Dürfen Hunde Erbsen essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Erbsen essen?

Sind dir da etwa gerade ein paar Erbsen vom Teller gekullert und dein zuverlässiger Staubsauger namens Bello ist wie immer sofort zur Stelle?

Die Frage, die du dir jetzt stellst, lautet: “Dürfen Hunde Erbsen essen?”

Ob du hier den Stecker ziehen musst oder dein hündischer Haushaltsgehilfe seiner Arbeit nachgehen darf, erfährst du in diesem Beitrag!

Kurz & Knapp: Darf mein Hund Erbsen essen?

Ja, dein Hund darf Erbsen essen! Gekocht oder als Flocken sind Erbsen eine nahrhafte Ergänzung im Futternapf. Lediglich bei frischen, rohen Erbsen solltest du aufpassen, da sie zu Blähungen führen können.

Jedoch ist Erbse nicht gleich Erbse und nicht alle Hülsenfrüchte sind für Hunde geeignet. 

Inhaltsverzeichnis

Sind Erbsen für Hunde gesund?

Ja, Erbsen sind auch für unsere Hunde gesund. 

Die proteinreichen Hülsenfrüchte punkten mit zahlreichen Ballaststoffen, vielen Vitaminen und dabei wenig Kalorien!

Sie bestehen zu rund 70 % aus Wasser und ihr Eiweißgehalt liegt bei ganzen 7 %!

Gut zu Wissen:
Erbsen enthalten Lutein und Zeaxanthin, welche zu einer Verbesserung der Sehkraft beitragen!

Inhaltsstoffe von Erbsen

Das enthalten die grünen Kügelchen:

  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Folsäure
  • Ballaststoffe
  • Eiweiß (und davon reichlich!)
  • Kalium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Zink

Wow!

Erbsen sind wahre Proteinbomben! Das üppig enthaltene Eiweiß ist vor allem für den Muskelaufbau deines Hundes von zentraler Bedeutung.

Frisch gepflückte Erbsen mit Schale

Welche Erbsen sind zur Fütterung geeignet?

Gekochte Erbsen, ganz gleich ob frisch oder tiefgefroren, können die meisten Hunde problemlos verdauen. 

Jedoch kann die Fütterung auch hier in manchen Fällen zu unangenehmen Blähungen führen.

Deshalb ist es wichtig, dass du deinem Hund Erbsen immer nur in Maßen fütterst.

Achtung:

Bitte gib deinem Fellfreund keine rohen Erbsen! Sie sind aufgrund der enthaltenen Tannine nur sehr schwer bekömmlich. Auch Erbsen aus der Dose sind für deinen Hund tabu!

Diese Erbsensorten darfst du deinem Hund gelegentlich geben:

  • Zuckererbsen
  • Markerbsen
  • Schal- oder Palerbsen

Für alle Erbsensorten gelten dieselben Fütterungshinweise.

Können Erbsen für Hunde schädlich sein?

Vielleicht hast du auch schon einmal davon gehört, dass Erbsen für Hunde giftig sind?

Hier können wir Entwarnung geben.

Erbsen enthalten zwar Gerbstoffe, in diesem Fall sind sie für Hunde jedoch weder schädlich noch giftig.

Wichtig ist nur, dass du die kleinen, grünen Kugeln stets gewissenhaft portionierst – versteht sich quasi von selbst!

Viele Erbsen ohne Schale

Dürfen Hunde Erbsen und Möhrchen aus der Dose?

Nee, das dürfen sie nicht!

Wieso nicht?

Weil Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten in der Dose sowohl Zucker als auch andere schädliche Farb- und Aromastoffe hinzugesetzt werden! 

Dosenerbsen enthalten meistens einen hohen Anteil an Natrium, was für Hunde äußerst schädlich ist.

Füttere deinen Hund immer nur mit frischem Gemüse, damit du auf unbeliebte und ungesunde Zusatzstoffe verzichtest! – Das gleiche gilt natürlich auch für dich und deine Gesundheit!

Dürfen alle Hunde Erbsen essen?

Nur rundum gesunde Hunde dürfen Erbsen essen. 

Neigt dein Hund zu Blähungen oder generell Verdauungsbeschwerden, raten wir von einer Fütterung mit Erbsen ab.

Wenn dein Hund unter Nierenproblemen leidet, solltest du ihm keine Erbsen geben, da ihm in diesem Fall das enthaltene Purin schaden kann!

Auch bei Welpen solltest du mit Hülsenfrüchten sparsam sein, da sich ihr Verdauungstrakt noch im Wachstum befindet und er mit einigen Lebensmitteln noch nicht so gut fertig wird.

Was sind Erbsenflocken?

Erbsenflocken sind unter Hundehaltern eine beliebte Alternative zu frischen Erbsen. 

Der Vorteil ist, dass die Erbsen in flockenform leichter bekömmlich sind und weniger zu Blähungen führen.

Trotzdem liefern die Flocken viel gesundes Eiweiß, jede Menge Ballaststoffe, sowie alle Mineralien und Vitamine, die in der grünen Erbse enthalten sind. 

Fütterungstipp:

Die getrockneten Flocken etwa zwei bis drei Stunden vor der Fütterung mit heißem Wasser übergießen, damit sie quellen können. Packungshinweise zu Mischverhältnis beachten!

Möchtest du deinem Hund also all die positiven Inhaltsstoffe der Erbse zukommen lassen, sind Erbsenflocken eine sehr gute Wahl!

Darauf musst du bei der Fütterung von Erbsen achten

Bei der Fütterung von Erbsen, solltest du genau wie bei anderem Obst und Gemüse auf Bio-Qualität achten.

In jedem Fall solltest du die Erbsen kochen und pürieren, damit sie für deinen Hund leicht bekömmlich sind und er die gesunden Nährstoffe verwerten kann.

Füttere deinem Hund nur gelegentlich Erbsen. In großen Mengen können die kleinen Hülsenfrüchte zu unangenehmen Blähungen und Verdauungsbeschwerden führen.

Erbsenflocken sind eine super Alternative zu frischen Erbsen!

Du bist dir unsicher oder hast noch Frage zum Thema „Dürfen Hunde Erbsen essen“? Dann schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel.

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.