Dürfen Hunde Mango essen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Mango essen?

In einem sind wir Hundehalter alle gleich: wir können unseren Hunden nur schwer widerstehen. 

Jetzt fragst dich also: “Darf mein Hund auch Mango essen?”

Du bist gerade dabei, dir dein allerliebstes Obst zurecht zu schneiden, da steht dein treuster Freund schon neben dir.

Deshalb ist es wichtig zu wissen, ob du deinem Hund Mango zu essen geben darfst und was du bei der Fütterung beachten solltest.

Wir erklären es dir!

Kurz & Knapp: Darf mein Hund Mango essen?

Ja, dein Hund darf Mango essen! Mangos beinhalten viele wichtige Nährstoffe, wie zum Beispiel Kalium und Magnesium. Auch mit einer ganzen Reihe von Vitaminen kann die milde Frucht punkten. Aufgrund ihres geringen Säuregehalts eignet sie sich besser zur Fütterung für deinen Hund als andere Obstsorten. Außerdem sagt man der Mango eine entzündungshemmende und herzstärkende Wirkung nach.

Inhaltsverzeichnis

Wie kann ich meinem Hund Mango füttern?

Mango kann in Maßen gefüttert zur Verbesserung der Hunde-Gesundheit beitragen.

Das solltest du bei der Fütterung beachten:

  • kaufe nur frische Mangos in Bio-Qualität
  • entferne die Schale und den Kern, bevor du sie verfütterst
  • füttere nur wirkliche reife Früchte
  • püriert und als gelegentliche Abwechslung im Napf, ist die Mango für Hunde gut geeignet
  • Obst eignet sich generell nicht als Hauptnahrungsmittel, dieses sollte aus hochwertigem Hundefutter bestehen

Achtung:

Mangos enthalten viel Fruchtzucker. Wenn dein Hund zu Übergewicht neigt, solltest du ihm besser wenig bis gar kein Obst füttern. Die süße Frucht sollte auch bei schlanken Hunden keinesfalls täglich gefüttert werden. Sieh sie lieber als seltene Besonderheit an.

Reife Mangos

So gesund ist Mango für Hunde

Diese wertvollen Inhaltsstoffe liefert die leckere Tropenfrucht für deinen Hundefreund:

  • Beta-Carotin
  • Vitamin B
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Kalium
  • Magnesium
  • Kalzium
  • Folsäure

Außerdem sind Mangos kalorienarm und leicht verdaulich. Besonders bekömmlich sind sie im Gegensatz zu anderem Obst, da sie nur eine geringe Menge an Säure enthalten.

Das bewirkt die tropische Vitamin-Bombe

Mango fördert den Appetit und regt den Stoffwechsel deines Hundes an.

Sie kann einen positiven Effekt auf Herz und Gehirn haben und wirkt entzündungshemmend.

Desweiteren trägt die ovale Tropenfrucht zur Verbesserung der Blutgerinnung und der Sehkraft bei.

Gut zu Wissen:

Mango lässt nicht nur die Hundeaugen glänzen. Sie kann, gelegentlich gefüttert, auch dem Fell deines Hundes zu neuem Glanz verhelfen!

Mango nur ohne Schale und ohne Kern füttern

Zum einen kann die Schale der Mango mit Pestiziden und anderen Giftstoffen belastet sein, welche für deinen Hund schädlich sind. 

Zum anderen ist der milchige Pflanzensaft, welcher sich direkt unter der Schale verbirgt, ungenießbar, unbekömmlich und kann sogar toxisch wirken.

Der Kern der Mango ist im Gegensatz zur Schale nicht giftig.

Wir Menschen können ihn zum Beispiel zu leckerem Mangokernöl weiter verarbeiten. Für unsere Hunde ist er allerdings nicht bekömmlich und du solltest ihn vor der Fütterung in jedem Fall entfernen.

Wie siehts aus mit Mangopüree und Mangoeis?

Es ist immer sinnvoll, Obst und Gemüse für deinen Hund zu pürieren.

Nur so kann er die Nährstoffe überhaupt aufnehmen und verwerten!

Mangopüree, das du im Handel kaufen kannst, eignet sich nicht zur Fütterung. Hier werden oft Zucker sowie Farb- und Aromastoffe beigesetzt, die für deinen Hund äußerst schädlich sind.

Die selben Regeln gelten für gekauftes und selbstgemachtes Mangoeis.

Tipp:

Du kannst die Mango mit etwas Quark in einem Kong einfrieren und deinem Hund damit eine abkühlende Beschäftigung an warmen Sommertagen bieten!

Aufgeschnittene Mango auf Tisch

Dürfen Hunde getrocknete Mango essen?

Nein, dürfen sie nicht!

Wieso nicht?

Weil Trockenobst meistens Zucker hinzugesetzt wird und der ist für Hunde bekanntlich…?

Richtig, sehr schädlich und damit ein absolutes NO GO!

Gut zu Wissen:

Gib deinem Hund niemals zuckerhaltige Lebensmittel oder gar Süßigkeiten. Die Aufnahme von handelsüblichem Zucker kann bei deinem Hund leider sehr schnell tödlich enden.

Du möchtest deinen Hund mit Mango füttern? Darauf musst du achten

Bei der Fütterung von Mango, solltest du genau wie bei anderem Obst und Gemüse auf Bio-Qualität achten.

Entferne die Schale und den Kern, bevor du das Fruchtfleisch für deinen Hund pürierst.

Füttere Mango nicht zu oft. Sie enthält viel Fruchtzucker und kann Übergewicht begünstigen.

In kleinen Mengen, gelegentlich unter das Futter gemischt, kann das Tropenobst die Gesundheit deines Hundes auf jeden Fall positiv beeinflussen.


Du bist dir unsicher oder hast noch Fragen zum Thema “Dürfen Hunde Mango essen”? Dann schreib uns einfach einen Kommentar unter diesen Artikel.

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.