Für den Menschen ist das nicht giftig, darum wird der Virus im Schlachthof nicht untersucht. Für Hunde und Katzen endet eine Infektion leider tödlich.

Zwar ist die Gefahr einer Infektion gering und betrifft eher Jagdhunde, wenn sie in Kontakt mit Schweinen kommen, trotzdem ist es wichtig, dass nicht als leichtsinnig anzusehen und weiterhin Salami zu füttern. Übrigens solltest du auch beim Gassi Gehen im Wald aufpassen, dass ihr keinem Schwein begegnet!

Bis heute gibt es bei den Tierärzten bei einer Infektion kein Gegenmittel.

Es handelt sich hierbei um eine Tierseuche, die dein Tierarzt laut Gesetz gar nicht behandeln darf.

Der Tierarzt kann nur noch deinem Hund helfen, indem er ihn einschläfert und damit deinem Vierbeiner Leid erspart.

Salami aus rohem Schweinefleisch ist aufgrund des Aujeszky-Virus toxisch und führt bei einer Infektion innerhalb weniger Stunden zum Tod.

Ist jede Wurst, die Schweinefleisch enthält gefährlich?

Der Aujeszky-Virus ist nur in Wurstsorten enthalten, die roh sind. Das betrifft geräucherte und luftgetrocknete Salamis. Genauso auch Schinken.

Ist die Wurst gebrüht oder gekocht, dann ist der Aujeszky-Virus bereits abgetötet. Das betrifft zum Beispiel Wiener Würstchen, Leberwurst oder Jagdwurst. Diese darf dein Vierbeiner essen.

Dasselbe gilt für Salami, wenn du diese erhitzt oder beispielsweise ein Stück von deiner Pizza abgibst.

Trotzdem solltest du deinem Hund besser nichts davon geben. Es besteht zwar keine Gefahr, aber gesundheitsfördernd sind die enthaltenen Gewürze, Salze und der hohe Fettanteil nicht.

Dürfen Hunde geräucherte Salami essen?

Nein, dein Hund darf auch keine geräucherte Salami fressen. Anders als du vielleicht vermutest, wird Salami stets kalt geräuchert. Die Temperaturen betragen dabei bis zu 25 Grad. Der Aujeszky-Virus stirbt erst bei einer Temperatur von über 80 Grad ab.

Achtung, toxisch!

Lasse Salami und andere Wurstsorten niemals offen liegen. Es kann die Gefahr bestehen, dass dein Liebling die Salami frisst und im schlimmsten Fall davon stirbt.

Folglich ist auch die Fütterung von geräucherter Salami sehr gefährlich.

Mein Hund hat Salami gefressen – Was tun?!

Wenn du deinen Hund dabei erwischt hast, solltest du ihn beobachten. In den meisten Fällen wird er innerhalb kürzester Zeit aufgrund der Gewürze sehr durstig sein.

Vielleicht bekommt er aufgrund der Menge Durchfall.

Schaue auf die Verpackung der Salami und prüfe, ob sie aus Schweinefleisch hergestellt ist.

Eine Gefahr besteht, wenn dein Hund sich beginnt zu kratzen. Erbrechen und Unruhe sind ebenso Anzeichen. In jedem Fall solltest du sofort zum nächstgelegenen Tierarzt fahren. Diese Anzeichen sprechen für das Aujeszky-Virus.

Dürfen Hunde Salami essen?

Diese Salami kannst du deinem Hund bedenkenlos füttern

Wenn du deinem Liebling eine Freude machen möchtest, kannst du auf Salami aus dem Futterhandel zurückgreifen. Die extra für Vierbeiner produzierte Hundesalami ist frei von Gewürzen und anderen bedenklichen Inhaltsstoffen. Des Weiteren enthält sie kaum Salz.

Gleichzeitig kannst du bei der Hundesalami sicher sein, dass sie keinen Virus enthält und sie damit nicht schädlich für deine Fellnase ist.

In der Regel besteht sie aus Rind-, Hirsch- oder Lammfleisch.

Fazit: Dürfen Hunde Salami essen?

Nein, dein Hund darf keine Salami fressen. Sie gehört zu den Rohwürsten, und darum kann Salami mit Schweinefleisch aufgrund des Aujeszky-Virus bei einer Infektion innerhalb weniger Stunden zum Tod führen.

Auch Rindfleisch- oder Geflügelsalami solltest du wegen der Gewürze und dem hohen Fettgehalt nicht füttern. Außerdem kann der hohe Salzgehalt einen starken Durst verursachen. Falls du deinem Hund doch einmal ein kleines Stückchen geben möchtest, solltest du sie vor dem Füttern immer erhitzen.

Im Futterhandel bekommst du ungewürzte Hundesalami, diese darf dein Hund bedenkenlos essen.

Du hast noch Fragen zum Thema Hunde und Salami? Dann hinterlasse jetzt gerne einen Kommentar!

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert