Dürfen Hunde Spargel Essen?
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Spargel Essen?

Viele von uns freuen sich das ganze Jahr über auf die nächste Spargelzeit. Nicht verwunderlich, dass der ein oder andere Hundehalter sich fragt: “Darf mein Hund auch Spargel essen?” 

Nicht jedes Gemüse ist zur Fütterung für deinen Hund geeignet.

Ob du Spargel, grün und weiß, ohne Bedenken an deinen Hund verfüttern darfst, erklären wir dir in diesem Artikel!

Kurz & Knapp: Darf Mein Hund Spargel Essen?

Ja, Hunde dürfen Spargel essen! Viele Hunde lieben gekochten Spargel. Dabei sind sie nicht wählerisch, es darf sowohl weißer als auch grüner Spargel sein. Grüner Spargel eignet sich auch als rohe Knabberei. Weißer Spargel ist roh ebenfalls ungefährlich, kann gekocht aber deutlich besser verdaut werden. 

Inhaltsverzeichnis

Spargel & Hund: passt das zusammen?

Ja, das passt gut zusammen! 

Hunde dürfen sowohl grünen als auch weißen Spargel essen. Hier gibt es in der Fütterung allerdings ein paar Unterschiede, auf die wir später im Text noch eingehen werden. 

Spargel ist gesund und kalorienarm, wirkt entwässernd und harntreibend.

Die im Spargel enthaltenen Ballaststoffe sind sowohl für dich als auch für die Verdauung deines Hundes vorteilhaft.

Du darfst deinem Hund also gerne gelegentlich Spargel füttern!

Frischer Grüner Spargel auf Schneidebrett

Unterschiede von grünem und weißem Spargel

Grüner SpargelWeißer Spargel
Besteht zu 93 % aus Wasser und ist sehr fettarm.Besteht hauptsächlich aus Wasser und Ballaststoffen.
Enthält Vitamin C,E, K, Biotin, Beta-Carotin, sowie die Mineralstoffe Magnesium, Eisen, Kupfer und Mangan.Da weißer Spargel unter der Erde wächst und keinem Sonnenlicht ausgesetzt ist, enthält er weniger Vitamine und Mineralstoffe.
Du kannst ihn roh und gekocht verfüttern.Kann auch roh gefüttert werden, ist gekocht aber besser bekömmlich.
Grüner Spargel muss nicht geschält werden.Muss vor dem Verzehr geschält werden.

Beide Spargelsorten kannst du gelegentlich an deinen Hund verfüttern.

Fütterungsempfehlung Spargel

Um deinen Hund rundum mit Nährstoffen zu versorgen, ist eine artgerechte und abwechslungsreiche Ernährung wichtig. Super, dass du dich damit auseinandersetzt!

Die Fütterung von Gemüse und Obst trägt maßgeblich zur Vitalität und Gesundheit unserer Hunde bei, stellen aber keinen Hauptbestandteil in der Ernährung dar.

Du solltest Spargel also nur ab und zu und in angemessener Menge füttern.

Da beide Spargelsorten stark harntreibend wirken, solltest du deinem Hund nach der Fütterung unbedingt die Möglichkeit geben, sich zu lösen. Am besten fütterst du Spargel nicht direkt vorm zu Bett gehen sondern lieber zum Frühstück.

Gut zu Wissen:

Verantwortlich für die harntreibende Wirkung im Spargel ist das Eiweiß Asparagin. Da Spargel fast ausschließlich aus Wasser besteht, machen wir uns diese Diät-Eigenschaften gerne zu Nutzen. 

Wie viel Spargel darf mein Hund fressen?

Wie viel Spargel dein Hund fressen darf, hängt natürlich von seiner Körpergröße und seinem Gewicht ab.

Kleine Hunde sollten nur wenige Stückchen in der Woche bekommen, während große Hunde gerne ein paar Spargelstangen verputzen dürfen.

Frischer Grüner Spargel

Dürfen alle Hunde Spargel essen?

Tatsächlich nicht. 

Aufgrund seiner harntreibenden Eigenschaften dürfen Hunde mit Nierenproblemen keinen Spargel essen! Er könnte die Nierenschäden verschlimmern.

Spargel-Allergie und Unverträglichkeit bei Hunden

Eine Allergie gegen Spargel kommt selten bis gar nicht vor.

Eine Unverträglichkeit kommt gelegentlich vor und äußert sich in Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Blähungen.

Es empfiehlt sich daher immer, Neues erst einmal in kleinen Portionen auszuprobieren. 

Wenn du feststellst, dass es deinem Hund nach der Fütterung von Spargel nicht gut geht, greife lieber zu anderen Gemüsesorten und frage deinen Tierarzt nach Rat.

Ist Spargel giftig für Hunde?

Nein, Spargel ist für Hunde definitiv nicht giftig.

Du kannst ihn bedenkenlos an deinen gesunden Hund verfüttern! 

Lediglich die Schale von weißem Spargel ist für Hunde schwer verdaulich.

Entwarnung:

Sollte dein Hund sich nach deinem Besuch auf dem Markt direkt ein paar weiße Spargelstangen aus dem Einkaufskorb geklaut haben, ist das kein Drama. Es kann sein dass er mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall reagiert. Wenn die Symptome länger anhalten, solltest du vorsichtshalber einen Tierarzt kontaktieren.

Dürfen Hunde Spargel aus der Dose essen?

Nein, Spargel aus der Dose ist für Hunde nicht geeignet, da ihm für die Haltbarmachung häufig Konservierungsmittel und andere für Hunde gefährliche Inhaltsstoffe zugesetzt werden.

Tipp:

Da Spargel nicht das ganze Jahr über erhältlich ist, bietet es sich an, ihn portionsweise einzufrieren. Dafür kannst du den Spargel ganz normal zubereiten und dann in den Gefrierschrank legen. Hier hält er sich bis zu sechs Monate.

Spargel mit Soße, ist das gut für den Hund?

Viele von uns lieben die Sauce Hollandaise wohl noch mehr als den Spargel an sich. Ein perfektes Spargel-Gericht ist erst mit Hollandaise komplett?

Nicht für deinen Hund! Sauce Hollandaise, Bernaise und Co. sind nicht zur Fütterung für deinen Hund geeignet! 

Wenn dir also “aus Versehen” mal ein Happen vom Teller rutscht, achte darauf dass er frei von Sauce und Gewürzen ist.

Kurz gesagt: Dürfen Hunde Spargel essen?

Ja, Hunde dürfen Spargel bedenkenlos essen! 

Bei der Fütterung solltest du auf die Unterschiede von grünem und weißem Spargel achten. 

Grünen Spargel kannst du sowohl roh als auch gekocht und ungeschält füttern, weißer Spargel muss immer geschält und gekocht werden. 

Greife bestenfalls auf Bio-Qualität zurück, damit du deinen Hund nicht mit Pestiziden und Schadstoffen fütterst.

Du kannst Spargel perfekt einfrieren und hast so auch noch sechs Monate nach der Spargelzeit eine Leckerei für dich und deinen Hund im Froster!

Hast du noch Fragen zur Fütterung von Spargel? Dann schreib uns einfach einen Kommentar unter diesen Artikel.

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert