Dürfen Hunde Salat Essen?
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dürfen Hunde Salat essen?

Salat gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Von Rucola über Romana und Eisbergsalat, bis hin zu Kopf- bis Fuß- äh Feldsalat. 

Die Frage ist: Dürfen Hunde auch Salat essen und wenn ja, welchen?

Sie alle sind sehr gesund und werden in vielen bunten Rezepten gerne verwendet. Ob und wie du deinem Hund Salat füttern darfst, erfährst du in diesem Artikel.

Kurz und Knapp: Dürfen Hunde Salat Essen?

Ja, Hunde dürfen Salat essen! Gemüse, wie auch der Salat, liefern viele Ballaststoffe und sollten in einer ausgewogenen Ernährung deines Hundes nicht fehlen. Salat enthält viele Vitamine wie B1, B2, C und E und ist reich an Mineralstoffen wie Kalzium und Eisen. Essenzielle Nährstoffe für ein gesundes und vitales Hundeleben.

Inhaltsverzeichnis

Wie kann ich meinem Hund Salat füttern?

Wenn du deinen Hund nach der Barf-Methode ernährst, ist dir das Zubereiten von Obst und Gemüse für deinen Hund bereits bekannt.

Du kannst zu der täglichen Ration an Fleisch oder Fisch abwechslungsreiche Salatsorten pürieren und mit in den Napf mischen.

Kaufe für deinen Hund wenn möglich immer frisches Gemüse in Bio-Qualität. So stellst du sicher, dass er keine Pestizide oder andere giftige Schadstoffe aufnimmt.

Gut zu Wissen:

Durch das Pürieren von Obst und Gemüse wird der vorverdaute Mageninhalt eines kleinen Beutetieres, wie zum Beispiel Hase oder Maus, nachgeahmt. In der freien Natur würde der Hund unter anderem diese kleinen Nager jagen und natürlich auch den Mageninhalt der Pflanzenfresser mit verzehren. Die enthaltenen Nährstoffe kann der Hund nur vorverdaut bzw. püriert aufnehmen.

Frischer Salat in Schüssel

Welchen Salat darf mein Hund fressen?

Salat ist nicht gleich Salat. In angemessener Menge darf dein Hund die folgenden Salatsorten aber bedenkenlos verzehren:

SorteEigenschaften & Nährstoffe
Romana Salatmilder, frischer Geschmack, wenig Kalorien, viele Ballaststoffe, Vitamin A und C, Eisen
Eisbergsalatleicht im Geschmack, wenig Kalorien, Vitamin C, Folsäure, B-Vitamine, Ballaststoffe
Kopfsalatneutraler, leichter Geschmack, Vitamin C, Folsäure, Beta-Carotin, Provitamin A
Feldsalatleicht säuerlicher Geschmack, Vitamin C, E, B1, B2 und B6, Magnesium, Eisen, Zink, Kalzium, Kalium, darf wegen hohem Nitratgehalt nur in Maßen gefüttert werden
Rucolanussiger, leicht scharfer Geschmack, Beta-Carotin, Vitamin B und C, Kalzium, Kalium, Folsäure, darf wegen hohem Nitratgehalt nur in Maßen gefüttert werden
Chicoréebitterer Geschmack, Vitamin A, B und C, Kalium, Folsäure, Zink, Ballaststoffe, darf wegen hohem Nitratgehalt nur in Maßen gefüttert werden
Radicchioleicht bitterer Geschmack, B-Vitamine, Vitamin C und A, Kalzium und Kalium, der enthaltene Bitterstoff Intybin wirkt verdauungsfördernd und appetitanregend
Lollo Rossowürziger, leicht bitterer und nussiger Geschmack, Vitamin A und C, Kalium, Eisen 

Achtung:

Viele Salatsorten weisen von Natur aus einen hohen Nitratgehalt auf. Nitrat wird im Hundekörper zu Nitrit umgewandelt und steht unter Verdacht, krebserregend zu sein. Es kommt generell auf die Sorte an aber man kann sagen, dass Salate aus dem Freilandanbau weniger belastet sind, als die aus dem Gewächshaus. Achte also auf saisonales Gemüse!

Frischer Salat

Ist Salat für Hunde schädlich?

In Maßen gefüttert, nein.

Zu viel Salat kann allerdings zu Verdauungsproblemen wie Bauchschmerzen und Blähungen führen.

Der Nitratgehalt im Salat ist entscheidend. Diese Stickstoffverbindungen werden im Hunde-Organismus zu Nitrosaminen umgewandelt und gelten in größeren Mengen als krebserregend. 

Um deinen Hund keinerlei Gefahr auszusetzen, solltest du eher nitratarme Salate wie Romana oder Radicchio in Bio-Qualität und kleinen Mengen füttern!

Salatsorten wie Rucola, Chicorée und Feldsalat dürfen nur in kleinen Mengen gefüttert werden, da sie einen hohen Gehalt an Nitrat aufweisen. 

Nitrat ist eigentlich das einzig wirklich schädliche an Salat. Ansonsten ist das Blattgemüse im Vergleich zu anderen Gemüsesorten eher nährstoffarm, weshalb du auf eine ausreichende Nährstoffzufuhr durch andere Lebensmittel achten solltest.

Macht Salat schlank?

Blattsalat ist tatsächlich ein sehr kalorienarmer Snack. Auch wir Menschen setzen auf den leichten Schlankmacher, wenn wir ein paar Kilo abspecken wollen.

Wenn dein Hund zu Übergewicht neigt, eignet sich ein milder Eisberg- oder Kopfsalat hervorragend, um den Gemüseanteil in der Fütterung ausgewogen und abwechslungsreich zu gestalten.

Du möchtest deinem Hund Salat füttern? Das Wichtigste zusammengefasst

Salat enthält viele Vitamine, Ballaststoffe und andere gesunde Nährstoffe, von denen auch dein Hund profitiert.

Salate mit hohem Nitratgehalt, wie Rucola oder Feldsalat dürfen nur in kleinen Mengen gefüttert werden. Nitrat wird im Organismus zu Nitrosaminen umgewandelt und gilt in großen Mengen als krebserregend. 

Generell ist Salat für Hunde nicht schädlich. Du kannst ihn gelegentlich püriert unter die Hauptmahlzeit deines Lieblings mischen.

Du bist dir unsicher oder hast noch Fragen zu Salat für deinen Hund? Dann schreib uns einfach was du wissen möchtest unter diesen Artikel!

Meine 3 Must-Haves für jeden Hundefreund

Trixie Intelligenz Spielzeug
Kong Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Weitere Lebensmittel:

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert