Kaffeeholz für Hunde
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Kaffeeholz für Hunde: Sinnvoll oder doch Gefährlich? (2022)

Alle Nase lang fällt uns Menschlein etwas Neues ein, womit wir unsere Hunde füttern oder wenigstens bespaßen können. 

Kaffeeholz liegt da voll im Trend! 

Du möchtest deinem Hundi auch etwas geben, worauf er stundenlang herum kauen kann und fragst dich jetzt, ob Hunde Kaffeeholz kauen dürfen?

In diesem Artikel erfährst du was es mit dem lecker klingenden Holz auf sich hat. Nach dem Lesen wirst du wissen, ob Kaffeeholz für Hunde gut, schlecht oder gar gefährlich ist und warum es überhaupt Kauholz für Hunde gibt.

Kurz & Knapp: Dürfen Hunde Kaffeeholz kauen?

Ja, Hunde dürfen Kaffeeholz kauen. Kaffeeholz gilt als widerstandsfähiger Kauartikel für Hunde. Dennoch birgt es auch Gefahren, wie etwa die Spaltung eines Zahns oder Verletzungen durch Splitter. Generell solltest du deinen Hund beim Kauen auf Kaffeeholz nicht unbeaufsichtigt lassen.

Inhaltsverzeichnis

Kaffeeholz für Hunde – gut oder schlecht?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister…

Der eine erwischt wohl ein besonders hartes Stück Kaffeeholz für seinen Hund, welchem daraufhin ein gespaltener Zahn entfernt werden muss.

Andere Herrlis und Fraulis wiederum beklagen splitternde Hölzer, die schlimme Verletzungen im Maul und Verdauungstrakt hervorrufen können.

Und wieder andere Hundehalter finden Kaffeeholz einfach brilliant. Ihres ist ganz weich und Fiffi hat sich noch nie daran verletzt. 

Also: Wie gefährlich ist Kaffeeholz wirklich?

Das lässt sich in der Tat nicht vollständig klären. 

Wenn dein Hund gesunde Zähne hat, bereits ein ausgewachsenes Gebiss besitzt (Kaffeeholz ist für Welpen nicht geeignet!) und auch sonst gesundheitlich alles in Ordnung ist, spricht prinzipiell nichts dagegen.

Aber mal ehrlich… was spricht denn dafür? Warum soll dein Hund denn dauernd auf etwas herumkauen? 

Vielleicht finden wir die Antwort unter der nächsten Frage.

Wirkung – Was bewirkt das Kauen auf Kaffeeholz?

Das Kauen auf Kaffeeholz kann die Zahn- und Maulhygiene unserer Hunde unterstützen. Durch das Nagen am Holz wird Zahnbelag entfernt.

Außerdem lieben die meisten Hunde es einfach, auf Stöckchen oder anderen Gegenständen herumzukauen. Es wirkt auf Hunde beruhigend und baut Stress ab.

Gut zu Wissen:

Im Gegensatz zu manch anderen Stöcken, ist Kaffeeholz in der Tat eine gute Alternative. Einige Sträucher, Büsche, Pflanzen und Bäume sind für Hunde leider giftig. Bevor dein Hund einen Stock von einem giftigen Baum erwischt, lasse ihm lieber ein Stück Kauholz im Garten liegen.

Kaffeeholz für Hunde

Bekommen Hunde von Kaffeeholz Durchfall?

Normalerweise bekommen Hunde von Kaffeeholz keinen Durchfall. 

Hast du allerdings einen Hund, der alles in Nullkommanichts schreddert und das Kaffeeholz als Leckerli ansieht, kann es sein, dass es ihm nicht so gut bekommt. Durchfall und Bauchschmerzen können die Folge sein.

Tipp:

AHat dein Hund größere Stücke Kaffeeholz gefressen oder du hast bemerkt, dass dein Kauholz böse splittert, kontaktiere vorsichtshalber deinen Tierarzt!

Du kannst ihn auch fragen, ob du deinem Hund Sauerkraut als Erste-Hilfe-Maßnahme verabreichen sollst. Sauerkraut schlingt sich um die Fremdkörper im Magen- und Darmtrakt und sorgt dafür, dass sie – ohne die Organe deines Hundes zu verletzen – von alleine wieder ausgeschieden werden können.

Alternativen zum Kaffeeholz

Kauen wirkt auf unsere Hunde beruhigend, kann die Zahn- und Maulhygiene unterstützen und baut Stress ab. Viele Hunde lieben es einfach, auf Stöckchen oder einem Kauholz herum zu knabbern!

Wir wollen dir hier noch ein paar Alternativen zum Kaffeeholz aufzeigen, falls dir das koffeinfreie Stöckchen zu heikel ist:

Alternatives KauspielzeugEigenschaften
Kauwurzelknollenartige Wurzel der Erika-Baumheidesehr hart und robustlanglebig und geschmacksneutralnur die Oberfläche wird beim Kauen eingeweichtsplittert nicht
Hirschgeweihreich an Calcium und Mineraliensehr hart (Achtung, Zahnverletzungen sind hier vorprogrammiert!)viele Tierärzte raten davon ab, seinen Hund auf einem Hirschgeweih kauen zu lassen
Zahnpflege-Ballpflegt die Zähne, massiert das Zahnfleischaus Naturgummi (achte auf Natürlichkeit!)in verschiedenen Größen und auch mit Geschmack erhältlichkeine Gefahr durch Splitterkann ggf. mit Leckerlis befüllt werdengelten als sicher (wenn Größe groß genug, damit der Hund ihn nicht verschluckt)
Getrocknete KauartikelMit der Gabe von getrockneten Kauartikeln wie Kalbsohren, Rinderlunge, Pferdestrossen oder Lammrippen tust du deinem Hund wahrscheinlich den größten Gefallen! Im Vergleich zu den anderen Kauartikeln musst du hier jedoch ein paar Kalorien mit einrechnen!

Dürfen Hunde Kaffeeholz kauen? Auf einen Blick

Ja, Hunde dürfen Kaffeeholz kauen.

Wie fast alle Kauhölzer oder Spielzeuge birgt auch Kaffeeholz ein paar Gefahren. Zum Beispiel Verletzungen durch Splitter im Maul oder im Verdauungstrakt.

Du solltest deinen Hund also niemals unbeobachtet auf dem Kauholz knabbern lassen. Hier ist wirklich Vorsicht geboten!

Wir können uns im Leben nicht gegen alles schützen. Dein Hund kann sich an einem Stöckchen auf der Gassi-Runde genauso sehr verletzen wie mit einem Kaffeeholz.

Hat dein Hund gesunde Zähne und ist bereits ausgewachsen, spricht nichts dagegen, ihm ab und an ein Kaffeeholz zum Kauen zu reichen. Das entscheidest du allein!

Hast du noch Fragen zur Knabberei am Kaffeeholz? Dann schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel.

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.